1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

gesucht: hechttauglicher watkescher mit gummiertem netz

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von barschzanker, 22. Mai 2013.

  1. barschzanker

    barschzanker Nachläufer

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    0
    hey boardies

    bin auf der suche nach nem watkescher, in den auch ein besserer hecht gut reinpasst und mit gummiertem netz. die anforderungen einzeln finde ich, aber ein kescher der groß genug ist und gummiert, ist mir bisher noch nicht untergekommen.

    weiss da jemand, wer sowas hat?

    grz!
     
  2. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Wenn du watest, wozu dann ein Kescher für Hechte? Einfacher, als direkt im Wasser abhaken geht doch gar nicht? Wenn er tief hängt, musst du sowieso mit nem Kiemendeckelgriff das Maul aufbekommen?

    Also seit ich wate, brauch ich gar keinen Kescher mehr. Geht im Wasser direkt am schonendsten.

    Welche Kescher allerdings nen guten Eindruck machen, sind die EGO.
    Konnte ich leider noch nicht testen, werd ich aber bei Gelegenheit machen.
    Brauch nämlich noch was für die Forellen- und Döbelfischerei wenn ich nicht wate.

    Aber die EGO könnten auch beim Waten recht brauchbar sein:
    http://www.carpfishing.de/product_info.php?info=p9869_EGO-S2-Slider-Net-Large---Clear.html

    Und jeder Hecht, der da nicht mehr reinpasst, kann getrost im Wasser abgehakt werden ;-) Da sind die auch nicht mehr so spritzig und spinnert wie die kleinen Fritten :)


    Grüßle
     
  3. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Naja, große Hechte immer mit der Hand würde ich so nicht unterschreiben.

    Bin beim Abhaken von Hechten absoluter Routinier, aber bei mehreren im Maul verschwundenen großen Drillingen bevorzuge ich es doch, wenn der Hecht dazu im Kescher liegt.
    Wenn dann die Fertigkeiten beim Abhaken mit Links (geht nicht anders wenn man nur rechts reingreifen kann) oder beim Einatz des Bolzenschneiders durch die Kiemen noch nicht gut sind, klappt es wohl kaum unter beschriebenenen Gegebenheiten ohne Kescher.

    Geht natürlich beim Waten nur, wenn man zu zweit im Wasser steht. Allein würde ich die Köder anpassen, also nur Köder mit max. einem Drilling. 23er oder Juniortails zB.

    Mit diesem kleinem Ego-Kescher kann man in meinen Augen beim Hechtangeln nix anfangen. Was da an Hechten reinpasst, bekommt einen Hechtköder doch nicht vollständig ins Maul, kann also per Nackengriff im Wasser abgehakt werden.

    Sollte ich ma einen Watkecher für Hechte brauchen, werde ich einfach einen Hechtkescher mit Schaumstoff-Isolierung schwimmfähig machen.
     
  4. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Das ist wohl wahr... desshalb passe ich grundsätzlich meine Köder an.
    Bei mir findet sich nirgends ein Wiederhaken, geschweige denn mehrere Drillinge. Das ist mir persönlich ebenfalls zu gefährlich.

    Mir ist das allerdings auch zu blöd, einen fetten Monsterkescher mit rumzuschleppen, wenn ich watfischen bin. Das Ding ist im Wasser absolut nicht mehr handlebar.

    Deswegen muss man wohl oder übel zur Handlandung greifen.
    Zur Not mit nem Handschuh.

    Aber gut, eines habe ich auch nicht bedacht.
    Ich bin eigentlich nie alleine im Wasser. Das erleichtert das ganze schon.


    Wüsste allerdings nicht, welcher Kescher zum Waten sonst geeignet wäre. Außer evtl. das Klappding von Savagegear?!


    Grüßle
     
  5. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Wenn der Kescher neben Dir her schwimmt, ist es doch egal wie groß er ist.
    Zum Hechtangeln also zb ein Schaumstoff-tuned Fox Speedflow, je nach zu erwartender Fischgröße in L oder XL. Optimistischerweise natürlich XL :)

    Ganz ohne Drillinge komme ich nicht aus. Großköder sind (unter anderem) meine Form der Selbstbeschränkung bzw Anpassung an meine sehr guten Gewässer. Bin aber aktuell an Testreihen mit Juniortails und großen Einzelhaken aus dem Meeresangelbereich. 9" Proshads kommen als nächstes. Die fallen dünn aus und lassen sich gut zum Rollmops falten.
     

Diese Seite empfehlen