1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Grundeln!?

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von HappySheep, 3. Juli 2010.

  1. HappySheep

    HappySheep Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    160
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hainburg-Hainstadt
    Moin.

    Bei uns im Main haben wir seit einige Zeit eine Plage - Grundeln. Gestern Nacht haben diese Biester mich zur Weißglut gebracht siehe Beweisfoto, das Mistviech hat ein etwa 15cm langen Rotauge weggelutscht, und sich dann um den Drilling gewickelt... Nachdem ich den Drilling entfernt hatte, klebte das Viech immernoch am Rest des Köfis fest...

    Habt ihr ne Ahnung wie man gegen diese biester angehen kann? Die ballern bei mir selbst auf 4" Kopytos drauf. Beim Stippen kommt auf 1 Rotauge 3 Grundeln.

    Beim Waller/Zanderangeln mit Köfi auf Grund sind die Köder immer weggelutscht. Selbst mit Auftriebsmontage.
    Beim Fliegenfischen ballern die Biester auf alles, was näher als 50cm an den Grund kommt...

    Kann man die Biester als Köfis benutzen!? Ich denke eher nicht.... Wie gehts euch mit den Scheissern?

    Liebe Grüße.
     

    Anhänge:

  2. mainfishing

    mainfishing Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dorfprozelten (Unterfranken)
    also unsere köfi-angler benutzen so gut wie nurnoch die grundeln als köderfisch

    und zwar fangen die sie sich mit entweder nem ordentlichen madenbündel oder nem tauwurm, dass wirklich nur die größeren bei raus kommen
    dann ein filet runter schneiden und das was übrig bleibt (also nicht das filet) auf das ca 80cm-1m lange vorfach
    und zwar so dass der haken seitlich aus dem maul der grundel hängt, da der fisch ja kopfüber schluckt und die fangen mit den grundeln in letzter zeit deutlich besser als mit den normalen lauben o.ä.
     
  3. Weicheiäquatorbezwinger

    Weicheiäquatorbezwinger Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Fulda
    Die Grundeln sind der mit Abstand beste Raubfischköder! Ist ja auch klar - millionenfach schwimmen die Dinger da rum...

    am besten werden sie tot am Tiroler mitten in der Steinpackung serviert. Styropor in den Allerwertesten und 20 - 30cm über den Steinen servieren. Die Zander picken die sich dann weg...

    Lebendig ist nur bedingt fängig, da sie sich zwischen den Steinen verstecken - dass geht dann am besten mit der Stellrute...
     
  4. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    Ich würd gern mal paar einfrieren und bei uns am See dran hängen nur ich hab selbst angst ein totes Teil in den See zu hängen xD
     
  5. Weicheiäquatorbezwinger

    Weicheiäquatorbezwinger Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Fulda
    und wer hindert dich daran? kannst Ihnen ja noch die Rübe abschneiden und die Geschlechtsorgane entfernen...

    Tot und tiefgefroren - was soll da schon hinsichtlich der Population passieren??
     
  6. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    nichts ich machs lieber trotzdem nicht :D
     
  7. Juenni

    Juenni Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    0
    Ist wegen deren Parasiten auch nicht anzuraten.
    Ich würde mal vermuten, dass die Grundeln auch nur in den Gewässern als Köder taugen, wo sie auch vorkommen. Da funzen sie definitiv. Ich suche momentan sogar nach Kunstködern, die den Grundeln möglichst ähnlich sehen, und arbeite an einem adäquaten Führungsstil. Habe mir mal versuchsweise ein paar von den Balzer Killerkoppen zugelegt und bin mal auf die Resultate gespannt...
     
  8. AsvPatrick

    AsvPatrick Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    270
    Likes erhalten:
    0
    pn mir dann mal bitte die resultate :D
     
  9. DokSnyder

    DokSnyder Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    23. November 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Wir verwenden hier auch viel Grundeln beim Ansitz. Zum einen weil man die sowieso fängt, auch wenn man andere Köderfische will oder einen Wurm dran hatte, und zum anderen weil wir hier damit auch super fangen. :D
    Habe das Gefühl dass wir dieses Jahr mehr Bisse auf Grundeln hatten als auf Lauben oder Rotaugen.
     
  10. Motschi

    Motschi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bornheim-Uedorf
    Also ..hier im Rhein bei Bonn oder auch Duisburg sind die Viecher massenweise vertreten...ordentliche Viecher nehme ich sogar schon mit. In den Eimer und Kochen.
    Leichtes, schmackaftes Fleisch...ähnlich wie Karpfen und vom Aufbau her wie Wels.
    Total lecker.
     

Diese Seite empfehlen