1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Kajak - günstiger Einstieg

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von scorpion1, 12. Januar 2016.

  1. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Hy Jungs ich plane die Anschaffung eines relativ günstigen Kajaks für die kommende Saison.
    Jetzt stellt sich mir die Frage wieviel man investieren sollte und ob Modelle um die 1000€ was taugen ?

    Ich beabsichtige eh einen Gebrauchtkauf.
    Ich hab mal ein wenig gesucht und bin dabei auf folgendes Modell gestoßen

    https://www.koeder-laden.de/Kajaks-und-Boote/FeelFree-Kajak-Lure-10.html

    taugt das was oder habt ihr evtl andere Vorschläge ?

    Gewässer wären Stauseen, Kießgruben , und mittlere Flüße
    Der Einsatz im Salzwasser ist nicht vorgesehen und auch auf größere Gewässer wie Müritz soll es damit NICHT gehen :)
     
  2. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  3. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Spannendes Thema, interessiert mich auch seit einem Jahr :) Ich hoffe und wünsche uns, dass es dann ein paar Erfahrungswerte gibt :mrgreen:
     
  4. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    Moin Scorpion,

    da kann ich mich gleich revanchieren ;)

    Ein Kumpel hat ein Hobie Pro Angler 12 oder 14 bin da nicht ganz sicher. Das Kajak von dir macht von der Breite her einen guten Eindruck und scheint auch relativ kippstabil zu sein. Aber ich sag dir gleich, angeln im Stehen will geübt werden ;)

    Ich würde mich aber nochmal über einen Propellerantrieb informieren. Da machst du dir das Leben etwas einfacherer. Das Ruder oder Paddel nervt einfach nur, wenn du selber rudern musst. Mit dem Propellerantrieb machen das die Beine und du bist mit deinen Händen nicht gebunden. D.h. eine fortlaufende Kante abfischen, Schleppen oder einen gefundenen Barschschwarm anwerfen (dabei die Position halten) ist viel einfacher. Mit Rudern kannst du das so ziemlich vergessen.

    Ist günstiger als das Hobie aber immernoch ne Hausnummer und nicht so breit...

    http://www.gadermann.de/Native Watercraft.htm

    Aber klare Empfehlung ist so ein Hobie...das hast du ewig und ist sicher!

    Wenn du das Rudern in Kauf nimmst, achte auch eine Breite von mindestens 90cm und ca. 3m länge.

    Tu dir aber auch einen Gefallen und teste es vorher erstmal. So richtig wohl fühlte ich mich bei Wind nicht unbedingt.
    Für mich wäre das Ding nur was bei Ententeich ;)
     
  5. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Jau danke mike ham ja grad bei FB getextet.

    was mich aber an dem von mir oben verlinktem reizt ist zum einen das Sitzsystem und dann dieses Unitrack System wo man alle möglichen Dinge befestigen kann Echo, Rutenhalter usw
    das ist hier ja schon beim Preis mit dabei ,das finde ich sehr gut.

    Ich hab nur Bedenken ob meine Größe dem kleinen Kajak entgegen steht :/
     
  6. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Ja wenn ich preislich nicht eingeschränkt wäre würde ich definitiv zu einem Propantrieb oder Hobie greifen aber ich hab mir eben das Limit gesetzt bis 1000€ ... gebraucht wie gesagt möglich ..

    das Native Watercraft Manta Ray scheint sehr solide zu sein und das bekomme ich gebraucht auch für mein Budget , wird sicher mehr taugen als das aus meinem Link nehme ich an

    danke schon mal dafür
     
  7. Mozartkugel

    Mozartkugel Gummipapst

    Registriert seit:
    1. Januar 2014
    Themen:
    103
    Beiträge:
    884
    Likes erhalten:
    74
    leg noch etwas drauf und hol dir ein Hobie Outback oder Native Slayer. Das sind quasi die Evergreens und Megabässe unter den Yaks. :mrgreen:

    Die Pro Angler von Hobie sind natürlich auch gut, mMn aber viel zu schwer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  8. AFE

    AFE Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Themen:
    24
    Beiträge:
    544
    Likes erhalten:
    416
  9. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    595
    Ort:
    die Maus...
    Ich habe das Tarpon 140, kann ich nur empfehlen! Sehr schnell und spurtreu, paddelt sich ausgezeichnet. Ist sogar tourentauglich.
    Bringe auch über 100kg auf die Waage, kein Problem für das Boot.
     
  10. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.457
    Likes erhalten:
    139
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Ansonsten vielleicht mal das Kajak von Angel domaine testen von Waterside für 299€ find ich sehr günstig.
     
  11. dernarr

    dernarr Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Themen:
    3
    Beiträge:
    34
    Likes erhalten:
    4
    Die von dir verlinkten FeelFrees sind für dein Budget eigentlich unschlagbar.

    Meine Jungs fischen das FeelFree Lure 10 und das 11.5, beides 1A Kajaks für den schmalen Taler. Die kommen auch mit einer vernünftigen Grundausstattung für die man bei anderen Herstellern wirklich viel Geld hinlegen muss. Das 10er ist etwas wacklig wenn man drauf steht, auf dem 11,5er ist es kein Problem. Ich selber fische ein Wilderness Systems Ride 115x das ich damals für einen richtig guten Preis bekommen habe. Wir treiben uns zu 99% auf dem Main herum, also Schifffahrt und Strömung ist definitiv vorhanden.

    Klar sind die Flaggschiffe von Hobie bzw. Watercraft nochmal eine andere Hausnummer, aber hier würde ich mir wirklich ganz genau überlegen ob sich die Mehrausgaben wirklich lohnen oder ob man nicht lieber das Geld in den Ausbau des günstigeren Kajaks steckt. Was viele Leute vergessen ist folgendes: das Kayak selber ist erstmal nur die Plattform die es aufzubauen gilt. Da muss dann noch ein Echolot drauf, Rutenhalter, Emotor, Ankersystem etc.

    Wenn du erstmal in die Materie reinschnuppern willst, dann hol dir ein Kayak für passendes Budget und bau dir das nach deinen wünschen auf. Man kann unheimlich viel selber realisieren mit geringen Aufwand und schmalen Taler. Was ich dir auf jeden Fall empfehlen würde ist für deine beschriebenen Einsatzszenarien folgendes: für die mittleren Flüsse ein Ankersystem (google nach "anchor trolley"), damit kannst du steuern wie dein Yak beim Ankern in der Strömung steht und für die Seen ein Driftsack um gegen die Winddrift was zu haben. Wenn du unbedingt Schleppfischen oder Vertikalen willst, dann überleg dir das Kayak zu motorisieren, lässt sich auch schon für ca. 300-500€ sehr komfortabel realisieren. Auch so, dass du am Boot selber nix schrauben musst und du das ganze wieder komplett zurückbauen kannst. Damit hast du dann alle Vorteile eines Fußbetriebs minus der körperlichen Arbeit ;)

    Wenn du zu dem Einem oder Anderen noch Fragen hast, dann frag ruhig.
     
  12. Mrfloppy

    Mrfloppy Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Themen:
    0
    Beiträge:
    244
    Likes erhalten:
    2
    Ein yak mit E-Motor und hdi5?
    Damit könnte ich dienen. Ich habe ein Jackson cuda 14 und für mich allein ist es super. Aber mein Sohn will jetzt immer öfter mitfahren, weswegen ich gerne einen 2-Sitzer anschaffen will.
    Meine Regierung erlaubt keine 2 kajaks in der Garage, also muss erst das cuda gehen, bevor das tuna kommen darf....
    Bei Interesse einfach PN ;)
     
  13. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    595
    Ort:
    die Maus...
    Da hat der Narr Recht - wenn das Yak da ist, geht's erst richtig los... Anker-Trolley, diverse Rutenhalter, Echo... Kommt einiges zusammen. Auf dem Tarpon kann man übrigens nicht so toll stehen, dafür ist es zu schmal und schnittig.
    [​IMG]
     
  14. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    375
    Likes erhalten:
    136
    Kleiner Tip: Wenn Du die Wahl hast, nimm ein Yak mit Ruder/Steueranlage. Ein eventuelles späteres Nachrüsten mit E-Motor ist dann nicht so aufwändig. Auch ist es dann spurtreuer (dadurch etwas schneller) und man kann die Driftrichtung/Geschwindigkeit tatsächlich etwas beeinflussen.
     
  15. scorpion1

    scorpion1 BA Guru

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Themen:
    57
    Beiträge:
    3.065
    Likes erhalten:
    224
    Ort:
    Cottbus
    Schon mal vielen Dank für die vielen Antworten JUngs !
    Ich denke mitlerweile wird es nur noch auf 2 hinauslaufen

    1. FeelFree Lure 11.5 mein ganz klarer Favorite eben wegen der besagten Ausstattung und weil man die Sotzposition so weit erhöhen kann
    2. Tarpon da gibt es ja immer mal wieder relativ günstige gebraucht Angebote

    aber dernarrs Einschätzung bin ich doch klar zum WildFree hingezogen weil ich so mit Anker, Paddel Echo und allem noch knapp bei 1600 bleibe

     
  16. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    595
    Ort:
    die Maus...
    Wenn du magst, Martin, dann können wir ja im Frühjahr mal eine kombinierte Kayak-Belly-Tour in Brandenburg anvisieren, und du könntest mal schauen, ob das Tarpon was für dich ist. Ich habe sonst schon im Cuda 14, und im Ride 135 gesessen - sind schon deutlich langsamer... Vom Paddeln her kommt das Tarpon schon fast an ein echtes Tourenkayak heran.
     
  17. phonky

    phonky Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. Mai 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    4
    Will mir dieses Frühjahr auch ein yak holen und schwanke wie alle zwischen Fuss- uns Handantrieb. Kann man mit einem Paddelkayak auch einigermaßen schleppen oder ist das sehr umständlich? (Wird dann hauptsächlich in ruhigen Ostseebuchten eingesetzt)
     
  18. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    595
    Ort:
    die Maus...
    Weiss ja nicht, was du schleppen willst - aber generell ist das überhaupt kein Problem. Dafür gibt es doch Rutenhalter... Wenn du Köder schleppst, die viel Druck machen, musst du natürlich möglichst ausgleichen und beidseitig schleppen, sonst geht die Fahrt im Kreis...
    Auch ein kleiner Crank erfordert da schon Korrekturen beim Paddeln.
     
  19. phonky

    phonky Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. Mai 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    66
    Likes erhalten:
    4
    Hehe. Gut gut, wären hauptsächlich kleine wobbler. Bleibt noch die Frage: Kayak zum stehend Fischen oder nicht. Wie fühlt sich denn das Angeln im Sitzen mit dem Tarpon an?
     
  20. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    595
    Ort:
    die Maus...
    Der Sitz ist seeeehr bequem. Ich habe mich da auf Anhieb wohlgefühlt.
    Ans Werfen muss man sich natürlich gewöhnen, ist aber kein Problem.
     

Diese Seite empfehlen