1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

immer spinnstange???

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von skai, 29. Oktober 2008.

  1. skai

    skai Nachläufer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    worms am rhein
    servus

    wollte mal fragen ob ihr eure jerks immer mit spinnstange führt. hab das heute zum ersten mal gemacht und fand doch dass der lauf von zb. slider und buster jerk anders aussehen. :oops:

    welche längen benutzt ihr?
    hatte ne 25 cm und meine köder waren so 10-20cm.
     
  2. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    hallo skai!
    mit solchen starren spinstangen,habe ich auch meine ersten jerkerfahrungen gemacht.fand die aber doof,weil die sich immer verbogen haben.den nächsten schritt habe ich mit 60lb stahlvorfach gemacht.ging ne zeitlang gut,aber nicht lange.ein jerk nach dem anderen hat sich von mir verabschiedet,weil das material gerissen ist!!!an den quetschhülsen und auch mal ganz gerne mittendrin.also finger weg davon!!!
    seid gut zwei jahren kommt nur noch titan als vorfach für mich in frage.bis jetzt keine probleme gehabt damit.
    die vorfachlänge beträgt bei mir so in etwa 60cm.die jerks laufen gut damit und es gibt keine probleme,wenn sich mal einer einwickelt ins vorfach.für grosse jerks 50lb und für kleinere 30lb tragkraft.
    selber basteln schont auch hier den geldbeutel.fertige gibts zwar zu kaufen,aber da gab es wohl schon manchmal probleme mit den quetschhülsen!
    gruss micha
     
  3. Doug

    Doug Barsch Simpson

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    5
    Likes erhalten:
    0
    Hi Skai,

    ich fischte immer nur die Lippless Cranks mit Spinstange, wie zum Beispiel den Rapala Rattlin. Bei diesen Baits sind sie wirklich von großem Vorteil, vorallem wenn man sie direkt über Grund auf Zander fischt, und sie ab und zu kurz auf Grund liegen läßt -oder mit Grundkontakt darüber zieht. Die Drillinge verhaken sich damit nicht mehr am Vorfach, beim Wurf und beim Abtaumeln.

    Ich hab mir die aus dünner ca. 15cm langer Klaviersaite immer selbst gebaut.

    Zum Jerken ziehe aber ein längeres Vorfach vor.

    Gruß Jürgen
     
  4. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    Spinnstange - nein Danke :!:

    Verwende zum Jerken nur noch 1x1 Titanitvorfächer in 30 - 40 LBS, früher 7x7 Stahlvorfach.. Spinnstangen behindern meiner Meinung nach den Lauf von sehr vielen Jerks und sind sowas von überflüssig... :lol:
     
  5. ChristianO

    ChristianO Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    3
    Beiträge:
    732
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    ich fische haupsächlich Salmo Slider 10 & 12 cm, Salmo Jack 18 cm und Salmo Fatso.

    Ich mag keine Spinnstangen, da der Lauf doch stark beeinträchtigt wird :!:

    Ich verwende zur Zeit folgendes Stahlvorfach: 12 Kg 1x7 von Carnelle oder 30lbs 1x7 von Drennan. Länge nicht unter 50 cm :!: :!: :!: .

    Die länge von 50 cm deshalb, weil sich große Hechte gerne mal einwickeln und wem es wie mir schon einmal passiert ist, dass sich ein Meterhecht mit einem 23 cm Gummi verabschiedet, weil er sich eindreht und dann waren 35cm Stahl halt zu kurz und der Hecht weg :cry: :evil:
     
  6. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    @hecht2906:passiert mir eher bei kleineren hechten,das die sich einwickeln.zum glück hat es noch keine hechtroulade geschafft,an die schnur zu kommen...
    nochmal zum stahl:
    sehe ich als nicht geeignet zum jerken.bei mir ist 60lb stahl gerissen...
    bei mir kommt nur noch titan als vorfach in frage!
    gruss micha
     
  7. skai

    skai Nachläufer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    worms am rhein
    alles klar
    vielen dank schonmal

    was meint ihr zu dickem FC ??? also hechtsicheres fluo.
     
  8. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Unbrauchbar !
    Alles was nicht Metall ist hat beim Hechtangeln nichts verloren.
     
  9. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    moin!
    @AssAssassin:richtig!
    selbst bei dickem FC hätte ich kein vertrauen zu.mir haben schon hechte das FC in stärken von 0,30-0,40mm einfach so beim anbiss durchgeknipst.bei stärken von 1.00mm und stärker ist es doch auch nur eine frage der zeit,bis es ein hecht mal durchbeisst....
    FC ist einfach nicht hechtsicher!
    gruss micha
     
  10. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Hallo,

    ich möchte noch ein pro für Spinnstangen loswerden.

    Spinnstangen setze ich gern ein, wenn die Jerks etwas schwerer und grösser sind, da das Drehmoment, welches dem Jerkbaitverhalten zu Grunde liegt, bei schweren Jerks besser mit einem starren Hebel (Stange) zu erzeugen ist. Titan, wie erwähnt, ist hier erste Wahl. Ich gebe zu, dass ich die Titanstangen gern fertig kaufe, weil ich mir damit die Fummelei spare und 20.- Euro für 5 m Titandraht plus Wilbel mit und ohne Einhänger sowie die Hülsen, stehen für mich nicht im geringen Verlustverhältnis zu den Ködern/Vorfachmaterial. Bei 2-3 verschossenen Ködern nebst Titanstange im Jahr, kommen ich ganz gut hin.

    Kleinere Jerks bis 40g/50g fische ich gern mit (wieder gekauften) Stahlvorfächern. Hier bevorzuge ich die von Rozemeijer, da sie recht robust sind und mir noch nie, wie oben beschrieben, gerissen sind. Der Lauf der Jerks ist durch die teilweise leichte(!) Bogenbildung der Vorfächer gedämpft, was den kleineren Jerkbait etwas attraktiver laufen lässt. Knicke bekommen diese dicken Vorfächer auch nicht so schnell.

    Bei allen Vorfächern ist es vorteilhaft nichts blankes zu verwenden, da Licht auf dem Material reflektiert wird. Einen nennenswerten Scheucheffekt konnte ich zwar noch nicht beobachten, aber ich bilde mir ein, dass es eher Fische vergrämt.

    Die Länge der Vorfächer passe ich der Jerkbaitgrösse an. Die kleinen Salmos und die 4" Piketimes bekommen manchmal nur 15 - 20 cm Sicherheitsleine. Der Führungsstil muss selbstverständlich angepasst werden. Ein überbissenes Vorfach kam bei mir noch nicht vor.

    Gruss
    Alex
     

Diese Seite empfehlen