1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Jigheads für Keitech

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von booeblowsi, 16. Oktober 2016.

  1. booeblowsi

    booeblowsi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    444
    Likes erhalten:
    89
    Moin,

    welchen Hersteller fischt ihr mit Keitech 3" Easy Shiner
    und 2,8" FSI. Hersteller und Hakengrösse?

    Grazias
     
  2. PM500X

    PM500X Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    Lörrach
  3. captn-ahab

    captn-ahab Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    563
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Münster
    Ich fische die 5g in 1er oder 2er Haken Größe. Lieber die 2er,beim 1er muss der Fisch den schon sehr nehmen, der läuft besser bei nem knapp 5-6cm Köder.

    Interessanten Artikel bei eBay ansehen http://www.ebay.de/itm/222165456597
     
  4. booeblowsi

    booeblowsi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    444
    Likes erhalten:
    89
    @PM500X genau die üblichen Verdächtigen taugen eben recht wenig bei den Keitech Baits. Die Gamakatsu reißen die Baits regelmässig auf. Geht mMn nur mit ankleben ganz gut.
    Bei den VMC finde ich oft die Wulst zu dick.

    @Captn-ahab
    danke für den Link. Leider in den kleineren Größen nicht zu bekommen, startet erst bei 1/0.
     
  5. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    18
    Beiträge:
    419
    Likes erhalten:
    12
    Ich Fische bei den kleinen Keitechs am liebsten VMC Nymph heads, die haben keinen Wulst und halten ziemlich gut, Köder reist auch eigentlich nie ein.

    Gruß, Felix
     
  6. Barschneuling

    Barschneuling Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    210
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    56220 Sankt Sebastian
    ich nutze für den fsi selfemade jigs in größe 1mit 3 und 4g. und gamakatsu worm 330 in den größen 1 , 4 und 8 .
     
  7. PM500X

    PM500X Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    Lörrach
    Kann ich persönlich so nicht bestätigen. Bei mir hält da alles (meist) einwandfrei, auch am Offset-Haken. Nur der Swing Impact rutscht mir manchmal runter, der Easy Shiner hält besser. Der FSI auch. Ansonsten kann man ja nen Final Keeper einsetzen. Normale Jigköpfe fische ich sowieso ausschließlich mit Wire Keeper.
     
  8. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.994
    Likes erhalten:
    68
    Ort:
    Tief im Westen...
    Die meisten Wire Keeper finde ich bei Keitech Ködern unterirdisch. Die machen mehr kaputt als alles andere.
    Die schlitzen den Keitech Köder schon beim aufziehen unten leicht an.
     
  9. Evil_Invader

    Evil_Invader Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    590
    Likes erhalten:
    128
    Ort:
    Deepest Hell
    Wenns n Jigkopf sein muss nehm ich n VMC Barbarian ohne Schaft und wenns gar nicht anders geht nem Tropfen Sekundenkleber.
    Meine Empfehlung wäre aber Widegap + Flex Head + Hitching post. Hält länger und du hast noch den "weedless" Bonus.
     
  10. booeblowsi

    booeblowsi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    444
    Likes erhalten:
    89
    Es geht ja hier um Jigköpfe, das man Offset fischen kann, ist logisch.

    Der ideale Jigkopf für die kleineren Keitech ist nicht so einfach...
    Alles mit Wire Keeper ist mMn die schlechteste Wahl, die machen mehr kaputt als das die helfen.
    Bei anderen Herstellern fische ich diese auch, aber eben nicht bei den Keitech's.

    Die Köder aufziehen bei Jigs ohne Schaft, dabei halten die Baits mit Abstand am längsten. Eben vorausgesetzt man klebt die an, das empfinde ich aber gerade auf dem YAK als nervig, da noch mit Kleber rumzuhantieren.

    Eine idealer Jig sieht mMn so aus: http://www.camo-tackle.de/Tungsten-Super-Round
    Diese Form hält auch ohne Kleben und abkneifen, weil hier das Verhältnis stimmt. Nicht zu dick und nicht zu dünn, da platzt nichts auf, hat aber genug Fläche um das Bait zu halten.
     
  11. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    334
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Was man mal probieren kann, ist den Köder auf den Jig zu schmelzen. Also aufziehen, Köder wieder zurückziehen. Dann Hakenschenkel und Bleikopf richtig heiß machen. Natürlich am kalten Ende oder mit Zange festhalten. Köder wieder rauf schieben. Der Köder wird kurz aufgeschmolzen und erstart dann wieder "rund um den Jig". Versprödet nicht so wie Sekundenkleber. Hab noch keine Langzeiterfahrung, aber macht erstmal einen guten Eindruck.
     
  12. Firefish

    Firefish Echo-Orakel

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    231
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kiel
    Moin!
    Ich fische beide Köder an den runden Deka-Jigs. Die sind stabil und mal richtig scharf.
    Der Easy Shiner lässt sich gut an Größe #2 und #1 fischen. Beim FSI lieber zu #1 greifen. Den Baitholder kann man je nach Bedarf abknipsen, wobei ich ihn meist dran lasse.
     
  13. FD2312

    FD2312 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    268
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    Köln
    Ich fische den ES 3" auch am liebsten am 2er Deka Jigkopf, den FSI benutze ich hingegen nur am T-Rig.
    Leider gibt's die 2er Deka nur bis 5g, oder?
     
  14. balu684

    balu684 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    0
    Beiträge:
    164
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Augsburg
    Ich fische die Keitechs auch am Deka-Jig und finde diese super. Halten den Köder aber reißen diesen nicht auf.
     
  15. PM500X

    PM500X Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    Lörrach
    Gerade weil es ja -ganz offensichtlich- auch gute Alternativen zum Jigkopf gibt, nenne ich diese ;-)

    Wie gesagt, ich kann nur betonen, dass es bei mir persönlich gut funktioniert und bei den anderen Kommentatoren ja -teilweise- auch. Aber die Meinungen / Erfahrungen gehen da halt auseinander :)

    Man kann sie auch theoretisch schon zu Hause vormontieren. Dann hat man auch noch Zeit, es trocknen zu lassen. Hab ich auch schon gemacht und hielt auch sehr gut, war mir dann aber auf Dauer zu aufwändig.

    Die sind gut, dass stimmt. Kosten aber halt das doppelte bis dreifache von anderen Jigköpfen :)
     
  16. ferdibing

    ferdibing Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. November 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    269
    Likes erhalten:
    7
    Bei mir gibt's ein klares Votum für jigheads ohne wülste, haken, schraubvorrichtung oder ähnliches. Hält bei mir immer noch nicht perfekt, aber im Vergleich am besten. Anschmelzen würde ich nicht, da die Keitech - Mischung nach einmaligem erhitzen noch deutlich weicher ist als vorher....
     
  17. edersee

    edersee Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    399
    Likes erhalten:
    17
    Decoy VJ-74, ansonsten die Deka Jigs
     
  18. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    830
    Likes erhalten:
    65
    Ort:
    Berlin
    Ich benutze für die meisten meiner Barschköder die Drahthakenbewehrten und Knubbellosen Jigköppe von SPRO/Gamakatsu. Diese gibt es auch als Micro-Jig-Variante für die 1-2"er-Variante. Um die weichen Köder besser zu fixieren, bringe ich noch einen Schrumpfschlauch auf dem Hakenschenkel an, woduch die Gufis aufgrund erhöhter Reibung deutlich besser auf dem Schenkel gehalten werden. Manches Mal muss ich den Schrumpfschlauch noch mit nem Tropfen Sekundenkleber fixieren, da er mir nich zuverlässig genug auf dem Schenkel hält. Ok, ist ein bißchen Arbeit im Vorfeld, dafür hält die Schose zuverlässig und ich muss am Wasser deutlich weniger kleben.
    Die Variante, die Jigs zu erwärmen und die Gummis damit zu verschmelzen würde bei mir rausfallen, hauptsächlich weil die Barsche mir je nach Jagdstimmung oftmals reihenweise die feinen Gummis zerlegen.
     
  19. Barschneuling

    Barschneuling Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Februar 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    210
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    56220 Sankt Sebastian
    rubu welche schrumpfschlauch größe benutzt du? ich hatte das mal auch versucht aber nirgends nen passenden schlauch gefunden.
     
  20. edersee

    edersee Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    399
    Likes erhalten:
    17
    Meine erwähnten Decoy VJ-74 haben auch eine Art Schrumpfschlauch hinter dem Bleikopf. Finde da halten die Keitechs bestens drauf!
     

    Anhänge:

    • jig1.jpg
      jig1.jpg
      Dateigröße:
      90,5 KB
      Aufrufe:
      98

Diese Seite empfehlen