1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Geflochtene als Vorfach für Hecht???

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Tinski, 19. November 2008.

  1. Tinski

    Tinski Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    125
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Limburg
    Hi!

    Ich habe letztens in einem anderen Forum gelesen, das da einer statt Stahl oder Hardmono 40er Geflochtene als Hechtvorfach benutzt und meint, dass kriegt kein Hecht durch. Für mich klingt das alles nich so glaubwürdig. Was meint ihr? Wäre natpürlich eine günstigere Alternative zum Stahlvorfach.


    lg und tight lines


    Tinski
     
  2. rallye-vid

    rallye-vid Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Blödsinn hoch³ :!:

    NUR Stahl/Titan ist wirklich Hechtsicher.

    Allen die meinen FC, HM, oder doppelgelegte Geflochtene sei Hechtsicher, gehört der Angelschein entzogen.

    Und Zeitschriften die solche Märchen verbreiten, sollen besser aufhören zu schreiben.

    Dann gibts ja noch die Händler.. Die wollen ja nur Geld verdienen.

    PS. Wenn du dir einen Stahlvorfach nicht leisten kannst, solltest du evtl auf Friedfisch umsteigen :wink:
     
  3. nie-ohne-gummi

    nie-ohne-gummi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Themen:
    4
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Bitte Bitte glaub das nicht! Absoluter Schwachsinn!!! Stahl, Titan und vllt auch HM in sher dicken Durchmessern ... alles andere kannst du vergessen!
     
  4. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    das funktioniert nicht- ganz einfach :? - außerdem gibt es heutzutage recht günstigen stahl + klemmhülsen. :D
    zzz..was die leute so alles probieren um den stahl zu vermeiden..??..
    -habe jetzt schon ein paar hechte gefangen, denen eine geflochtene aus dem hals hing-is nix wirklich waidmännisch..bbrrrr..
     
  5. Spin+Fly

    Spin+Fly Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    93
    Ort:
    Spreewald
    Geflochtene vs. Stahl

    1. Runde - Hechtsicherheit:
    der Stahl holt zum Rundumschlag aus die Geflochtene geht prompt zu Boden

    2. Runde - Sichtigkeit unter Wasser:
    die 0,40er Geflochtene (welche durch trügerische Herstellerangaben noch dicker ausfällt) stolpert auffällig durchs Wasser, das feine 0,20er Stahl schleicht sich unauffällig an und überrumpelt das Geflecht; die Geflochtene geht K.O.
    --> Abbruch durch Ringrichter

    Sieger durch eindeutiges K.O. = Stahlvorfach!

    PS: im nachhinein wird die Geflochtene für immer aus der Liga der Hechtvorfächer verbannt...
     
  6. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    @---Toller Hecht---
    Geile Gesichte!!!
    Das Ende dieses Kampfes war aber nur logisch und voraus zu sehn ;-)

    LG Kelle
     
  7. Tinski

    Tinski Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Themen:
    20
    Beiträge:
    125
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Limburg
    Ok danke für die Antworten, war mir eigentlich schon klar, bisher habe ich ja immer mit Stahlvorfächern geangelt ohne Probleme. Dann werd ich das auch weiter tun ich meine an den 3-4 Euro solls ja nicht liegen das ich den Hecht meines Lebens verliere.
     
  8. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    du verlierst nicht nur den hecht deines lebens- sondern auch jeden anderen "0815-hecht", der dann wahrscheinlich nie zum lebenshecht wird..
     
  9. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    es wäre auch noch viel sicherer statt mit einer geflochtenen eine normale mono zu nehmen was ich überhaupt nicht emphele die hält mehrer weil bei der geflochtene werden die einzelnen fasern von den scharfen Zähnen durchscnitten und bei einer mono muss der hecht alles auf einmal durchbeissen
     
  10. steff192

    steff192 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.356
    Likes erhalten:
    0
    hmm,und wenn du mit jerks,twitchbaits,topwater,spinnerbait fischt würde ich dir da eher noch zu titan raten!auch wenns teurer ist als stahl,titan und nicht stahl,da es nicht kringelt,der köder sich eindeutiger im vorfach verhakt,weil es steifer ist.das sind auf jeden fall noch gründe titan zu benutzen anstatt stahl,bei oben genannten spinnködern!und zu der geschichte mit geflecht als vorfach,den typen sollten sie einbuchten!probier wenn du dran kommst wirklich mal titan,ich bin davon überzeugt...
     
  11. Clausen

    Clausen Dr. Jerkl & Mr. Bait Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    400
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mmmh, dann hab ich wohl bald kein Schein mehr. Ich halte FC und HM in vernünftigen Stärken durchaus als Hechtsicher ... und besser fangen tut es in manchen Situationen sogar auch..

    Gruß Claus
     
  12. Wakkaputschi

    Wakkaputschi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Ol), Niedersachsen
    @ Clausen
    Das kann gut sein und ich denke, dass es in manchen Gewässern auch etwas ausmacht, aber was für Stärken nimmst du denn, damit dein HM "Hechtsicher" ist?

    LG Kelle
     
  13. Howakel

    Howakel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Dezember 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust (wie Goethe schon schrieb - angelte der eigentlich?) Ich versuche das ganze etwas pragmatischer zu sehen: wenn ich an einem unbekannten Gewässer angel schalte ich selbst beim Barsch und Zander twistern ein HM vor und habe dadurch etwas mehr Sicherheit als bei einem normalern mono oder geflochtenen Vorfach. Wenn ich jedoch weiss, dass mit Hechtbissen zu rechnen ist, greife ich zu einem langen (min.50cm) Stahlvorfach: ich hab einfach schon zuviele Hechte an der Angel gehabt denen ein abgebissenes HM oder überbissenes - weil zu kurzes - Stahlvorfach aus dem Rachen hing. Ich denke, dass es für Angler selbverständlich sein sollte, dass die Vorfächer jedweden Materials häufig auf Beschädigungen hin überprüft werden und dass man ausreichend lange Vorfächer nutzt.
     
  14. Oi94

    Oi94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    24. Januar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hasborn
    mir antwortete mal jemand (der benutzte noch nichmal geflochtene als vorfach sondern fischte seine wobbler direkt hinter einer mono-hauptschnur ) auf die frage von mir ,warum er kein sthalvorfach oder ähnliches benutze mit :" 60 % der Hechte sind sowieso außen gehakt "

    1. Selbst wenn der Haken außen sitzt kommen die Zähne des Hechtes durch das Schütteln des Kopfes immer in die nähe der Schnur.

    2. Was ist mit den anderen 40% ?

    Aber selbst Stahlvorfächer wähle ich nie all zu dünn , denn es ist mir mal passiert das ein Hecht einen Faden des Stahlgeflechts durchgebissen hatte,
    sowas kann bei großen Hechten dann immernoch zu Fischverlust führen weil dünne Stahlvorfächer bei so einer Aktion wahrscheinlich reißen würden .

    Ich hab mal gehört das HM gerne mal brechen würde ,stimmt das ?
     
  15. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    1. Immer Stahl oder Titan zum Hechtfischen benutzen , ist einfach sicherer .

    2. Trotzdem wird hier von einigen Stark übertrieben , das hört sich teilweise so an als wenn ein Hecht ohne Stahl schon sogut wie verloren ist .
    Hab in meiner Jugend fast immer ohne Stahl auf Hecht gefischt , meistens den köder direkt an der 25er Mono bzw 0,20er geflochtenen ^^ angeknotet und ich kann mich nicht erinnern das ich jemals einen Hecht wegen durchgebissener /gescheuerter Schnur verloren habe ( und ich habe so einige Hechte gefangen) .
    Und auch heute noch kommts beim Bachforellenangeln hin und wieder mal vor das ein dicker Hecht am UL Tackle hängt , aber auch hier hat das 0,20er FC bis jetzt immer gehalten ^^ .

    Will hier jetzt keine Diskussion lostreten , ich weiß wie gesagt das nichts außer Stahl/Titan 100% Hechtsicher ist !
     
  16. WoodyX6

    WoodyX6 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Themen:
    12
    Beiträge:
    1.109
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Canada
    Ist immer abhängig, wie der Hecht den Köder genommen hat bzw. ob die Schnur überhaupt in Kontakt mit den Hechtzähnen kommt ;)
    Kann 100 mal gut gehen oder halt auch ständig in die Hose...Die Ködergröße hat auch einen Einfluss...kleine, leichte Köder sind schneller im Schlund als größere!

    Wie auch immer...fürs Hechtfischen NUR Stahl oder Titanium!!!
     
  17. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hab bis jetzt eher das Gegenteil erlebt , wenn sich mal n Hecht den 5cm oder noch kleineren Forellen Wobbler Schnappt oder am 2,5" Fin-S Fish hängt dann meistens ganz vorne .
     
  18. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    ja wenn das so ist!!!!!..schmeißt alle den stahl weg und fischt nur noch mit geflecht..!!!! :roll:
    und wenn wir schon dabei sind-hey, lasst die kondome auch gleich weg.
    und airbags- wozu??gibt bestimm den einen oder anderen, der trotzdem überlebt-also weg damit.. :?
     
  19. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    -.-

    Ich hab doch gesagt gezieltes Hechtangeln nur mit Stahl .
    Und ansonsten bein Spinnfischen mit Hecht gefahr natürlich auch Stahl .

    Aber kann mir keiner erzählen das er beim UL Fischen am Forellenbach n Stahlvorfach benutzt auch wenn vielleicht 2 oder 3 mal im Jahr sich n Hecht den Köder krallt .

    Einige Leute hier sind echt .... :roll:
     
  20. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    also ich fische ausschließlich mit spinnstangen auf forellen :lol:

    ok ok..das vorhin sollte kein direkter angriff sein..vielleicht ein bisschen :wink:

    ähm..wenn 2-3 mal im jahr nen hecht auf die mini-köder knallt kann man auf stahl schon verzichten..aber wenn 2 mal ein hecht den köder vorn hat, kann man auch keine aussagekräftige aussage machen!!
    ich finde es nur gefährlich von erfahrungen zu berichten, die auf ganz seltenen ereignissen beruhen.
    klar hab ich auch schon hechte gefangen-ohne stahl- weil der köder ganz vorn hing..aber ich kann auch von einem haufen fällen berichten, wos nicht geklappt hat.-vorfälle bei kollegen noch garnicht mit eingerechnet.

    deswegen- safty first!!please :wink:
     

Diese Seite empfehlen