1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Infos zu Major Craft Basspara 702ml...

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von meiselinge69, 13. September 2016.

  1. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen,
    fischt jemand diese Rute und kann mir hierzu ein paar Fragen beantworten? Besten Dank im Voraus.
    Sebastian
     
  2. Hardbait Versand

    Hardbait Versand Twitch-Titan Werbepartner

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    24
    Hallo Sebastian,

    ich kann dir gerne ein paar Fragen zur Basspara beantworten. Immer raus damit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Darius vom Hardbait Versand
     
  3. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Ich Fische im Moment sehr oft die 662m wen dir das weiter hilft.
     
  4. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    Moin Darius,
    das ist ja schon mal prima! Also mich interessieren natürlich vornehmlich die Aktion und das Wurfgewichtsspektrum. Ich fische auf Barsch derzeit die weiße Aori, die mir von der Aktion her außerordentlich gut gefällt. Ich suche deshalb eine Rute, die aktionstechnisch vergleichbar ist, aber einen etwas niederen Wurgewichtsbereich abdeckt. Konkret - 3" Easy Shiner/Rockvibe Shad am 5g Kopf sollten eher im Idealbereich liegen (geht an der Aori auch noch gut, sehe ich aber als die untere Grenze an). Nach oben hin darf gerne bei 4" + 7g Schluss sein. Die Basspara ist mit Fast-Aktion angegeben, was auch meinen Vorstellungen entsprechen würde, weil ich auch mal kleine Wobbler (um 4g und 5-6cm) fischen möchte. Auch da würde ich mir wünschen, dass die Rute etwas mehr Eignung als die Aori zeigt, teilweise ist die Wurfweite doch etwas begrenzt.
    Die Frage also - meinst du die Basspara könnte passen?

    @ Camaro: auch deine Einschätzung der 66m würde mich interessieren!

    In jedem Fall schon mal besten Dank an euch beide.
    Sebastian
     
  5. Hardbait Versand

    Hardbait Versand Twitch-Titan Werbepartner

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    24
    Hey Sebastian,

    die Basspara 702ML fällt eher etwas weicher aus, wie die Aori. Bei 4" + 7g ist bei der Basspara meiner Meinung die Grenze vielleicht schon überschritten. Die Basspara würde ich eher Richtung "Regular Fast" ordnen, was aber an dem verwendeten Blankmaterial liegt

    Vom Blank und den Komponenten würde ich eine Klasse höher oder gleichwertig schauen, da ist Preis/Leistung vom Gefühl her besser.
    Das wäre zum Beispiel Major Craft Go Emotion oder Firstcast Bass, die sind von der Optik usw. subjektiv schöner und vielleicht ein paar Euro teuer.
    Nur damit du dir auch ein oder 2 alternativen anschaust, die du vorher vielleicht nicht so auf dem Zettel hattest.
     
  6. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Das passt Sebastian ich hab meine aori durch die basspara ersetzen müssen deshalb kann ich ganz gut einen Vergleich ziehen.
    Hab die aori hunderte Stunden gefischt hauptsächlich zum leichten jiggen auf Zander und besonders für die rapfen Jagd.
    Also das jiggen oder faullenzen mit der basspara macht nicht so viel Spaß dazu ist sie einen tik zu weich, also der tock vom
    Grund kommt nicht so gut durch wie bei der aori aber für die rapfen jagt ist sie top die perfecte Rute vom wurfgewicht einen tik
    unter der aori aber trotzdem kann man selbst ein 30gr spöket ohne Probleme voll durchziehen trotzdem hat man eine sehr leichte Rute in der Hand mit
    Der das topwatern wirklich sehr viel Spaß macht und gerade beim drill eines rapfens oder eines Hechtes der ab und zu einsteigt im Rhein biegt sie sich zwar fast im Halbkreis aber man hat nie das Gefühl die Kontrolle zu verlieren also für mich die perfekte rapfen Rute aber durch den regular blank nicht ideal zum jiggen.
     
  7. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    Danke euch beiden für die Infos - das hilft mir sehr weiter. Ich fürchte die Rute passt damit aber nicht ganz in das Anforderungsprofil, da vornehmlich Gummiköder gefischt werden sollen und mir hierfür die Rückmeldung wichtig ist.. Die First Cast Bass ist preislich natürlich sehr interessant, sie ist mir mit 2m aber etwas zu kurz. Wenn ihr noch 'ne konkrete Rutenempfehlung habt - immer her damit.
     
  8. kommfischi

    kommfischi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Juni 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Nordhesse
    Ob 2m oder 2,1m ist wirklich kein nennenswerter unterschied!
     
  9. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    Kann gut sein, dass das eine psychische Sache bei mir ist ;)
     
  10. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Möchtest du preislich in dem Bereich der Basspara bleiben oder darf es auch etwas höher angesiedelt sein?
    Ich kann zwar nicht beurteilen, wie sehr sich das mit der Aori überschneidet aber ansonsten schau dir doch wirklich mal die Shimano Zodias ML (2.03m) an. Oder müssen es definitv über 2.10m sein?
     
  11. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.566
    Likes erhalten:
    651
    Ort:
    Laichingen
    Dann stell sie ab :mrgreen:
    Die wenigsten japanischen Bassrods gehen über 2m (zumindest im WG Bereich bis 10g).
     
  12. marcio25

    marcio25 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. Dezember 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    295
    Likes erhalten:
    113
    https://www.nippon-tackle.com/Tailwalk-BackHoo-RISE-S702ML

    Diese hier wäre wohl eine die in Frage kommt kann dir aber leider absolut nix zu der Rute sagen
    einige andere hier im Forum aber bestimmt.

    Eine Rute mit prima Rückmeldung ist die Illex Ashura Delivrence Crusher 210m hat allerdings ein WG von 5-25 gramm
    die Fische ich selber und bin sehr zufrieden.
     
  13. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.566
    Likes erhalten:
    651
    Ort:
    Laichingen
    Die Tailwalk-Ruten sind eigentlich durch die Bank sehr gut und müssen sich nicht vor anderen japanischen Ruten verstecken (zumindest im gleichen Preissegment - mit Evergreen und Megabass würde ich jetzt natürlich keine Vergleiche anstellen). Das verlinkte Modell eignet sich super für alle gängigen Barsch-Gummianwendungen. Tailwalk gibt nicht viele Infos zum Blank an, was du aber im Vergleich zur Majorcraft First Cast, A-Tec Crazee Bass etc... bekommst ist eine Fuji SiC Beringung.
     
  14. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    @ mueslee du hast ja schon mal ein paar Zeilen zur Zodias geschrieben. Kannst du nochmal was zum Köderspektrum sagen?

    Die Backhoo juckt mich auch schon länger - wobei der Preis für die Rute m.A.n. n bisschen hoch angesetzt ist. Dennoch würden mich Infos zu der Rute (dem 2.13 Modell) brennend Interessieren.
     
  15. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Angesichts der durchgehenden Fuji SIC Beringung und des brauchbaren Blanks finde ich die Backhoo nicht zu hoch angesetzt. Ich fische die C672ML (Baitcaste) und bin sehr zufrieden mit Verarbeitung und Performance.
    Mir ist jetzt aber schon mehrmals aufgefallen, dass z.B. unser scorpion1 beim Thema Backhoo Rise gerne zu anderen Modellen rät. Vielleicht kann er sich ja hier mal dazu äußern :)

    Die ML-Zodias sehe ich als prädestiniert für Gummianwendungen, kleinere Wobbler/Twitchbaits ab 5g lassen sich aber auch sehr gut führen. Für mich ist die Zodias ein klassischer Allrounder mit Hang zu Gummis.
    Ich fische damit primär 5 bis 10g Bullets mit 3" Ködern a la Noike Wobble Shad, FSI, Easy Shiner und wie sie noch so alle heißen. 7-10g Jigs mit 4" Easy Shiner sind auch noch möglich aber dafür habe ich normalerweise eine etwas schwerere Combo. Dazu kommen dann noch Hardbaits wie der Squad Minnow 65 HW, Rapala X-Rap Countdown in 7cm etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2016
  16. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.566
    Likes erhalten:
    651
    Ort:
    Laichingen
    Welche Rute mit hochwertigem Blank und kompletter Fuji K-Style SiC Beringung bekommst du denn für unter 150€ ? ;)
     
  17. meiselinge69

    meiselinge69 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    283
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Bremen
    Die Zodias hört sich so doch sehr gut an. Icj glaube mit 2.03m könnte auch ganz gut leben. Zum Preis der Tailwalk: die Ausstattung ist sicherlich gut, aber - und ich will hier nicht wieder ein leidiges Thema anfangen - wenn die Rute auf dem ursprungsmarkt, der 4. größten Volkswirtschaft, für umgerechnet unter 100 € zu bekommen ist, dann stimmen die hiesigen Marktgesetzt noch nicht so ganz ;). Der gemeine Japaner muss ja auch keine 50.000 Euro für 'nen VW Golf berappen.
     
  18. Kaka

    Kaka Master-Caster

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    129
    Grüße dich,

    ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass du die Zodias L (3-10 g) und ML (4-12 g) hast oder? (Spinning)

    Mich macht die Serie langsam auch etwas neugierig und ich weiß genau was das dann bedeutet: Ich muss mir eine kaufen :mrgreen:

    Hatte andere Modelle der Zodias schon in der Hand. Fand ich nett. Die L und die ML Spinning konnte ich leider noch nicht fischen. Die MH (5-18 g) verträgt mehr finde ich. Wie sieht es bei den L und ML Modellen aus?

    Wenn ich mir eine hole, soll sie bei 3-6 g plus 2 bzw. 3 Inch (meistens 3 Inch) Köder bestmöglich performen. Was meinste? L oder ML?

    Kann vielleicht auch jemand die Molla 73ML2 (4-12 g) mit der ML Zodias (4-12 g) vergleichen? Die Molla verträgt ja deutlichst mehr als angegeben und wird bei mir daher auch gehen. Wenn eine Zodias, spricht das wohl eher für die L-Version (3-10 g) oder?!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2016
  19. B o r i s

    B o r i s Barsch Vader

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    13
    Beiträge:
    2.359
    Likes erhalten:
    1.459
    Ort:
    Berlin
    Doch natürlich. :)

    Irgendjemand sagte mal:
    ...und so weiter und so fort.

    Wahrscheinlich kostet der Golf in Japan deshalb sogar 100.000€. ;)


    Falls es in diesem Zusammenhang interessiert: Cal hat die Zodias MH getestet und auch einen Vergleich zur Expride angestellt. Ist zwar die Casting und MH, aber für einen gewissen Eindruck finde ich das ganz hilfreich.

    http://tackletour.com/reviewshimzodias172mh.html
     
  20. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    675
    Likes erhalten:
    284
    Ort:
    Allgäu
    Ja richtig, ich habe beide hier. Die Entscheidung hängt wirklich von deinen Vorlieben ab. Dein genannter Bereich ist definitiv auch mit der L zu bewältigen aber im Vergleich zur ML ist sie doch etwas weicher. Magst du es direkter, dann greife zur ML. Fischt du überwiegend bis max. 5g + 2-3" Gummi oder stehst auf etwas mehr Aktion beim Werfen und Führen, dann greife zur L.
    Ich mache es zwar selber nicht gerne aber notfalls bestellst du einfach beide, wedelst sie daheim Probe und entscheidest dann. Beschwer dich dann aber nicht bei mir, wenn du beide Ruten behälst :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen