1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Köder Absinken lassen

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von tftvegas, 21. November 2015.

  1. tftvegas

    tftvegas Angellateinschüler

    Registriert seit:
    27. Oktober 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Nabend allerseits,

    mal eine Frage an die Experten. Ich fische vom Ufer aus an einer Talsperre - vermute es dort so 14m an der tiefsten Stelle und ich frage mich nach jedem Wurf (auf Weite kommt es dort an) lasse ich den Gummi besser bei offener Rolle Absinken mit der Gefahr einen Biss nicht zu spüren oder würdet ihr bei geschlossener Rolle Absinken lassen - was m.E. dann aber die Reichweite verkürzt ?!

    Letzte Woche hab ich offen Absinken lassen dann die Schnur angezogen und es hing direkt ein 60er Zander :-o

    DANKE für euren Rat

    TL Vegas
     
  2. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    9
    Beiträge:
    376
    Likes erhalten:
    136
    Zander beim erten Absinken sind äusserst selten, denke, unterm Strich fängst Du beim "Strecke machen" mehr- daher Bügel auf beim Absinken! Idealerweise zählst Du die Sekunden, bis er unten angekommen ist und machst bei den nächsten Würfen den Bügel zwei oder drei Sekunden früher zu- wäre ein guter Kompromiss!
     
  3. buebue

    buebue Gummipapst

    Registriert seit:
    5. Februar 2009
    Themen:
    21
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    0
    Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Wenn du die Fische am Grund vermutest ist das die beste Variante, nicht nur bei Zander, sondern auch beim Barsch, denn darum geht es ja.

    Ich verzichte dennoch oft auf die paar Meter, wenn ich nicht weiß wo die Fische stehen. Schön häufiger hat sich ein Mittelwasserbarsch den Köder beim ersten Absinken geschnappt. Das war halt der einzige Zeitpunkt, wo er im Sichtfeld war.

    Also mal wieder: Gibt kein Allheilmittel. Man könnte auch z.B. wenn mal ne zeitlang nix am Grund beisst, gezielt im Mittelwasser fischen. Also wieder zählen bis zum Grund und z.B. ab der Hälfte durchkurbeln oder so
     
  4. base-71

    base-71 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Juni 2011
    Themen:
    0
    Beiträge:
    58
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    In den meisten Fällen schliesse ich konsequent den Bügel beim Absinken (vor allem auch, wenn Wind im Spiel ist).
    Den Reichweitenverlust nehme ich in Kauf, die Chance auf einen Biss beim ersten Absinken ist mir wichtiger.
    VG
     
  5. Steff.R

    Steff.R Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. Januar 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    8
    Hi,
    Die selbe Frage habe ich mir auch schon einmal gestellt, gerade wenn man auf Weite fischen will, eben wir du Vegas.
    Ich habe mir die Frage sehr schnell selber beantworten können..... Bügel offen lassen bzw. da ich nur Caster habe, Spule offen lassen.
    Warum mach ich das, weil man doch ganz schön an weite einbüßt wenn man die Rolle gleich wieder schließt.
    Wenn ich den Fall habe, dass ich unbedingt weit draußen fischen will, lass ich die Schnur beim absinken durch meine Finger abziehen. So merkst du jeden Zupfer und kannst den Anhieb setzen.

    Mfg Steff
     
  6. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mit offenen Bügel aabsinken lassen. Mache ich bei stationären immer. Schnur durch 2 Finger gleiten lassen gerade so fest das die Schnur nicht vom Wind runtergezogen wird der Köder aber ohne groß Widerstand sinken kann.
    Dazu einen Finger an Bügel wenn was zuppelt umhauen und anschlagen. So habe ich auch den ein oder anderen Zander in der 1. Phase noch erwischt.
     
  7. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    23
    Beiträge:
    490
    Likes erhalten:
    67
    Ich Fische an einem relativ tiefen Baggersee, Max tiefe etwa 60m in wurfentfernung 25 m
    Und ich lasse die Schnur durch die Finger rutschen beim absinken lassen.
    Ich habe zwar noch nie einen Zander in der langen Absinkphase gefangen aber sicher is sicher.
    Felix
     
  8. charles.bukowski

    charles.bukowski Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Saarlouis, Saarland
    ich bin der gleichen meinung wie joker. nach gefühl die letzten ca. 2m an gespannter schnur absinken lassen - zuvor bei offenem bügel!

    lukas
     

Diese Seite empfehlen