1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hechte mit Brandungsrute?

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von Aspire99, 13. Oktober 2006.

  1. Aspire99

    Aspire99 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Themen:
    12
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kamp-Lintfort
    hallo leute

    da die hechte nicht immer im flachen wasser stehen und sich mit der zeit ins tiefe wasser zurückziehen, müssen/können sie auf distanzen z.b mit dem boot erreicht werden. um auf solche distanzen werfen zu können braucht man schon ne kräftige und etwas längere rute. was ich fragen wollte, hat schon mal jemand auf die art und weise mit köfi auf grund geangelt? was habt ihr für erfahrungen gemacht?
     
  2. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    das mit der brandungsrute dürfte eigentlich kein problem sein , ich persönlich angele lieber mit kunstköder , und fange meine hechte zu jeder jahreszeit in ufernähe!!!!Wenn du mit toten köfi angelst würde ich den köder fisch mit balsa-holz , oder zur not auch styropor 1-2 meter auftreiben lassen!!!!!
     
  3. kLeInErAnGeLfReAk

    kLeInErAnGeLfReAk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Saarland
    kannste machen nur mit der brandungsrute das ganze is'n bissn unsensibel weil die sinn meistens wie mei seacore für gewichte von 100-250g. Wenn da en hecht drangeht wird das ganze schwierig... für welse perfekt aber na ja...
     
  4. WASGEHT

    WASGEHT Belly Burner

    Registriert seit:
    9. September 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    0
    du musst die rute ja auch nicht hochkannt aufstellen. dann is klar das das unsensibel ist.

    nimm doch ne freilaufrolle
     
  5. blueba

    blueba Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    509
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seligenstadt
    Wenn ich mit köfi auf Hecht gehe, habe ich ne Pilkrute dafür mit einer freilaufrolle. Ich angele mit Schwimmer auch wenn ich den Köfi übern Grund hängen lasse (dabei immer Rollenbügel auf). Die Hechte bei uns am Vereinsgewässer kennen schon fast alles ^^ und deswegen muss mann auflassen weil se sonst den Köfi wieder ausspucken und nicht richtig beisen.
     
  6. barschmannderzandernkann

    barschmannderzandernkann Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kremmen(Kaff in OHV)
    Zu erst ein mal möchte ich kurz anmerken, dass ich begeisterter Brandungsangler bin, aber auch öfter mal den Hechten, meist mit Kunst, manchmal aber auch mit Naturköder, dann aber mit der karpfenrute nachstelle.

    Denke mal, das Köfiangeln auf Hecht mit der brandungsrute wäre nicht zu realisieren, denn um Wurfweiten jenseits der Möglichkeiten von Karpfenruten zu erreichen, wären schon gewaltwürfe nötig. Und diese Würfe würde meiner Meinung nach kein Köfi (auch nicht halbgefroren) auch nur ansatzweise überstehen. Wenn das Ding echt am Haken bleibt, sieht es anschließend aus, wie durch den Fleischwolf gedreht.
     
  7. Raubmade

    Raubmade Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    706
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    die sandigen Strände der Havel
    Gewaltwürfe (mehr als so ein Karpfenknüppel hergibt) sind sicher das Ende eines jeden Köderfischlies, wenn man die Zeit am Wasser hat, ist aber nichts dagegen einzuwenden, den Köderfisch gefroren auszuwerfen. (mit Vorfach in den Froster)
     

Diese Seite empfehlen