1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Grosser Hecht

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von WallerTommy, 31. Oktober 2009.

  1. WallerTommy

    WallerTommy Keschergehilfe Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo.
    Hätte einige Fragen:Habe letzte Woche in einem kleinen Fluss nen Meter-Hecht an die Angel bekommen-jedoch nicht landen können.Folgendes ist passiert:Angelort war ein kleiner Fluss der sich an besagter Stelle mit einem Kanal kreuzt bzw.eine Wehranlage.Ist bissl schwer zu beschreiben,eigentlich auch eher nebensächlich.Gehe auf die Wehranlage bzw. ne kleine Brücke davon.Stehe auf der Brücke und werfe meinen kleinen Spinner stromaufwärts.Kann den Spinner genau sehen wie er auf mich zukommt,da dort flach und nicht gar nicht breit.Auf einmal schießt der Brocken unter der Brücke vor,stand in Seerosen drinn.Ich seh ihn wie er den Spinner packt,sich dreht und Vollgas gibt.Reißt mir Angel fast aus der Hand,kann sie grad noch festhalten,dadurch krafteinwirkung genau auf den geschlossenen Rollenbügel.Naja 35er Monofile riss sofort durch.War eigentlich auf paar dicke Barsche aus.war total überrascht.Ich hatte kurz zuvor nen 50er und nen 60er Hecht im Kanal gefangen.Aber das Vieh war der Hammer!!!Wahnsinn-für den kleinen Fluss.Also er hat jetzt den Spinner,stahlvorfach und etliche meter Schnur im Maul.Was meint ihr???Ich denke mal er packt das,und wird das los bzw. überlebt.Ich will ihn jedenfalls fangen.Der hecht zog stromauf,richtung einen Wald.Kenne den wald.Dort ist der Fluss sehr flach,kaum Fisch,kannste froh sein mal nen Barsch zu fangen.Von daher glaub ich er bleibt in dem kurzen Stück was tiefer ist zwischen Wald und Wehranlage.In den Kanal kann er nicht bzw. schlecht.überlege anzufüttern.oder was meint ihr.Flussstück ist kaum zugänglich ,nur an der Brücke wo ich ihn drann hatte.Habe einige Barsche und die Hechte an der Stelle ausgenommen.und genau dort wo er stand angefüttert.wo strömung net so gross war.nächsten tag waren die Hechtschwanzflossen weg auch 2 Barschköpfe.Glaubt ihr er frisst sofort wieder???Bringt das anfüttern dort was???
     
  2. Pikehunter1982

    Pikehunter1982 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Zempin
    Wenn du wirklich so versessen auf den HECHT BIST dann versuch es lieber gezielt mit nem Köfi auf Grund und nimm gleich nen ordentlichen so 25cm Rotaugen oder ahnliches in diesem Kaliber. Kannst aber auch wenn du das passende Gerät hast nen richtigen Monster Gummi durchflacken. Und wenn erlaubt probier beides zeitgleich. Hoffe das hilft dir weiter. Aber ich denke mit viel Geduld schaffst du das schon. Also viel Glück bei der Jagd nach deinem Meterhecht. :wink:
     
  3. Pikehunter1982

    Pikehunter1982 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    1. Oktober 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Zempin
    Achso anfüttern solltest du lieber mit normalen Grundfutter aus dem Feederbereich. Davon nicht zu wenig, so lockst du Futterfische an und in deren Gefolge die Räuber, das klappt auf jeden Fall. Bei mir hatte das schon oft gefunzt. Über kurz oder lang wirst du damit wahrscheinlich Erfolg haben, auch wenn es recht umständlich ist.
     
  4. schrauber78

    schrauber78 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Die Stelle die du beschrieben hast (Brücke + Seerosen) riecht eigentlich förmlich nach Hecht, aber wenn du mich fragst, dann hat sich irgendein Vogel oder Fuchs die Flossen und die Köpfen geholt.

    Wenn es möglich ist, dann versuch einfach es mal in dem etwas tieferen Bereich und unter der Brücke mit einem Realbait oder einem flach laufenden Wobbler (bsp. Mann's 1 Minus) oder halt mit einem guten alten Effzett.

    35er Mono die mal eben so reißt ist natürlich nicht so toll. Eventuell solltest du deine Bremseinstellung nochmal überdenken.
     
  5. Havelangler

    Havelangler Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Themen:
    6
    Beiträge:
    81
    Likes erhalten:
    0
    Ja, Bremse auf jeden Fall der Schnur anpassen...
    Mit 35er auf Barsch is auch ziemlich fett, Sattel
    lieber auf Multifile um, da haste bessere Köderfühlung
    und hin und wieder verpasste Bisse auf GuFi werden
    weniger. Auch kannst du dünnere nehmen, ne 12er
    langt schon zu.
    Petri
     
  6. WallerTommy

    WallerTommy Keschergehilfe Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    ja....mit der Bremse ist klar....
    aber meint ihr der überlebt das??
    oder meint ihr er zieht weiter,nachdem er gehakt ist??
     
  7. fishingfreak

    fishingfreak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Themen:
    2
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Berlin
    Kommt drauf an wo und wie der Haken saß, ich denke aber das ganz gute Chancen bestehen.

    Da du sagst das es ein eher kleineres Gewässer ist wird der Hecht auch Strecke machen und dort zu finden sein wo Deckung und Futterfisch vorhanden sind. Letztendlich hiflt da nun nur suchen, beschränke dich nicht auf das Wehr. Folglich könnte er auch im Kanal zu finden sein auch wenn dieser augenscheinlich nicht nach Hecht riecht-entscheident ist wie es unter Wasser aussieht.
    Wie pikehunter schon sagte denke auch ich das sein Köfi besser ist als Kukö´s, allerdings würde ich diesen eher aktiv als Stationör anbieten.
    Entweder am Drachko-System je nach Strömung sogar ohne Blei um eine möglichts langsame Präsentation realiesieren zu können oder so wie im Raubfisch 05/2009 vorgestellt mal das Trotting probieren.
     
  8. Fopper

    Fopper Angellateinschüler

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ich glaube das größere Problem wird die Schnur sein, die der Kerl hinter sich herzieht. Wenn die sich irgendwo blöd verheddert, dann wars das für Ihn.
    Wenn er sich den Spinner blöd reingehauen hat (im Schlund oder das Maul zugetackert), sieht es für Ihn ähnlich schlecht aus.

    Ich geb dem Kerl vor allem wegen der vielen Schnur leider wenig Chancen.
    Trotzdem drücke ich die Damen.


    Grüße
    Fopper
     
  9. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Naja bei einem so kleinen Spinner glaube ich nicht das der ihm das Maul zutackert ,ich denke mit ein paar Sprüngen + heftige Kopfschläge ist der wieder draussen ;)
     
  10. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hechte sind doch recht zäh. Ich war vor ein paar Wochen dabei, wie ein Meter gefangen wurde, dem noch das Monovorfach aus dem Mund hang. Der Köder war tief im Schlund und nicht zu sehen. Der hat auch noch aktiv gefressen.

    Und wenn der Hecht die Schnur einmal durchgerissen hat, warum sollte er es nicht noch einmal schaffen, wenn sie irgendwo hängen bleibt? Dumm wäre natürlich, wenn er sie sich in mehreren Windungen um nen Brückenpfeiler oder ähnliches wickelt...
     

Diese Seite empfehlen