1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

jerkcombo

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von jupp, 18. September 2009.

  1. jupp

    jupp Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    ich fische ein 2 verschiedenen gewässern die jeweils zwischen 5 und 20 Meter breit sind und zwischen 2 und 5 Meter tief. Bin bisher immer mit der normalen Spinncombo losgezogen. Nun möchte ich was neues ausprobieren und mit eine Jerkrute mit Baitcastrolle zulegen. Ich möchte damit leichte Jerks, Wobbler und Spinner fischen. Nun meine Frage was würdest ihr empfehlen. Mein Budget liegt bei ca. 200 Euro. Danke
     
  2. Barsch06

    Barsch06 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    313
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    Bln
    Hi

    ein Ködergewicht von bis wäre schön.
     
  3. phillip

    phillip Master-Caster

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    573
    Likes erhalten:
    0
    Also Spinner an der Jerke- davon würd ich dir eher abraten. Du hast doch ne Spinncombo welche dazu um einiges besser geeignet ist.
    Wie Barsch 09 schon geschrieben hat, wäre es natürlich zuerst wichtig, zu weissen, was du unter " leichten Jerks und Wobblern" verstehst.
    Ich habe zwar kaum Erfahrungen mit sonstigen Jerkruten, aber ich bin mit meiner Fox X-treme Pike jerk sehr zufrieden.
    Der Preis liegt so um die 100€. Die Rute ist 1.80m lang und hat ein WG von 30-90g, wobei ich 90g schon recht grenzwertig finde- geht aber im Norfall auch noch. Das Idealködergewicht für die Rute liegt meiner Meinung nach bei ca. 40-50g, also zB. der Jackson real Jerk.
    Was mir an der Rute besonders gefällt ist der Blank. Er hat sehr viel rückrad und kommt auch mit kapitalen Fischen ohne Probleme klar.
    Ich hab zwar noch keinen Kapitalen Hecht an der Rute gefangen, aber sehr krassse Hänger gehabt :mrgreen: . Nein im Ernst, ich hatte noch nie das Gefühl dass der Blank an seine Grenzen kommt- so dolle man auch zieht. Für mein Gefühl ist er einfach "unbrechbar". Nicht dass er so steif ist, eher im gegenteil: Man hat im Drill eher das gefühl einen Gummistab in der Hand zu haben (im Positiven Sinne).

    Aber die Rute hat auch einen Nachteil: Der Rollenhalter ist relativ klein, sodass man bei manchen Rollen schon mit ein wenig öl und viel kraft nachhelfen muss damit die Rolle stramm festsitzt.

    Die X-treme Pike Jerk ist aber ein extrem robustes arbeitstier, was einen auch bei großen Fischen nicht so schnell im Stich lässt.

    Phillip
     
  4. jupp

    jupp Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    danke schonmal!Das Wurfgewicht sollte zwischen 20 -60 Gramm liegen
     
  5. jupp

    jupp Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    So hab mich selber mal nen bisschen schlau gemacht was haltet ihr von dieser combo?

    Garbolino Draken Gt-C 15-25 bzw 20-50 gr + Abu Garcia Revo Premier?
     
  6. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    die gt-c is schon ne super rute,
    aber was willst du mit ner 15-25g rute wenn du ne 20-60er suchst? :?
    auf jeden fall ist die 20-50er geeignet.
    die premier is ne absolute top rolle.
     
  7. sims

    sims Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    125
    Likes erhalten:
    0
    Also wenn du ne Jerk suchst, dann ist die premier nicht unbedingt optimal es sei denn du bleibst wirklich stets unter 50 g. Auf Dauer ist die kleine Revo schon sehr stark belastet damit. Es geht zwar, aber Köder um ca. 50 zu jerken ist etwas anderes als diese Köder nur irgendwie zu führen. Also eine Revo STX oder so wäre meiner Meinung nach besser geeignet.
    Der Titel Jerkcombo ist einfach etwas unglücklich gewählt, denn unter Jerkcombo verstehen die meisten Ruten AB 50 g und nicht BIS 50 g.
    Also für das von dir beschriebene verwende ich bald ne Butchlight 15-50 die aber auch gern mehr vertragen soll, mit ner Revo SX. Die Revo habe ich schon oft zum ganz leichten jerken, und spinnen und twitchen in Verwendung gehabt. Geht super! Wobbler ab 8-9g bis 35 g hab ich damit gefischt, an unterschiedlichen Ruten. Nun soll die Butchlight her. Kann gerne dann berichten ob sie den erwartungen entspricht.
    lg, sims
     
  8. jupp

    jupp Barsch Simpson

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Hey ja der Titel ist echt ein wenig unglücklich gewählt!Also wollte mit dieser Kombo überwiehend Spinner, Wobbler und Softjerks fischen!Zielfisch sind Hecht und Dicke Barsche! Würd halt ab und zu auch gerne mal nen kleinen Jerk fischen! Also vielen dank schonmal für die Rückmelden
     

Diese Seite empfehlen