1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Gufi oder Wobbler

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Slow_Hands, 27. April 2005.

  1. Slow_Hands

    Slow_Hands Belly Burner

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Also ich bin seit 3 Jahren Spinnfischer, doch in diesen 3 Jahren habe ich vielleicht einen Fisch auf einen Twister gefengen (15 cm Barsch) und eine Brasse mit einem Gufi gehakt. Das waren meine bisherigen Erfolge mit Gummiködern kurz aufgelistet ,wogegen ich mit meinem Wobbler- Arsenal fast jedesmal einen Fisch überlisten kann. Mir stellt sich jedesmal wieder die Frage, wenn ich mit Gummiködern angele, warum gerade dann nichts beißt. Ich hab alle möglichen Modelle durchprobiert, von Sandra bis Doppelschwanz Twister, doch jedesmal blieb ein Fangerfolg aus. Beim Wobbeln dagegen habe ich immer die Hoffnung einen Fisch zu fangen und ab und zu passiert dies auch mal. Kurz gesagt ich habe kein Vertrauen in Gummiköder obwohl das natürlich die preiswertere Methode und auch anscheinend die fängigere ist, wie man in vielen Zeitschriften liest. Jetzt weiss ich nicht wo ich anfangen sollte meine Fehler zu suchen, denn an den Stellen kann es nicht liegen, denn da fange ich oft mit Wobbler. Ist es das Material, die Köder, die Führungstechnik oder liegt es einfach daran das ich kein Vertrauen in die Dinger habe. Wäre nett wenn mir mal jemand ein paar Ratschläge geben könnte.
    Danke
     
  2. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Hallo Slow Hands

    Also wenn du ne Stelle hast wo du mit Wobblern was fängst musst du theoretisch auch was mit Gummi fangen können.
    Aber da das ja eben nicht so ist bei dir denke ich es liegt unter anderem an deiner Führungstechnik und oder deiner Angelausrüstung.
    Kannst die mal biite beschreiben!
    Und verrate wie Tief die Stellen sind und ob das flachlaufende oder tieflaufende WObbler sind.
     
  3. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Hi,

    in mir hast du einen Leidensgenossen. Ich fing vor über 20 Jahren mit dem Spinnfischen an. Rhein bei Mainz, bevorzugt Meppes 3 - 5. Da der Rheinstrom und der Altrhein im Uferbereich voller Steine ist, hatte ich wahnsinnige Materialverluste. Der Durchbruch kam mit einem schwimmenden Wobbler (Big S). Kaum noch Hänger, und für Hecht und Barsch absolut tödlich.
    Irgendwann ging das dann mit den Gummis los. Ich kaufte mir sogar eine SportEx TurboTwister. Aber gefangen habe ich ebenso fast nichts. Einzig einen Zander von 7 Pfd konnte ich in der ganzen Zeit überlisten.
    Ich gab aber auch schnell wieder auf, da die diversen Wobbler und Spinner ja funktionierten.
    Im letzten Jahr habe ich es wieder verstärkt versucht. NULL !
    Ich denke wenn man mal ein Erfolgserlebnis hat, dann hat man Vertrauen und präsentiert den Köder besser.
    Das Problem ist bei meiner Angelstrecke, das wenn ich den GUFI auf den Boden sinken lasse und ihn dann anhebe und wieder absenke, nach spätestens 10 Minuten einen Hänger habe und den GUFI abschreiben kann.

    Nicht desdo Trotz habe ich mir wieder vorgenommen endlich hinter das Geheimnis des GUFI-Angelns zu kommen.
     
  4. lohmann

    lohmann Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Themen:
    11
    Beiträge:
    569
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    City West
    hi slow-hands,

    gaaaaaanz extrem wichtig ist IMHO, dass DU deinem Köder vertraust (egal welchem), daraus resultiert dann auch die Köderführung (das zweit Wichtigste :!:) und dann läßt der Erfolg auch nicht lange auf sich warten. Denke, wo Du bereits mit Wobblern oder ähnlichem gefangen hast, lassen sich sicher auch Fische mit Gummi überlisten. Habe auch länger gebraucht, bis ich richtiges Vertauen in die Gummidinger gefasst hatte, aber mittlerweile klappts schon ganz gut :lol: .
    Wichtig ist dran bleiben und immer wieder versuchen, glaube gar nicht, dass die Fische sich interessieren von welchem Hersteller die Gummidinger kommen, dass liegt doch eh zu 80%-90% im Auge des Betrachters (oder Käufers :wink: ) Wenn Fisch an der Stelle vorhanden ist und sie hungrig sind, beißen sie auch irgendwann.
     
  5. Slow_Hands

    Slow_Hands Belly Burner

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    also

    @jackass ich habe eine technium Zander von Shimano in 2.70m und einem Wurfgewicht von 10-30 gr. dazu eine Shimano Stradic 2500 mit 12 Fireline, benutze keine Stahlvorfächer nur einen Berkleywirbel, der sich bei zug zusammen zieht.

    @all ich werd das dann ma versuchen mid den komischen gummidingern am 1. Mai meinen ersten Räuber dieses Jahres zu überlisten. Danke nochmal an alle das ihr mir helfen konntet.
     
  6. Slow_Hands

    Slow_Hands Belly Burner

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    44
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    sorry hab das mit der stelle vergessen

    achso und zu der stelle: das ist ein Schiffsanleger der parallel zur haupströmung verläuft. von ihm ungefähr 20m ab befindet sich eine steinpackung, die aber nicht direkt in der Hauptströmung liegt, sondern ein bisschen ab. Dort ist es im durschnitt zwischen 1.5m-2.5m tief. des weiteren liegt ein stückchen stromab ein ruhiger bereich der tiefen zwischen 1m-1.5m aufweist.
     
  7. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    in der wassertiefe dürfte es fast schon egal sein ob du mit gummi ode rwobbler angelst weil es schon sehr flach ist.

    probier mal nen 10er gummifsch mit 10g kopf und kurbel ein paar mal und lass ihn wieder absinken.
    du darfst aber nicht die schnur aus den augen lassen wenn der köder absinkt weil dort die miesten bisse kommen.

    früher habe ich mit gummi auch nichts gefangen aber jetzt ist das mein absoluter lieblingsköder!
     
  8. WoodyX6

    WoodyX6 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Themen:
    12
    Beiträge:
    1.109
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Canada
    da fängt es schon an "komische gummidinger" ;)
    mehr vetrauen und stetig weiter üben!
    am besten lässt du es dir von einem könner zeigen.
    gummi ist eigentlich auch meine lieblingswaffe, je nach gewässer haben aber wobbler und jerks vorrang.
     
  9. Lenny

    Lenny Master-Caster

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    42
    Beiträge:
    583
    Likes erhalten:
    25
    Ort:
    Neckartal
    Das problem hatte ich auch mal,
    jetzt angele ich mi beidem.
    Da meine Forellen mal auf Wobbler, mal auf Gummi stehen.
    Ich denke das wird schon klappen, das mit dem
    Vertrauen ins Gerät bringts voll :!:
     

Diese Seite empfehlen