1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Grundausstattung Köder

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von David B., 29. August 2016.

  1. David B.

    David B. Angellateinschüler

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Petri,

    als Wiedereinsteiger bin ich von der Hülle und Fülle an Kunstködern total erschlagen. Um Fehlkäufe zu vermeiden und mir vorerst eine gute Grundausstattung zuzulegen, möchte ich euch um Rat bitten. Ich fische in den Flüssen und Seen Leipzigs, dazu ist zu sagen, dass die Seen die ich bisher kennengelernt habe klar bis sehr klar sind. Bei den Flüssen/Kanälen wäre es von der Trübung sowohl als auch. Am liebsten fische ich aktuell mit kleinen Wobblern und Gummiködern. Zielfisch ist Hecht und Barsch, Zander scheint es bei uns nicht ganz so gut zu geben. Döbel lassen sich hier auch recht gut fangen, reizen mich persönlich aber nicht so wirklich. Bewusst ist mir, dass man bei klarem Wasser auf natürliche Farben zurückgreifen sollte und bei Trübung auf Schockfarben.
    Was mir absolut noch gar nicht klar ist, sind die verschiedensten Marken bei Hardbaits und Softbaits. Welche Hersteller bieten eurer Meinung nach die besten Modelle an, welche laufen und fangen gut? Sowohl bei Wobblern, als auch bei Gummiködern gibt es ja erhebliche Preisspannen.
    Lasst mich bitte einfach wissen, mit was ich mich eindecken soll, um erst mal eine solide Basis an fängigen Ködern zu haben.

    Ein anderes Thema noch zum Schluss:
    Gummiköder habe ich bisher meist am Boden mit der "Faulenzertechnik" geführt. Wenn an einem See z.B. die Fische an/über der Sprüngschicht ausfindig gemacht werden, greift man dann eher auf dementsprechend tief laufende Wobbler zurück, oder kann man Gummköder auch durchs Mittelwasser führen/twitchen?

    Grüße und schon mal vielen Dank!
     
  2. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    33
    Hi
    An Wobblern mache ich dich mal auf die Zoner Serie von Major Craft aufmerksam. Kosten alle zwischen 6 und 10€, also relativ günstig.
    Laufen tun sie sehr gut, die Farben sind sehr vielfältig und gut, die Haken sind sehr scharf und Stabil, genauso auch die Sprengringe.
    Bei Wobblern setzte ich immer auf möglichst Natürlichen Farben und Rasseln um die Fische auf den Köder aufmerksam zu machen. Dazu am besten mal mit einer Made ein paar weissfische und Barsche fangen und dann je nach Färbung die passenden Wobbler kaufen.
    Allerdings habe ich auch immer einen Firetiger dabei, der kann manchmal sowohl im klaren als auch in Trüben Wasser die "letzte Rettung" sein.
    Zu der letzten Frage:
    Dazu kannst du entweder entsprechende Wobbler nehmen oder einen Gummifisch am Bleikopf in dieser Höhe Jiggen, also nicht auf den Grund sinken lassen. Das benötigt aber Gefühl und Erfahrung, da man eigentlich keine Kontrolle hat wie tief der Köder denn tatsächlich läuft.

    Gruß, Felix
     
  3. pauli1701

    pauli1701 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Januar 2014
    Themen:
    18
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    6
    Hallo!

    Also, da das hier ein Forum von positiv verrückten Tacklefreaks ist :), wirst du in den nächsten Stunden wahrscheinlich Unmengen an Ködertipps bekommen. Und alle die Du bekommst, haben ihre Berechtigung und stimmen eindeutig. Was Deine Situation nicht unbedingt vereinfacht.

    Ich würde Dir demnach empfehlen, dir mal die Spro Ikirus in 65mm anzusehen. Das sind hervorragende Twitchbaits zu einem wirklich guten Preis. Einige hier sehen da vom Laufverhalten Ähnlichkeiten mit dem Illex Squirrel, der allerdings das 2,5- fache kostet. Da kann man mal 3-4 Stück von kaufen. Lauftiefe liegt so bei max 1,5 Meter. Aus der gleichen Serie gibts dann noch die 38mm großen Crankbaits als Tief- und Flachläufer. Laufen ebenfalls sehr gut.

    Dann vielleicht noch den ein -oder anderen Mepps-Spinner (Silber, Gold und was mit roten Punkten) in Größe 2 und Du bist zum Barsch jagen gut grundausgestattet.

    Wenns Dir dann so richtig anfängt Spaß zu machen, dann wird Dich eh der Tackleaffe packen (wie wohl 99,9% der hier Anwesenden) und Du Deine Köderbox mit Lucky Craft, Megabass, Illex und was-weiss- ich-nicht noch Allem austatten :))

    Mit Softjerks kenne ich mich so gut wie gar nicht aus. Was aber meines Erachtens in jede Barschbox gehört, sind 3,5cm grosse Kopytos. Jigköpfe nimmst Du am besten in der Größe 6 (nicht!!!! 6/0) dazu. Gewicht musst Du Deinen Gegebenheiten anpassen.

    Und zum guten Schluß, der ebenfalls meines Erachtens nach absolute Kracher: Der Rapala Countdown in 5cm in silber/schwarz. Da hab ich bis jetzt eigentlich immer was mit gefangen.

    Die aufgezählten Köder sind natürlich alles keine Köder mit denen Du gezielt auf Hecht angeln kannst (solltest). Da kommen dann andere Größen zum tragen, allerdings auch andere Ruten und Rollen...Aber da streiten sich auch hier die Gelehrten. Die Einen fischen mit 10cm grossen Wobblern auf Hecht, die Anderen fangen unter 25cm grossen Schlappen erst gar nicht erst an.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen!

    Beste Grüße
    Stefan
     
  4. Marc@BiteTime

    Marc@BiteTime Finesse-Fux

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.366
    Likes erhalten:
    426
    Ort:
    Laichingen
    Danke!!! Die kannte ich auch noch nicht und sehen ganz gut aus. Hast du da nen Link zu einem vernünftigen Händler, der welche vorrätig hat?
     
  5. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    20
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    33
    Amazon :mrcool:

    Gruß, Felix
     
  6. Kajonaut

    Kajonaut Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    455
    Likes erhalten:
    254
    Ort:
    In der Zivilisation zurück :)
    Hallo David,
    Du wirst hier garantiert sehr sehr viele Tipps zu vielen guten Ködern bekommen.
    Ich kann dir grundlegend für Hardbaits empfehlen dir erst mal wenige Köder zu kaufen und diese wirklich kennen zu lernen.
    Also sprich, nur wenige verschiedene Ködermodelle, aber die dann dafür gleich in verschiedenen Farben, Größen und wenn verfügbar auch Lauftiefen.
    Farblich macht sich immer etwas Richtung Weißfisch, ein Barschmuster und eine Schockfarbe gut. Damit denkst du schonmal farblich gut was ab.
    Das ganze dann noch in 2 Lauftiefen und vermutlich noch in 2 Größen und du hast schonmal ne ganz schöne Anzahl an Ködern.
    So lernst du die Stärken und Schwächen des Modells auf jeden Fall gut kennen.
    Gerade auch wenn du dir eine Grundausstattung zulegst, und damit vermutlich schon ein paar mehr Köder auf einmal kaufst kann ich dir ans Herz legen mal bei fishing-mart.pl(die verkaufen auch über Ebay mit geringeren Versandkosten) zu schauen. Alternativ habe ich mit lureshop.eu sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei beiden Shops sind die Köder doch ein ganzes Stück günstiger als im Spezi, FP und Co.

    Grüße,
    Kai
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2016
  7. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.336
    Likes erhalten:
    40
    Moin David, ich komme ebenfalls aus Leipzig und befische so ziemlich die selben Gewässer wie du. Problem hier bei uns ist gerade in den Seen das extrem klare Wasser und der starke Befischungsdruck vor Allem in den innerstädtischen Gewässern. Im Prinzip kann ich dir sagen dass du mit natürlichen Farben sehr gut läufst, in den wenigen trüben Gewässern fängt man sicher auch mit Schockern, allerdings ist das nicht mein Revier. Barsche fängst du gut auf Köder bis 4", die Biester sind hier allerdings manchmal wirklich extrem zickig und reagieren nur auf Kleinzeug. Pack dir also auch was um die 2" ein. Ein oder zwei Packen Easy Shiner in je 3" und 2", eine Packung 3er Shad Impacts und vielleicht ein paar kleine Gummikrebse und du hast alles was du brauchst. Hardbaits fische ich hier so gut wie nie. Machs dir nicht zu kompliziert und kaufe das was dir gefällt und dem Nahrungsangebot der Fische entspricht, damit läuft man eigentlich immer gut.
     
  8. David B.

    David B. Angellateinschüler

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Dank euch für die tollen Antworten, haben mir sehr geholfen.
    Der "Easy Shiner" scheint wohl recht beliebt zu sein, den werde ich mir auf alle Fälle mal zulegen!
    @Waterfall, könnt ich dich mal per PN kontaktieren bezüglich eines Austauschs über Gewässer in und um Leipzig?

    Grüße
     
  9. -Yogi-

    -Yogi- Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. August 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    8
    Ja, der Easy Shiner ist schon die Wucht, geht aber leider auch sehr schnell kaputt. Du solltest dir dann gleich so kleine Spiralen aus Metall zulegen, damit die an der Einstichstelle nicht so schnell aufreißen. Habe vor kurzem super Erfahrungen mit den Ködern von Gambler Lures gemacht, die laufen auch gut und sind sehr robust. Die solltest du dir auch mal anschauen.

    Gruß Lars
     
  10. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.336
    Likes erhalten:
    40
    Klar, kein Problem!
     
  11. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    215
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Wenn du dich entschieden hast was du alles kaufen willst gebe mal Bescheid, habe gerade Massen an Köder, vielleicht kann ich dir da direkt gebrauchte Sachen, oder sogar ungenutzte fürn schmalen Taler überlassen, wenn du Farben oder so testen willst, denn musst nicht direkt ganze Tüte Gummis kaufen.
     
  12. Ammon

    Ammon Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    2
    Aus eigener Erfahrung würde ich vor allem auf Qualität statt Quantität gehen. Eine Handvoll hochwertiger Köder, die Du einsetzen zu weißt bringt mehr als eine Box voll Fragezeichen. Bei den Farben etwas natürliches (z.B. Ayu), ein Barschdekor und was Knalliges und Du bist für alle Eventualitäten gerüstet. Von den Marken her würde ich mich in Richtung Illex, Rapala und Konsorten orientieren. Da kriegt man Vernünftiges für das Geld ohne komplett High-End zu sein. Welcher genau hängt etwas davon ab welche Größen und Gewichte zu fischen möchtest/kannst. Finde das für dich raus und wähle ein passendes Modell.
     
  13. Finessfreund

    Finessfreund Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    Bad Schmiedeberg, Germany
    Hi David ich fische in Bad Schmiedeberg Bad Düben auch in klaren Seen..
    Ich nutze Gummis von Keitech ..easy shiner in 3-4inch..Wobbler von Gunki die oben schon genannt wurden..
    Imitierte den futterfisch dann klappt.
     
  14. ubik

    ubik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    7
    Easy Shiner ist wirklich eine gute Wahl. Illex Squirrrell bzw. LC Pointer sind auch so Klassiker. Schau mal hier am Marktplatz. Hier werden oft neue Köder viel günstiger verkauft. Es gibt auch eine Thread "1 Lieblingsköder" Den kannst du auch mal durchsehen. Da kristallisieren sich auch ein paar Köder raus. Wirklich wichtig. erstmal ein paar Köder kaufen und fischen, dann erst neue zulegen, sonst wirds einfach zu viel.

    greez und viel Erfolg


    edit: Hier der Link zum angesprochenen Thread
    http://www.barsch-alarm.de/showthread.php?5126-Einen-Lieblingsköder-!!!
     

Diese Seite empfehlen