1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Gummi weg Blech dran

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von fabian.r, 27. Februar 2009.

  1. fabian.r

    fabian.r Belly Burner

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Viele Leute behaupten das Zander das Gummi lieben, und das Blechfänge nur zufall sind. Ich konnte feststellen das bei bestimmten Bedingungen Blech zehnmal besser fängt als Gummi. Mein Gewässer ist im durchschnitt 1.50-2.00m tief und die besten Stellen sind ca.30m enfernt, dazu kommt das der Untergrund an manchen Stellen ma krautig ist, ma ist er schlammig und manchmal steinig. Wenn Gummi Angler noch warfen konnte ich schon nachhause gehen.Dieses konnte ich auch schon an anderen Gewäsern feststellen mit gleichen Bedingungen, aber auch an Talsperren funktioniert es und auch an den Bodden. Fagt es man sollte es unbedingt ausprobieren.Funktioniert auch auf Hecht,Barsch und Forellen
    Ich bin und spreche als Ufer Angler.

    Ich würde gerne eure Meinung hören, und vielleicht weis einer einen Tipp was noch bei den Bedinungen geht.
     
  2. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    vieleicht hast du aber auch einfach die technik fürs gummifischangeln nicht raus da man dafür eine gewisse zeit braucht und du dem blech mehr vertrauen schenkst
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Bei 1,5 Meter Wassertiefe gibts wahrlich kaum schlechtere Köder als Gummis am Bleikopf. Von daher: Zustimmung. Wobbler, geriggte Gummis, selbst Blech, alles ist dann meistens besser.
    Bei anderen Bedingungen fängt jeder GuFi Angler der weiß wie es geht viel viel mehr Zander als man mit Blech fangen kann.
    Den Satz
    habe ich übrigens nicht kapiert. Weiß nicht ob er wichtig war, falls ja bitte Erklärung :)
     
  4. Meterhecht

    Meterhecht Master-Caster

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Themen:
    28
    Beiträge:
    587
    Likes erhalten:
    0
    @Norbert: Wahrscheinlich meint er damit, dass er seinen "Tagessatz" schneller erreicht hatte als die Kollegen mit ihren Gummis :wink: .
     
  5. Einstein

    Einstein Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    445
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Reken(Münsterland)
    hallo zusammen,
    ich habe einen großteil der letzten saison in einen see gefischt, der durchschnittlich 1,20-1,50m tief ist, sehr trüb, grund durchgehend schlammig. habe mit gummi keinen schwanz ans band gekriegt. mit spinnern hab ich ein paar barsche und hechte gefangen.

    blos woran liegt es, dass man mit gummi nichts/nicht gut fängt?
    es liegt meiner meinung nach, unter anderem, daran, dass die absinkphasen zu kurz sind (schlechter winkel). bei meinem see kommt ja noch hinzu, dass er sehr trüb ist. da können die druckwellen von spinnern schon mal den unterschied ausmachen.
    vllt ändert sich das bei mir in diesem jahr, da ich ab sommer ein boot auf diesem gewässer zur verfügung stehen habe. da ich ja auf einer erhöhten position stehe, kann ich vllt den winkel positiv für mich beeinflussen.

    was sagen die anderen zu diesme thema?

    mfG Marius
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Jesus...du hast Recht, ich vergesse immer dass es sowas gibt. Nagut, jeder wie er meint.

    @Einstein: seicht und schlammig ist sehr schlecht für Bleiköpfe wie gesagt, wenn man da Gummi fischen will, dann Softjerks oder leichte T-rigs die man auch etwas jerken kann. Eben wegen des Winkels wie du schon sagtest. Ich finde Wobbler mit Rasseln sehr gut in solchen Bedingungen, sowas wie den Illex Arnaud 110.
    Spinner und Blinker sind einfach furchtbar langweilig zu fischen, da macht nichtmal das Fangen Spaß finde ich. Und darum gehts ja, nicht darum möglichst schnell nach Hause zu dürfen, oder?
     
  7. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    hm..
    ich will euch jetzt nicht erschrecken oder verunsichern, aber man kann gummifische auch einfach "ziehen".. :wink:

    ok ok- ich spreche hier als hecht-fischer - aber ich fange mit gezogenen gummis wesentlich besser als mit gejiggten..

    und wenns euch um absinkwinkel und sowas geht- also nochmal: "man kann gummis echt einfach ziehen".. :mrgreen:

    (zwischen durch mal auch durchsacken lassen ist ja ok)..
     
  8. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    oder wie wärs mit gummis im Freiwasser zu jiggen, so mache ich es .da bei mir sehr viele hänger im wasser sind ,und ich über den hängern angeln muss ,so habe ich gute ergebniss aber auch nur bei hechten .Zander gehen nur auf wobbler oder halt köfis
     
  9. basshunter92

    basshunter92 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    eppstein-bremthal
    Na klar, und genau deshalb hab ich noch nie nen Zander auf was anderes als nen Gufi gefangen :roll:
     

Diese Seite empfehlen