1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hochwertige Baitcastrute mit M-Rating für Skirted Jigs und Texas-Rig gesucht

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Zollie88, 18. Januar 2018.

  1. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    Liebe BAler,

    auch, wenn es schon viele Threads über höherpreisige Baitcastruten gibt, wurde ich leider nicht fündig und da ich absoluter Neuling in der Baitcasterei bin, ist ein neuer Thread wohl sinnvoll.

    Gesucht wird eine einteilige Baitcaster mit M-Rating (also gut performen sollte sie zwischen 7 und 18 Gramm) bis maximal 2,10m und preislich zwischen 300 und 500€ liegen (für eine Traumrute würde ich noch ein paar Euro drauflegen). Da ich mich bereits auf teureres Tackle eingeschossen habe und nicht zweimal Geld ausgeben will, möchte ich wirklich gerne was hochwertiges...
    Welche Eigenschaft die Rute haben soll (fast, regular, etc.) weiß ich leider nicht, aber wichtig ist, dass die Rute eine sehr gute Rückmeldung über den Untergrund liefern soll und eine punktgenaue Führung gewährleistet sein muss. Da ich eigentlich ausschließlich Texas-Rigs und Skirted Jigs über den Grund schleife bzw. mit ganz kleinen Sätzen über den Grund führen möchte (ich will mit den beiden Methoden lediglich Krebse imitieren), werden BC-User mir wohl mehr über eine dafür geeignete Eigenschaft verraten können ;)
    Wichtig ist mir nur, dass ich KEINEN steifen und unsensiblen Prügel möchte, denn Jiggen und Faulenzen mit Gufis fällt zu 100% raus (da bin ich bereits gut versorgt).

    Ein bisschen hatte ich bereits selbst geforscht und mich in die Noike Seiten 610M verliebt. Da die Rute leider nicht mehr lieferbar ist und ich mich BC leider nicht auskenne, brauche ich dringend eure Hilfe für Alternativen (auch mit Bezugsquelle). Der Hersteller ist mir völlig egal. Auch, ob es sich um ein US oder Japan-Produkt handeln. Lediglich die Performance für den angestrebten Zweck muss stimmen und die Komponenten für den Preis müssen angemessen sein. Optisch wäre mir Duplon lieber als Kork, aber ausschließen möchte ich Kork nicht.

    Ich danke euch schon mal und freue mich auf meine erste BC ;)
     
  2. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    G. Loomis NRX853 oder 893JWR, ebenfalls geht die 843MBR oder die 873CRR. Wenn die Gewichte eher im unteren Bereich liegen, kannst auch zu einer NRX mit 2er Rating tendieren. Die Loomis sind eh underrated. Eine 852JWR bzw. 842MBR wäre dann das richtige.
    Wenn Du schon in die vollen gehen willst (auch preislich) dann eine NRX. Blanktechnisch geht nicht mehr! Rückmeldung dürfte unerreicht sein.
     
  3. Machete

    Machete Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    7. August 2013
    Themen:
    9
    Beiträge:
    1.559
    Likes erhalten:
    1.113
    Ort:
    Halle (Saale)
    Die meisten Loomis sind optisch aber zu 99% ziemlich grenzwertig und recht "klobig". Das ist sicher nicht jedermans Geschmack. Meiner z.B. auch nicht unbedingt. Da sollte man die Ruten unbedingt vorher mal selbst in der Hand gehabt haben und nicht blind kaufen. Die Blanks sind allerdings wirklich top und haben nicht umsonst einen hervorragenden Ruf. Jedoch bieten mittlerweile auch andere Hersteller sehr gute Blanks mit herausragender Rückmeldung. Das sind die Einschätzungen ja auch immer sehr subjektiv.

    Eigentlich findest Du hier im Forum schon genug Ruten und Empfehlungen für den Bereich der Dir vorschwebt. Ich würde am Anfang keine Unsummen ausgeben und erst mal schauen, ob das überhaupt was für Dich ist. Meine mit BC usw.

    Diese Rute wäre z.B. auch super dafür gegeignet und ist sehr breitbandig. Gerade wenn Du mehr auf moderne Optik wert legst. Auch noch in Deutschland zu bekommen. Eine Expride 166M würde beispielsweise auch super passen. Aber es gibt unzählige Ruten von diversen Herstellern für den Einsatzzweck. Da entscheidet letzendlich der persönliche Geschmack und das Budget.

    http://www.am-angelsport-onlineshop.de/shimano-poison-adrena-166m-fw-casting/
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2018
  4. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    Da hat der Machete recht mit der Optik der Loomisse :) Wobei ich die NRXen recht ansprechend finde. Und filigran sind die auch. Wiegen tun die nicht wirklich was.
    Und klar gibts x andere Modelle/Hersteller auf dem Markt. Zumindest im Hochpreissegment habe ich selbst da aber nichts gleichwertiges in Benutzung und auf Hörensagen beruhende Empfehlungen bringen Dir wohl eher nichts.
    Die NRXen fische ich selbst seit Jahren, und im Umkreis hier sind einige Krebsler unterwegs, bei denen die 853/893JWR genutzt wird.
    Aber da werden sicher noch einige andere Empfehlungen kommen ;)
     
  5. Machete

    Machete Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    7. August 2013
    Themen:
    9
    Beiträge:
    1.559
    Likes erhalten:
    1.113
    Ort:
    Halle (Saale)
    Da hat @ChN recht. Sind letzendlich alles nur Anregungen und unsere subjektiven Einschätzungen und Vorlieben. Am Ende musst Du dir da einen gesunden Mittelweg raussuchen. Was uns gefällt, muss noch lange nichts für Dich sein und umgekehrt.
     
  6. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    Ich danke euch schon mal für die Empfehlungen. An G. Loomis dachte ich beispielsweise überhaupt nicht. Also die Optik sollte jetzt nicht unbedingt der ausschlaggebende Grund sein. Allerdings habe ich bereits ein paar höherpreisige Ruten, welche auch für ihr Rating ziemlich fein ausfallen und die relativ wenig wiegen. Das sagt mir natürlich schon zu, weil man mit leichten Ruten und filigranen Griffen doch etwas angenehmer fischt. Da ich sehr ungünstig wohne, werde ich wohl keine der hier genannten Ruten in die Hand nehmen können. Auch wenn es ein gewisses Risiko ist, muss ich mich doch auf die Angaben im Forum verlassen. Auch wenn es riskant ist, so hat mich doch lediglich eine telefonische Beratung von Carsten, von Lurenatic, zur besten Barschjigge aller Zeiten (in meinen Augen geführt) geführt, obwohl ich sie nicht mal in die Hand nehmen konnte. Der Blindkauf aufgrund der Beratung war deshalb ein voller Erfolg. Außerdem werde ich mich über die genannten Ruten noch weiter informieren.
    Zu dem Thema Geld. Ich hatte schon mal eine ganz billige BC-Jerke. Ich weiß also schon wo drauf ich mich einlasse. Ich möchte etwas mehr Geld ausgeben, weil ich einfach Erfahrung gemacht habe, dass man Tackle zweimal gekauft, weil man schnell etwas auszusetzen hat. Da ich bereits weiß, dass mir die Art des Fischens gefällt, möchte ich mir keine günstige Rute zum Start kaufen. Zudem Fische ich schon seit über 25 Jahren und weiß mittlerweile wo drauf ich mich bei Tackle einzulassen habe.
    Die genannten Ruten werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen. Trotzdem würde ich mich über weitere Empfehlungen sehr freuen. Vor allem der Blank ist mir sehr wichtig. Deshalb möchte ich nämlich gerne ein paar Euro mehr investieren, um das Maximum heraus zu holen.
     
    Dodonik gefällt das.
  7. aspius187

    aspius187 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Januar 2013
    Themen:
    11
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    6
    Schau Dir mal die Evergreen Fact HFAC-HST an. Die ist von Evergreen für das Texasriggen und Rubberjiggen entwickelt worden.

    Hatte mir gerade die Fact 65ULST geordert, die soll für die selben Anwendungen nur ein paar Nummern leichter her halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2018
  8. joker

    joker Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Themen:
    10
    Beiträge:
    425
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Karlsruhe
    Welche Schnur verwendest Du denn? Für mich ist das ein ganz wichtiger Punkt für die Rutenwahl. Ich fische jetzt schon ein paar Jahre sehr viel mit Krebsimitationen- meist ein 10-14g Bullet mit einem 3-4" Krebstrsiler oder einen 10-14g Rubberjig mit max 3/0er Haken plus genannte Trailer. Mit PE war die Rückmeldung bei allen bislang verwendeten Ruten gut- allerdings setze ich den Anhieb meist verzögert und zumindest meine Barsche riechen dann oft den Braten und lassen oft wieder los. Daher sollte die Rute dann relativ weich sein- da kann ich Dir aber nichts empfehlen, weil ich mittlerweile beim Krebseln ausschließlich FC fische. Und da scheidet sich die Spreu vom Weizen:) Nach mehreren durchprobierten Ruten (Illex Cover Breaker, Megabass Black Elseil, Jackall Salvagist) bin ich für das Uferangeln mit FC und genannten Ködern bei der 893er NRX gelandet und kann mir nichts Besseres vorstellen. Einige Bekannte haben nach dem Probefischen mit dem Stecken auch gleich eine geordert,
     
    B o r i s und Machete gefällt das.
  9. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    Wow...die Evergreens sind optisch echt ne Wucht. Hast du zufällig auch ne Bezugsquelle zu der Rute (mit Link). Finde bisher nur US-Webseiten oder japanische. Leider ist mein Japanisch etwas eingerostet ;)

    Zur Schnur: ursprünglich wollte ich gern FC fischen. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe und viele wieder zurück auf Geflecht wechselten, tendiere ich wieder zu Geflecht. Sicher bin ich mir dabei aber noch nicht wirklich. Ich weiß, ist blöd, aber ich nachdem ich ausschließlich Geflecht fische, dachte ich schon eine kleine Umstrukturierung. Dabei befürchte ich allerdings, dass auch ich nicht mit FC klarkomme und auf kurz oder lang wieder bei Geflecht landen werde. Wichtig ist mir lediglich eine sehr gute Rückmeldung und ein gutes Lesen des Untergrundes sowie eine gute Bisserkennung.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  10. drehteufel

    drehteufel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Halle/Saale
    Hallo @Zollie88,
    welche Rute ist das denn, Deiner Meinung nach?
    Aktuell habe ich zwar keinen dringenden Rutenbedarf, das würde sich aber vermutlich ändern, sollte ich die ultimative Barschjigge finden. :D
    Vielen Dank
     
  11. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    Die Qu-On Supertrickster MLL (Spinning) ;) Wahnsinnsteil!
     
    drehteufel gefällt das.
  12. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    Hinsichtlich Schnur kann ich Dir nur mitgeben, dass in meiner Ecke Fluo ganz klar dominiert. Die Zupplerei ist bislang nicht sooo meine Sache, aber die Leute, wo das schwerpunktmäßig betreiben, berichten, dass bei Geflecht die Barsche ganz gern wieder loslassen. Bei durchgehendem Fluo wird nach dem Biss gewartet, die Barsche nehmen dann richtig Schnur und fressen den Gummikrebs richtig auf. Ins Schnurnehmen kommt dann der Anhieb. Bei Geflochtener ist oft nur ein Tock, dann nix mehr. Aufgrund der Länge und der oftmals erforderlichen Wurfweiten wird halt viel die 893er NRX gefischt.
     
  13. drehteufel

    drehteufel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Halle/Saale
    OT on:

    Okay...ich habe gerade vor 10 Minuten eine NRX 802S JWR bestellt. Sollte die mir nicht zusagen, denke ich über die Qu-On nach. :)

    OT off
     
  14. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    Also Wurfweite brauche ich eigentlich nicht wirklich. Ich fische an einem recht überschaubaren Fluss mit Tiefen zwischen 1,5 und 3m. Weiter als 20m muss ich eigentlich nie werfen. Ich käme also auch gut mit Ruten zwischen 2m und 2,10m klar. Die einzige Herausforderung sind teilweise hoher Ufer und Steinschüttungen an manchen Ufern. Geht mit der Qu-On mit
    2,13m aber auch einigermaßen ;)
    Haben deine Bekannte auch eine Theorie, warum die Barsche wieder mit Geflecht loslassen? Ich hatte letzte Woche nämlich das gleiche Phänomen wahrgenommen.

    Also Zielfische habe ich bewusst nicht angegeben, weil die Rute bei den Ködern performen muss, aber auch dem Zander bin ich ganz und gar nicht abgeneigt, weshalb ich befürchte, dass ich den Anhieb beim Zetti nicht richtig mit FC durchbekomme. Kommen die Bisse mit FC denn überhaupt vernünftig durch?

    Die Ruten habe ich mir mal angeschaut. Die Optik haut mich zwar nicht so vom Hocker und die Griffe sind echt seeeehr klobig, aber wenn die Blankperformance stimmt, wäre ich nicht abgeneigt.
     
  15. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    Warum die Barsche bei Geflecht zicken? Ist halt so - keine Ahnung ... . Bisserkennung mit Fluo ist einwandfrei - auch bei Slackline kommen Tocks überdeutlich durch. Bei Deinem Gewässer würde auch eine 803er locker reichen mit 2.03m.
    Das schöne bei den NRXen: ein guter Barsch macht Spass, und steigt mal ein Meterhecht ein, ist's auch kein Problem (wenn der Rest hält) ;)
     
  16. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.396
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    die Maus...
    Ich würde hier mal meine Entdeckung des letzten Sommers in die Diskussion werfen - 'ne St.Croix Legend Elite 70 MF. Wenn man erstmal über den potthässlichen Foregrip weggekommen ist - einfach nur grandios. Wirft unglaublich geschmeidig, was besseres als "smooth" fällt mir da zur Beschreibung des Blanks nicht ein. Säuisch sensibel, und erstaunlich allroundig. Bei mir hängen bisher haupsächlich skirted Jigs von 1/4oz bis 1/2oz + Trailer dran, und das packt sie gut. Fische sie auch mit Fluo, 12lb Sniper. Bisserkennung ist sehr erfreulich... :)
     
    Bookwood und Kajonaut gefällt das.
  17. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    Jep, auch eine tolle Rute. Ist gepaart mit einer Helios Air + 0.24er LS meine Rapfenkombo. Ein ca. 120cm Wels hat auch keine grösseren Probleme bereitet. Definitiv ein super Stock :)
     
    yoshi-san gefällt das.
  18. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    19
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    9
    @ yoshi-san
    Auch Dir vielen Dank für Deine Empfehlung. Die St. Croix Legend Elite fand ich als Spinning schon sehr interessant. Die BC schaue ich mir auf jeden Fall auch mal an. Interessant auch, dass bisher lediglich US-Modelle empfohlen werden. Ich finde die empfohlenen Modelle beider Hersteller sehr interessant. Lediglich die klobig wirkenden Korkgriffe sagen mir nicht ganz so zu. Aber sowohl von dem Blank der G. Loomis als auch von dem der St. Croix habe ich bisher nur Gutes gehört. Ein paar weitere Empfehlungen wünsche ich mir dennoch
     
  19. drehteufel

    drehteufel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Halle/Saale
    Du hast ja den direkten Vergleich. Wie würdest Du denn die Sensibilität der NRX im Vergleich zur Legend Elite einschätzen?
    Eine Legend Elite LES66MF habe ich, die ist in Sachen Sensibilität schon sehr gut.
    Jetzt ist die NRX 802S JWR im Zulauf und ich muss mich doch hoffentlich nicht auf Sensibilitäts-Einbußen einstellen? Ich lese überall, dass die NRX underrated ist, deckt die 802er dann nach oben in etwa das Spektrum der M-Legend Elite ab?
     
  20. ChN

    ChN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    86
    Likes erhalten:
    63
    Die NRX ist halt noch einen Ticken direkter vom Feedback her. Aber das sind Nuancen und wirklich Vergleiche auf ganz hohem Niveau.
    Zum Rating: die 802JWR fühlt sich richtig wohl bei 14g + 4er ES - sagt wohl alles bei angegebenen 3/8oz. Unter 5g + 3er Trailer merkt man da nix. Nach oben hab ich auch schon problemlos 17g + 4ES gefischt.
     
    drehteufel gefällt das.

Diese Seite empfehlen