1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hegen trotz Hecht?

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von wernersen, 26. Februar 2007.

  1. wernersen

    wernersen Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich will im Sommer mit den Kindern in Schweden angeln gehen und habe keine Ahnung. Inzischen habe ich den ganzen "Barschalarm" durchgestöbert und bekomme so ganz langsam gewisse Anhaltspunkte.
    So jetzt meine Frage:
    Wenn Hechte vorhanden sind soll man immer mit Stahlvorfach fischen.. Richtig?

    Kann/soll ich dann in einem See nicht mit einer Barschehegene fischen wenn es da Hechte gibt?

    oder kann ich doch darauf vertrauen, dass die Hechte sich für die kleinen Köder nicht interessieren?

    Dank für die Tips

    Wernersen

    P.S.:An dem See in Schweden gibts mit Sicherheit Hechte, also wie leg ich am einfachsten los?
     
  2. nureinestunde

    nureinestunde Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    539
    Likes erhalten:
    0
    Ahoi Wernersen,
    wir haben letzten midsommar in der Nähe vom Vätternsee in einem See mit Angeln angefangen und haben mit 11cm Rattle Shads von prologic 3 Hechte und einen dicken Barsch gefangen. Meist abends / nachts wurde eh nicht dunkel. Mit dem Köder war ein Stahlvorfach wohl sinnvoll.
    Wenn Du mit der Hegene angelst und tagsüber denke ich, daß es ok ist, wobei Du nicht ausschließen kannst, daß auch mal ein Hecht einsteigt. Wenn der Dir die Hegene abbeißt, hat er ja nicht Riesenhaken im Maul, die die weitere Nahrungsaufnahme ausschließen.
    Was meinen die anderen?
    Sonst könnte man ja fast nie mit der Hegene angeln, sicher hechtfreie Gewässer gibt's hier in BBG wohl nicht.
    Gruß h
     
  3. fishingchamp

    fishingchamp Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. September 2006
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.121
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    karnevalsparadies
    also es könnte schon passieren, das ma ein hecht einsteigt, aber ich halte es für nicht sehr wahrscheinlich! aich habe auch schon jemaden gesehen der an einem 12er monovorfach eine 55 er zander rausgeholt hat. heißt jetzt nicht, dass der hegen den hecht locker aushält, aber es ist möglich ihn zulanden. zwischen hecht und zander is zwar ein riesen unteschied, aber die schnur is ja auch viel dicker!!!
     
  4. Max_999

    Max_999 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    5. Dezember 2006
    Themen:
    1
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    am Bodensee
    Es könnte schon passieren das ein Hecht mal auf die Hegene beist aber es is ja auch nicht unschfbar einen Hecht damit zu landen.
    Wen ich in meinem Hausgewässer auf Barsch angle kann es schon mal vorkommen das ein Hecht darauf beißt aber bis jetzt habe ich fast jeden rausbekommen.
     
  5. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Wenn du den See noch nicht kennst, solltest du für den Hechtfang auf jedenfall Schleppen. Damit arbeitetst Du schnell eine große Gewässerfläche ab, und findest schneller die heissen Ecken, an denen Du dann später auch gezielt Spinnfischen kannst.
    Am besten versuchst du es mit Wobblern am Stahlvorfach. Aber Achtung, immer auf die Lauftiefe der Wobbler achten um zu viele Hänger zu vermeiden. Für ausführlichere Infos zum Thema Schleppen wirst du mit der Suchfunktion im Forum bei Bedarf noch mehr Infos finden.
     
  6. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Wo solls denn hin gehen wernersen??
    Du kannst ruhig mit der Hegene fischen. Wenn ein Hecht dir die Schnur kappt stellt das nicht das geringste Problem bei der weiteren Nahrungsaufnahme dar!! Wurde ja bereits erwähnt...
    Wenn du mir noch sagst wohin es genau geht kann ich dir eventuell tipps geben. Also ruhig mal dein Gewässer beschreiben ;)
    Gruß Freddy
     
  7. wernersen

    wernersen Belly Burner

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi,
    Danke für die Tips schon mal.
    Wir werden in Schweden ins Bohuslän fahren, also Westküste nödlich von Göteborg.
    Zuerst eine Woche an die Küste zu den Schären. Da hab ich noch keine Plan, aber mit was hegenartigem müste ja auch im Meer was gehen. Kann ich einen Normale Spinrolle (Cormoran Rodeo 5Aif) auch am Salzwasser verwenden oder kackt die da gleich ab?
    Hauptsächlich will ich mit den Kids aber am Bullaresjön fischen. Der See ist ca 30 x 1,5-2km groß und max. ca. 25m tief, soweit ich weiß rel. klar.
    Ich möchte versuchen vom Kanadier aus zu schleppen, also hauptsächlich Kanufahren nebenbei schleppen. Aber da unser haus direkt am see ist wird abends und morgends wird wohl auch hauptsächliches fischen auf dem Programm stehen.
    Ausserdem gibts auch einen kleinen Fluß (5-10m breit, knietief) Kynneälv, wo man wohl auf Forellen gehen könnte
    Große Hechte will ich nicht!!! sonder ein paar Fische für Küche und Grill und vor allem Erlebnisse für die Kinder.

    Danke nochmal
    Wernersen
     

Diese Seite empfehlen