1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Grüße vom Wolziger See

Dieses Thema im Forum "Berlin & Brandenburg" wurde erstellt von nobo, 25. August 2014.

  1. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    da hat sich die lage etwas entspannt, als vor 5 jahren die 3000 stück, welche täglich einfielen, dank einiger waschbären
    verschwunden waren und nun geht das ganze theater wieder von vorne los.

    heutiger einfall ca. 300-400 stück.
    wenn das so wie in den vorjahren weitergeht, denn hat sich die anzahl bis zum nächsten jahr wieder mehr als verdoppelt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2014
    kaulbass gefällt das.
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hallo.

    Klar das ich hier antworte...

    1. Und, gab es nach den von Dir geschätzten 3000 Kormoranen keine Fische mehr im See?
    2. Warst Du täglich am See um die Aussage “TÄGLICH“ zu belegen?
    3. Hast Du 3000 Tiere gezählt oder geschätzt? (wäre nämlich damit die größte nicht dokumentierte Kolonie im Bundesland)
    4. Dir ist bekannt, dass Kormorane sich nur dort aufhalten wo es GENÜGEND Nahrung gibt?
    5. Wie belegst Du die Dezimierung des geschätzten ursprünglichen Bestandes durch den Waschbär und nicht durch Bejagung?

    Was willst Du uns desweiteren mit dieser provokativen Meldung mitteilen? Das Waschbär und Jagdgesetz nicht ausreichend sind? Ausrotten restlos wäre doch eine Option....
    Schon mal darüber nachgedacht, dass der Bestand des verteufelten Vogels sich nur erholt hat, weil Ressourcen wie Nahrung und Brutplatzangebot gestiegen sein könnten?

    Das der Vogel im Jagdgesetz aufgenommen ist, ist doch ein guter Schritt. Ich bin da nicht gänzlich dagegen!
    Ich verstehe den Sinn dieses Beitrages also auch einfach nicht.
    Tut mir leid, aber so ein paar Bilder von ca. 150-170 Vögeln, fotografiert auf einem immerhin 580 ha großem See, garniert mit einigen Mutmaßungen und sehr einseitiger Blickweise finde ich provokant und deplatziert.

    Gruss
     
  3. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    du weist doch, dass ich mit dir nicht diskutiere..
     
  4. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Nein, dass ist mir neu.
    Als Antwort um die Fragen zu umgehen aber durchaus plausibel und nachvollziehbar.

    Einen Guten Abend dann noch.
     
  5. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    nein, weil man mit dir einfach nicht vernünftig diskutieren kann.
    immer wenns, unter anderem, um deine geliebten kormorane geht, lehnst du jede andere sicht als deine eigene ab und stellst erfahrungen anderer leute als einseitige, unquallifizierte sichtweise dar.

    dann gibst wieder nen völlig sinnentfremdeten endlosdiskussionströöt der am ende wieder gelöscht werden muss und denn kannste dich wieder freuen, dasde einen weiteren erfolg für dich verbuchen konntest.
    ich weis ja nicht wie oft man dieses affentheater noch durchexerzieren muss.

    aus diesem grund lehne ich diskusionen mit dir ab.
     
    kaulbass gefällt das.
  6. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    2 einfache Sätze....

    Ich habe sachgemäße, nicht unfreundliche Fragen gestellt. Deine darauf folgende Antwort hat den Thread genau in die Richtung geschoben, welche Du behauptest, nicht haben zu wollen.

    Wen ich LIEBE weisst Du mit Sicherheit nicht, aber es ist definitiv kein nach Fisch stinkender Vogel.
    Mir geht es schlichtweg um Fakten. Diese konntest Du NOCH NIE liefern, wenn Du einen Deiner provokanten Threads mit Mutmaßungen und Gerüchten ins Forum gestellt hast.

    Es tut mir sehr leid, aber das ist die Wahrheit.
     
  7. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    hast ja recht... is nun wieder gut?
    oder wollen wir beide hier den trööt zumüllen? oder nochmal neu anfangen das andere auch zu wort kommen?

    dürfte aber schwer werden weil du ja die allein gültige wahrheit gepachtet hast.

    jea jea es geht wieder los, warum habe ich trottel denn überhaupt geantwortet..immer der selbe scheiss mit dir
    ok du hast gewonnen ich nehme das thema wieder vom netz.

    das woltest du doch nicht wahr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2014
  8. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Die Wortwahl ist nicht so angenehm, aber meine Antwort lautet...

    NEIN, das wollte ich nicht. Was ich gerne erfahren hätte, waren die Antworten auf meine o.g. Fragen. Ebend im Sinne einer Diskussion bzgl. des Themas.
     
  9. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    letzte antwort,

    wenn deine fragen ehrlich gemeint und nicht polemisch wären, denn würde ich auf jede einzelne deiner fragen tiefer eingehen und mich auf eine erbauende diskussion freuen, wenn du wert drauf legst sogar in fehlerfreier schönschrift und adäquater wortwahl.
     
  10. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut und viel Menschen zu wissen scheinen (in diesem Fall über mein Denken, Handeln und meine Absichten).
    Dies dann öffentlich in einem Forum zu äussern grenzt leider an Diffarmierung übelster Sorte. Gerade ebend, weil es zu tief ins Persönliche abdriftet.
    Wären es kleine Ausrutscher, sähe ich kein Problem und dies wäre keine Erwähnung wert.
    Bleibt es bei Dir aber leider nicht und dies offensichtlich nur, weil jemand von einem Thema etwas Ahnung hat und Dir unpassende, unangenehme Fragen dazu stellt.

    Die inhaltliche Äusserung in deinem letzten Beitrag über meine Intention der Beteiligung an diesem Thread enthält nicht einen Funken Wahrheit! Unterlasse so etwas in Zukunft.

    Beantworte doch einfach die Fragen, oder lass es sein. Eine sachliche Diskussion wird durch sachliche und eventuell fachliche Standpunkte belegt, untermauert oder entkräftet. Generelles Ausgrenzen von gegenteiligen Meinungen wird NIEMALS zu einer Beendigung des augenscheinlichen Problemes führen!

    Letztlich glaube ich, dass DU viel größere Probleme mit gegensätzlichen Standpunkten hast, als Du mir immer andichten möchtest.
    Mein Schritt in Richtung “Reduzierung des Kormoranbestandes“ ist, eine diskussionslose Anerkennung des Jagdrechtes, sowie deren Anwendung in entsprechenden Bereichen. Als Beispiel in Regionen in welchen autochtone Fischbestände nachhaltig geschädigt werden, bzw. Fischwirtschaften die existenzgefährdende Schäden erfahren könnten.
    Gewässer mit unsinnigem Fehlbesatz, einer gewissen Größe/Tiefe UND anliegender Kolonie, sowie Küstengewässer gehören mMn nicht dazu.
     
  11. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Hi Nobo,
    ich hab' ja nun auch schon kleinere Differenzen mit Meridian gehabt, aber im Kern seiner Aussagen hat er hier schon Recht.
    Verdoppeln wird sich die Anzahl der Kormorane bis nächstes Jahr sicher nicht, die Brutzeit ist vorbei. Und der plötzliche Einfall von 200 Stk. tut dem See sicher auch nicht groß weh, das sind nun mal Teilzieher, deshalb kommt jetzt Richtung Herbst eben Bewegung rein.

    Der Brutbestand wird in Brandenburg auf nicht mal 3000 Paare geschätzt, aber es kommen wegen der vielen Seen eben auch viele Zugvögel durch. Nur die Aussage, das es alleine wegen Lebensraumverbesserungen zur starken Vermehrung gekommen ist, kann ich so nicht ganz stehen lassen. Der Kormoran ist als Nahrungskonkurent der Menschen jahrhundertelang stark vefolgt worden, dann kam mit der totalen Schonung das andere Extrem und deshalb konnten die Bestände wie z.B. in Brandenburg von 70 Brutpaaren 1990 auf die heute geschätzten 2500-3000 explodieren.
    Wir leben eben nicht in einer Natur des Gleichgewichts, sondern in einer, vom Menschen geprägten Kulturlandschaft, da hat der Kormoran nur wenige natürliche Feinde. Deshalb muss man nun eben den Mittelweg gehen, und der heisst dann vernünftige Bejagung. Da ist man mit der Kormoran Ausnahmeverordnung wie sie in einigen Bundesländern praktiziert wird, finde ich, auf dem richtigen Weg. Eigentlich sollten damit alle Seiten zufrieden sein, der Vogel bleibt unter dem Naturschutzrecht, ist aber ausserhalb der Vogelschutzgebiete bejagbar.
    Es wird sicher Jahre dauern, bis einerseits die Kormorane wissen wo es gefährlich für sie ist, andererseits die Berechtigten effektive Methoden der Bejagung (es ist nämlich alles andere als leicht auf Schrotschussentfernung ranzukommen) gefunden haben, aber besser als mit den derzeitigen Regelungen kann man es wohl kaum hinkriegen.
     
  12. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    moins,

    naja so plötzlich und neu ist der jetzige einfall seit dem verschwinden vor knapp 5 jahren nun auch nicht.
    es ist zumindest eine feststellung, dass es tendenziell von jahr zu jahr wieder deutlich mehr wird. ich werde ja sehen wie sich die lage in den nächsten jahren weiter entwickelt.
    klar ist das erstmal nur ne vermutung, bin ja kein hellseher und vieleicht kann man aus den vergangenen jahren keine herleitung zu einer künftigen entwicklung ziehen, aber bisher ist die tendenz jedenfalls erkennbar.
    wer es nicht glaubt kann sich dort gerne früh morgends mit einem daumenzähler oder fotoapparat zur zählung einfinden.

    es waren ja zu der zeit mit dem stärksten befall sehr ähnliche zustände wie am dümmer see und genannte zahlen sind sowieso immer ne heikle sache.
    ob da nun 1000, 2000 oder 3000 vögel zeitweilig am tauchen sind oder waren, spielt doch am ende keine so große rolle mehr, da der bestand an interessanten arten, in dem fall aal, zander und hecht beinahe gänzlich zusammengebrochen war, was auch eindeutig dem kormoran zu zuschreiben ist.
    ein besuch beim fischer wird auch basisinformationen bringen, denn die wissen sehr genau was da so weggefressen wird.
    das kormorane nicht wählerisch sind und nur weisfische fressen ist ebenfalls ein märchen. das mag ja anderswo so sein aber hier haben die ihre bevorzugte beute, erst wenn die weg ist wird plötze oder brassen gefressen.
     
  13. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Ich finde schon das dies einen Unterschied macht. Die 3 fache Menge wären ebend doch schon deutlich mehr Tiere.

    Wodurch wird das begründet? Gibt es belegte Abschüsse mit anschließenden Untersuchungen der Mageninhalte?

    Mhh....ich könnte mir vorstellen, dass viele gerade das gleiche (zumindest) denken.
    Das beim Fischer kein PRO-KORMORAN Transparent am Einlass hängt, dürfte klar sein.
    Das einige Fischer auch gerne allen anderen die Schuld geben, nur nicht sich, ist mir von mindestens 3 von 5 Ausübungsberechtigten bekannt. Alle hauptberuflich, bzw. Nebeneinkunft als Rentner.

    Wie oder womit wird diese Aussage begründet? Die meisten Kormoran welche ich beobachte fressen kleinere Brassen und Güstern, aber auch oft Barsche...in Gewässern in welchen es auch von Dir genannte Arten gibt.
    Wenn ich ernsthaft überlege habe ich allen Ernstes noch NIE einen Zander im Schnabel gesehen. Aal hingegen schon.
    Und ich habe bereits sehr viele Kormorane beim jagen beobachtet.
     
  14. kaulbass

    kaulbass Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    488
    Likes erhalten:
    129
    Ort:
    kauldorf
    Kann man das sagen, dass Kormorane andere Fische eher jagen als Plötzen? Wenn ja, was sind die Anhaltspunkte dafür und welcher Fisch oder welche Arten sind dann die Hauptnahrung? Hab jetzt nur so rausgehört, dass es die Plötzen und Brassen nicht sind.

    Und das Verschwinden von Zander und Hecht ist indirekt auf starke Abnahme der Fütterfische zurückzuführen oder werden diese direkt vom Kormoran dezimiert?
     
  15. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    soll ich nun für jede einzelne aussage in meinem beiträgen belege sammeln, beweise, zeugenaussagen, beobachtungen anderer leute, erfahungsaustausch mit anderen betroffenen, fangquoten usw. hier aufzählen?
    ein teil davon sind eigene erfahrungen und beobachtungen, der rest sind erfahrungswerte von eben anderen betroffenen und interessierten leuten, die sich an den gewässern aufhalten und sehr genau wissen wovon sie reden.

    eigene beobachtungen sind immer wieder aale im schnabel, barsche scheinen sie nicht so zu mögen obwohl reichlich vorhanden, dann gibt es ganze trupps die vermehrt in den verbindungskanälen nach ukelei und jungzander tauchen.
    man muss doch das rad nicht neu erfinden.
    in anderen gegenden werden doch die selben erfahrungen gemacht, dazu muss man nun nicht ein haufen kormorane schiessen um deren mageninhalte zu untersuchen, die dinge liegen doch auf der hand.
    beispiel auch am oben genannten see. die kormorane waren weg und 3 jahre später gab es wieder zander.
    die jungfische in den reusen konnte man ja sehr gut beobachten, wie die von jahr zu jahr größer wurden bis zur fangfähigen bzw laichreifen größe und genau dieser kreislauf war unterbrochen, weil die jungfische beinahe vollständig gefressen wurden.

    @kaulbass,
    nach aussagen der fischer wird, wenn alles andere schmackhafte vertilgt ist, die plötze als hauptfutterfisch gefressen was denn auch zum nahrungsmangel der übrigbleibenen fischfresser führt. eine mischung aus beidem, erst die jungfische von zander und co, danach der futterfisch, in maränenseen auch gerne bevorzugt maräne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2014
  16. kaulbass

    kaulbass Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    488
    Likes erhalten:
    129
    Ort:
    kauldorf
    Hätte gedacht für die Vögel ist Fisch einfach Fisch. Aber Kühe oder Ziegen haben ja auch Lieblingsgräser/kräuter, da wird der Kormoran sein Fressen wohl auch etwas genauer kennen.

    Obwohl: hab die Vögel bisher immer nur den Fisch im Ganzen runterwürgen gesehen, d.h. sie schmecken ja nur den Fisch von außen und bekommen von der Beschaffenheit des Filets eigentlich nichts mit. Kann auch ganz anders sein. Gute Nacht.
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Gestaltet sich recht schwierig eine ordentliche Diskussion mit Dir zu führen, welche nicht ausschließlich auf Mutmaßungen aufbaut. Ich höre sehr wohl an Deiner Ausdrucksweise, dass Du genervt bist, nur weil ich nach detaillierten Infos Frage und mir nicht so aufs Geradewohl einen Topf überstülpen lasse.
    Aber mit so etwas musst Du hier im Forum nunmal rechnen.

    Du kannst hier gerne weiter polarisieren und mit fingierten Fakten und falschen Zahlen argumentierten.
    Deine Glaubwürdigkeit bzgl. der Aussagen zum Thema ist für mich nicht groß genug. Noch kleiner Deine Einsicht, dass es Dinge gibt die nicht so sind, wie sie für Dich zu sein scheinen. Es gibt Menschen, welche mehr Ahnung von diesem Thema haben als Du und nicht mal schnell morgens am See eine grobe (Über)Schätzung von irgendwelchen Stückzahlen geben, sondern Tage, Wochen, Monate damit verbringen, zu analysieren, wie beispielsweise so ein oller schwarzer Vogel seinen Lebensalltag im allgemeinen verbringt. Deshalb bin ich raus aus diesem Thread.

    Erzähle den Mitgliedern ruhig von deinen Erfahrungen und daraus abgeleiteten “Fakten“.
    In deinem letzten Beitrag stand leider einfach schon wieder zuviel Unfug um sich da allen Ernstes weiter drüber unterhalten zu können.
    Selbst Randy's ruhiger, freundlicher und SACHLICH richtiger Beitrag fand bei Dir nur eine anklangslose Antwort in Form von Ignoranz und dem auftischen neuer Unsinnigkeiten. Die Frage was Du nun eigentlich überhaupt bezwecken willst mit diesem Thread, hast Du weder seiner indirekten Frage noch meiner Frage in Beitrag Nr. 2 gegeben.
    Ist mir aber Wurscht wie diese lauten würde.

    Viel Spass noch....

    p.s.: und sollten alle Kormorane verschwunden sein, und Du dennoch keine Dir erhofften Fische fangen, wünsche ich Prost mit einigen der Fischereikollegen....

    @kaulbass...Es werden leicht erreich- und fangbare Arten bevorzugt. Die Natur macht es sich nicht unnötig schwer..Energiesparend ist IMMER erste Devise. Gute N8 ;)
     
  18. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    689
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Spandau
    ich weis gar nicht was du hast, ich fand randys beitrag auch gut und bin gar nicht so weit davon entfernt, tut mir leid wenn ich das nicht so deutlich gewürdigt habe was ich hiermit gern nachhole.
     
    kaulbass gefällt das.
  19. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Die fressen das, was sie erwischen, vorzugsweise laut Wissenschaft Fische zw. 10 und 25 cm. Bei uns an den Bächen, wo sie nur in richtig harten Wintern erscheinen, sinds in erster Linie die Äschen weil die sich nicht verstecken sondern panisch umher irren. Am Meer sollen auch Garnelen, Krebse, Krabben und selbst die Küken von Gänsen Beute vom Kormoran sein. Ist eben ein klassischer Nahrungsopportunist.
    Aber selbst wenn sie an den grossen Seen um die es hier hauptsächlich geht, nur Weissfische fressen würden, hätte das natürlich auch Auswirkungen auf andere Fische, z.B. die Zander.
     
    kaulbass gefällt das.
  20. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hallo kaulbass. Um Randy´s Aussage nicht misszuverstehen...natürlich nur in dem Fall, in welchem Populationen zu groß werden würden, für genannte Gewässer. Geschieht i.d.R. aber nicht, da sich die Vögel damit ihre Nahrungsgrundlage, gerade zur Zeit der Aufzucht der Jungen, entledigen würden. Das widerspricht der Grundtheorie der Selbsterhaltung einer Art. Kommt nicht vor in den Gesetzen der Natur.

    Das “i.d.R.“ bezieht sich auf Einflüsse von ausserhalb, also beispielsweise und nahezu immer durch den Menschen. Die Natur als solches ist immer im Gleichgewicht. Gründe für natürliche Aussterbeprozesse gibt z.B. durch Habitatänderungen ( z.B. Naturkatastrophen). Dies kann zu einer Abspaltung kleinerer Populationen führen (Metapopulationen) und letztlich zu einer Verarmung der innerartlichen Vielfalt. Der sogenannte Flaschenhalseffekt kann auftreten und durch bedingte Veränderungen im Erbgut, es neben Mutationsereignissen auch zu Unfruchtbarkeit bzw. nicht (über)lebensfähigen Nachkommen, kommen.

    Das eine Tierart zum Aussterben einer anderen durch Prädation geführt hat, ist mir nicht bekannt. Zumindest nicht zu Zeiten, in welchen der Faktor Mensch noch keine Rolle gespielt hat.

    Schön dass Du Dir Gedanken zum Thema machst und natürlich gibt es unzählige Gewässer ohne Zander, Hecht, Äsche etc. an denen Kormorane leben. Womit die Theorie der bevorzugten Beute von sogenanntem “interessanten Arten“ sofort widerlegt ist. Wie Randy schon schrieb, sind es Opportunisten.

    Desweiteren ist bekannt, dass Zanderbestände gewissen zyklischen Schwankungen unterliegen. Ist innerartlich einfach so eingerichtet. Die Begründung liegt darin, dass eine Folge von sehr guten Jahrgängen des Zanders ebend das vorhandene Beutespektrum, welches durch eine gewisse Länge limitiert wird, derartig stark dezimiert, dass viele Tiere schlichtweg verhungern und der Bestand zusammenbricht...sich aber mit dem Anwachsen der Futterfischbestände wieder, wenngleich auch langsam, regeneriert. Kommt dann noch der schwarze Vogel, sowie der Mensch hinzu, sind diese Grundlagen sehr schnell erschöpft, sodass man allgemein davon reden könnte, dass die Zanderbestände insgesamt weniger werden. Spiegelt sich zumindest in meinem Umfeld wieder. Trotz gleicher Bedingungen (Wasserstand, Trübheit etc.) und ohne bzw. nur kleineren Anzahlen von bis zu 200 adulten Tieren und kurzfristigen Aufenthalten.
    Der spezialisierte Jäger ist also nicht, wie o.g., der Kormoran, sondern der Zander. Größe und Form der Futterfische sind ausschlaggebend für ihn. (siehe rasanten Populationsanstieg im N-O-K nach Einwanderung der Schwarzmundgrundel)

    Grüße
    Bastian
     
    kaulbass gefällt das.

Diese Seite empfehlen