1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Gummifische und die Jigkopf Auswahl ... ?

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Jens86, 21. Oktober 2006.

  1. Jens86

    Jens86 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Moin Männer,
    man liest ja öfters, dass man um in 10m Tiefe angeln zu können ein bestimmtes Bleikopfgewicht benötigt. Warum ist dies so? Mir kamen bisher einige Antworten in den Kopf, die mehr oder weniger logisch sind.

    1. Der Köder läuft mit zu wenig Blei in grosser Tiefe nicht mehr.
    2. Der Köder sinkt mit zu wenig Blei erst gar nicht in diese Tiefe.
    3. Es dauert einfach zu lange, bis der Köder auf dem Grund ist.

    Ist die richtige Antwort bereits dabei?

    Wäre super, wenn ihr mir das einmal erklären könntet :)

    Vielen Dank,

    Jens
     
  2. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    also ,es kommt auch ganz auf die köder größe an , wenn du zb. nen 23cm langen gummifisch mit einem 3gr bleikopf nimmst dauert es natürlich sehr lange bis er die gewünschte tiefe erreicht hat. Außerdem kommt es auch drauf an ob du im fluss oder im see angelst!!!(und am grund kommt der köder (gummifisch) meiner meinung immer an!!!!! :mrgreen:
     
  3. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    kriegst halt n riesen-schnurbauch,wenn der jummy zu langsam sinkt.selbst wenn das boot nich driftet,wegen anker und so haste immer unterströmungen,die den köter wegtreiben,brauchste unter umständen 25m strippe,damit der dann irgendwann,irgendwo auftitscht,gefühl für wat er dann da macht haste in jedem falle nichnix.wenns dingi dann auch noch driftet kommt der möglicherweise echt nie unge aan.
     
  4. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    @Bassmaster-Gonz , welchen köter???? :mrgreen:
     
  5. Earthshaker1989

    Earthshaker1989 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    diese dialekte immer :)
     
  6. MinnKota

    MinnKota Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Themen:
    7
    Beiträge:
    553
    Likes erhalten:
    0
    Ganz einfach: Desto tiefer das Wasser ist, desto mehr Wasserwiederstand wirkt auf die Schnur und desto langsamer sinkt dein Köder in den Absinkphasen beim Jiggen. Schnurbäuche unter Wasser wo durch die Köderkontrolle flöten geht sind genauso zu vermeiden wie zu lange Absinkphasen weshalb man der Wassertiefe, der Ködergröße und der Strömung die Bleiköpfe anpasst um wieder Kontrolle über die Sache zu bekommen :)
     
  7. Jens86

    Jens86 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Na die Erklärung ist doch mal super, vielen Dank :)

    Wie viel Gramm sind denn für einen ca. 15cm grossen Gummifisch im See erforderlich, um in ~12m Tiefe ordentlich angeln zu können??
     
  8. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    das kommt ganz auf die windverhältnisse an , aber 12-15 gramm dürften ausreichen :wink:
     
  9. Jodlsepp

    Jodlsepp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Regensburg
    @Bassmaster-Gonz: Also ich werfe meinen Hund nie im Fluss ausm Boot! :lol:
     
  10. balla-barsch

    balla-barsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. August 2006
    Themen:
    10
    Beiträge:
    483
    Likes erhalten:
    0
    @Jodlsepp, :mrgreen:
     
  11. Bassmaster-Gonz

    Bassmaster-Gonz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    @alle:das war absicht,bin bekennender junkie-XL,aber simmer doch mal ährlich,selbst der fetteste illex is un bleibt halt nur n köter,den man über bord schmeist und maltretiert mit schlägen und hieben bei wind und wetter und so weiter
     
  12. Javelin

    Javelin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    207
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich mag Hunde... :lol:
     
  13. AMOK

    AMOK Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Themen:
    17
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stralsund
    Moin Jens86,

    fische als Einheimischer auf dem Strelasund.
    Ich mache ca 3- 4 Testwürfe mit 7gr , 10 gr, 18 gr und bei starker Strömung auch mit 28 gr.

    Dann bestimme ich übern Daumen die Sinkzeit bis Grund erreicht und lasse den Gufi liegen ca 2- 3 Minuten.
    Beobachte dann beim Einholen die Abdrift vom Gufi und habe dann mein Gewicht gefunden.

    AMOK
     
  14. Marius

    Marius Belly Burner

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Duisburg
    A und O ist die Köderkontrolle. Du kannst das Bleigewicht so weit reduzieren so lange Du noch den Köder optimal führen kannst.

    Abhängigkeiten sind z.B. die Wetter- sowie Stömungsumstände, Köder und Schnurstärke.
     

Diese Seite empfehlen