1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hechte im Kraut

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von Profifischer, 9. März 2007.

  1. Profifischer

    Profifischer Barsch Simpson

    Registriert seit:
    26. Februar 2007
    Themen:
    4
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Gondelsheim
    Wie fange ich Hechte in eiem total verkrautetem See?Der See ist an seiner tiefsten Stelle, mitten auf dem See ca. 36 m tief (dort befindet sich kein Kraut mehr aber,das Ufer ist total verkrautet und dort halten sich eben auch die Hechte auf.Der Hechtbestand ist sehr sehr gut.Vor zwei Jahren war noch nicht so viel Kraut vorhanden (man konnte mit seien Ködern fischen,ohne bei jedem Wurf gleich einen Berg von diesem läßtigem Hornblatt am Haken zu haben).Nun ist das fast nicht mehr möglich, da das Kraut schon an manchen Stellen bis an die Oberfläche wächst.Mit welchem Köder muss ich fischen ,dass ich nicht mehr so viel Kraut am Haken habe und wieder viele Hechte wie vor zwei Jahten erbeuten kann?.Wie ich schon sagte der Hechtbestand ist sehr gut ,sie sind nur wegen dem vielen Kraut schwer zu fangen.Bitte um Tipps. Gruß Profifischer
     
  2. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    854
    Likes erhalten:
    7
    gabs das nicht auch schon mit zandern? naja egal...

    also ich weiss ja nicht wie tief deine uferregionen sind, aber oberflächenköder (pencilbaits, frösche, jerks, popper, usw) sind sehr sehr geil in krautigen gewässern. das angeln damit ist äusserst spannend und bisse einfach gigantisch.
    sonst kann ich dir nur noch softjerks ans herz legen. die kann man durch die dicksten krautbänke ziehen und auch tiefer fischen.sehen sehr "fischig" aus und hechte knallen drauf wie verrückt.
     
  3. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    Wie schon im Zander-threat gesagt, probier es vom Boot wenn es sich vom Ufer be******...scheiden werfen lässt. Bootsangeln ist ja erlaubt sagst du.
    Such dir vom Wasser aus Stellen, die sich gut befischen (damit meine ich nicht anwerfen) lassen.
    Eine gute Methode ist, wie Nordenrockt schon sagt, das fischen mit Softjerks.
    Das könnte in deinem Fall sogar vom Ufer aus klappen.
    Da nehme ich gerne No-action-Shads von Mann's.
    Ich fisch die 15cm Hardnose-Shads unbeschwert mit 2 Drillingen mit der Rozemeijer Vertical Jigging 16-22g. Funzt prima.
    Ganz normale unbeschwerte Gufis lassen sich aber auch übers Kraut jerken.
     
  4. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    wenn du vom Ufer aus fischen möchtest, dann hört sich das doch ganz nach einem Fall für die klassischen Oberflächenköder und Flachläufer an.
    Einen leichten Jerk z. B. wie der Salmo Slider, den man bis 10cm auch gut an der Spinrute Fischen kann.
    Oder Softjerks, die man ja bekanntermassen weedless anködern kann.
    Der Skitter Pop von Rapala - ein recht guter Popper
    Oder einen Sputterbuz bzw. Jitterbug - im Sommer immer gut.
    Leichte Bucktails sind auch einen Versuch wert - siehe Spro
    Oder nimm einen Weedbeater von Rozemeijer, der hat einen Krautabweiser.

    Gruss
    Michael
     
  5. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also verwsuchs doch ganz einfach mal mit Oberflächenködern,werden von fast jeder Firma angeboten;)
     
  6. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    also ich kann dir wirklich den frog von spro wärmstens empfehlen! kann muich nicht mehr genau an den namen erinnern, auf jeden fall der, mit dem spinnerblatt beiliegend! den twitchste mit ganz kurzen rucken über die oberfläche! SPRECHE DA AUS ERFAHRUNG! unser gewässer war so verkrautet, uns ist es jetz auch noch überwiegend, dass diesen sommer extra ein mähschiff anrücken musste, da ging gharnichts mehr, die enten sind si über die oberfläche spaziert! und an dem froggle da bleibt auch nichts dran hängen, hat zwei ordentlich scharfe haken, die nach ober zeigen!
    also, wünsch dir viel erfolg und spaß!
     
  7. Turbotail90

    Turbotail90 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Themen:
    23
    Beiträge:
    384
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
  8. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    habe sehr viel Erfahrung mit der Krautfischerei auf Hecht.
    Oberflächenköder wie die erwähnten Frösche funktionieren prima-
    die Spro-teile gehören zu den besten die ich kenne.
    Ich selbst habe mit dem Ghost von manns angefangen-aber an den ist nur noch schwer ranzukommen.
    Auf jeden Fall solltest du es mit Spinner/Buzzerbaits versuchen.
    Und bedenke eins-wenn du vom Ufer aus fischst musst die einen Hecht nach dem Biss durchs Kraut pumpen und das kann nach Entfernung ziemlich anstrengend werden und dem Hecht tut das auch nicht so gut.
    Außerdem ist die Aussteigerquote dabei ziemlich hoch.
    Ganz zu schweigen von dem Drillspaß..
    Soll heißen--wenn du die Möglichkeit hast vom Boot aus zu fischen dann solltest du das unbedingt tun.
    Ansonsten ist das befischen von Löchern im Kraut mit Gummijerks nicht nur sehr fängig sondern richtig aufregend..

    Viel Erfolg beim Testen..
     

Diese Seite empfehlen