1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Günstige BC Kombi in ML zum Barschfischen gesucht

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Chiemseebarsch, 24. August 2016.

  1. Chiemseebarsch

    Chiemseebarsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    78
    Ort:
    Am Chiemsee
    Hallo,

    vorab, ich habe mich schon die letzten Tage mal so durch die div. Beiträge und Themen zu den BC Rollen gelesen.

    Was ich jetzt genau suche:

    Als absoluter BC Anfänger eine ML (also 5-15gr. WG) Kombo, die bezahlbar bleibt. Unter bezahlbar verstehe ich max. 250,-€ für beides zusammen.
    Es soll neu und aus einem EU Shop (also nix importieren) sein.

    Hier mal meine "Rahmenbedingungen":

    Wird ausschließlich vom Kajak auf Barsch (mit Hechtgefahr) im Chiemsee gefischt. Daher ist die Wurfweite nicht so extrem entscheidend. Ich würde mal sagen je nach Ködergewicht so 15 - 25 Meter. Natürlich als Wurfweite wenn ich das ganze einigermaßen beherrsche. Mir ist klar das ich da erst sehr viel üben muss.

    Köder:
    Spinn-Jigs ~ 6 - 10gr.
    Cicadas ~ 6,5 - 9gr.
    Blinker ~ 6 - 12gr.
    Spinner ~ 7gr.
    Cranks ~ 6 - 14gr.
    Jigs mit 7 - 10gr. + 5 - 8cm Kyoptos oder Würmern.

    Hauptsächlich werde ich aber das ganze Metall mit ~10gr. werfen.
    Für die leichteren Köder ist auch noch eine Spinne da.

    Schnur:
    Stroft LS in 0,20/0,22 oder Stroft GTP R Type 2.
    Anfangs würde ich aber erstmal mit einer ganz günstigen monofilen in 0,23 üben.

    Rute:
    Sollte zwischen 1,80 und max. 2 Metern liegen.

    Da habe ich mir jetzt mal folgendes zusammengeschustert was in mein Budget passen könnte:

    1. WFT Penzill BC + WFT Penzill Black Spear Cast 6 - 18gr. (Über die Rolle habe ich hier einiges recht vernünftiges gelesen, auch das man mit sehr viel Übung unter 5gr. werfen kann, Rute schneidet hier ja auch nicht schlecht ab)

    2. Daiwa Tatula + ? Rute (Bei den Tatulas blicke ich nicht so durch welche da passt und ob die im Preislichen Rahmen bleibt)

    Als absolutes Low-Budget Set:

    3. Ryobi Ixone UL LH + WFT JDM Pro Baitcast 5 - 15gr. Rute (Da habe ich was im Forum gefunden, das hat sich nicht schlecht angehört, aber vielleicht gibt es ja da noch was neues dazu, Rute gibt es nichts verwertbares hier)

    Ich habe bei der Ruten wo ich mir nicht sicher bin einfach ein Fragezeichen mit reingemacht, ich hätte nämlich gerne Rute und Rolle von einem Hersteller. Ich habe da so meine eigene Meinung von wegen passt dann gut zusammen und ist aufeinander etwas abgestimmt.

    Es wäre auch Klasse wenn später mal ein Rollentuning möglich wäre.

    So, was meint ihr denn dazu?
     
  2. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1.014
    Likes erhalten:
    108
    Die Tatula würde ich schon mal rausnehmen. Ginge zwar auch irgendwie, gehört aber eigentlich mindestens auf eine MH.

    Schon mal überlegt, eine Premier zu nehmen? Gebraucht recht günstig, dann bleibt noch mehr für die Rute...
     
  3. PM500X

    PM500X Gummipapst

    Registriert seit:
    19. Juni 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    264
    Ort:
    Lörrach
    Nur so am Rand: Was spricht denn gegen einen gebrauchte Kombo? Gerade hier im Forum gibt es doch regelmäßig tolle Angebote, bei denen sich viel Geld sparen lässt. Ich habe eine Tailwalk Del Sol / Shimano Scorpion Kombo für 200€ bekommen (Neupreis >400€). Mit deutlichen Gebrauchsspuren aber technisch absolut in Ordnung, somit ein echtes Schnäppchen.
     
  4. Chiemseebarsch

    Chiemseebarsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    78
    Ort:
    Am Chiemsee
    Ich möchte einfach keine gebrauchte Rute/Rolle. Ich kaufe mir meine Sachen immer neu. Ist halt ein Splin.

    Ich war halt der Meinung wenn ich ca. 150,-€ für die Rolle und noch ca. 100,-€ für die Rute einplane sollte da doch was machbar sein.

    Oder irre ich mich hier komplett, bzw. was spricht gegen die WFT - Kombi?
     
  5. Mikey3110

    Mikey3110 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    118
    Likes erhalten:
    1
    WFT kann keine Rollen bauen??? :D
    Budget und geplante Wurfgewichte passen eher nicht so gut zusammen. Falls es was neues sein muss, wirds nochmal enger.
    Mit Geduld und Glück bekommst du in der Bucht eine MGX für den Preis.
    Rute... Gute Frage...

    Ich rate jedem BC-Anfänger, dass er was "Gängiges" kauft. Ne WFT wirst du nur schwer wieder los, wenn dir das Fischen mit der BC nicht gefällt.

    Wenn du Jigs fischen willst, dann schau dich nach einer Rute mit nem Med-Fast Taper um. Bei dem was da so st so auf der Liste steht, würde ich schon Richtung Regular gehen.
    Med-Fast ist aber idR super flexibel.
     
  6. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.964
    Likes erhalten:
    94
    Ort:
    Potsdam
    Mit der WFT Penzill habe ich den TF 50 (2,7 g) gute 20 m ohne Probleme befördert. Feines Ding das. Zur Rute: Da gibb´et so viel Auswahl... Ick steh´ in diesem Preisbereich auf Tailwalk. Ich fische einen Vorgänger von der hier, guxtu: https://www.nippon-tackle.com/Tailwalk-BackHoo-RISE-C632ML . Hat 85´er Hecht und 84´er Rapfen ohne Probleme bewältigt und bändigt auch den Meter - ist aber so empfindlich, daßich jeden Grashalm in der Schnur merke - und kleine Barsche machen auch Spass dran.. Kriegst´e bei Fabian und erstklassige Beratung dazu....(...übrigens, sie feuert auch 30 g über den Kanal ohne zu mucken...)
     
  7. Chiemseebarsch

    Chiemseebarsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    78
    Ort:
    Am Chiemsee
    Hm...
    das ist jetzt ned grad positiv.
    Eigentlich hatte ich im Vorfeld das von Klausi geschriebene gelesen und auch den Thread zu der Rolle. Daher war ich der Meinung es sollte so passen. Klausi schreibt es jetzt auch noch mal.
    Die Rute hatte ich auch in einem Thread hier gefunden und auch als nicht schlecht erachtet.
    Die Tailwalk ist natürlich ein super Teil. Ob sich die dann aber für mich für den Anfang lohnt? Da bin ich mir noch nicht sicher.

    Was ich aber auch nicht verstehe, wenn ich hauptsächlich 10gr. Spin Jigs, 9gr. Cicadas und das restliche "Blech" werfen möchte und die anderen Köder gelegentlich auch mal, warum solte ich dann in Regular gehen? Das ist jetzt nicht provokant oder besserwisserisch, ich würde es wirklich gerne wissen weil ich mich nicht wirklich auskenne. Da passt doch dann das WG nicht?

    Ich habe mal in den Shops rumgegoogelt, also die WFT Kombo würde ich für 175,-€ inkl. VS bei Angelplatz.de bekommen.

    Ich scheue mich etwas für das Kajak, das 6 Monate im Jahr max. 1 - 2 x pro Woche verwendet wird gleich zum Anfang so teures Tackle zu kaufen. Vielleicht kann man das ja nachvollziehen. Ich denke mir halt wenn die BC-Geschichte mir zusagt und gefällt, kommt das richtig gute Zeug von alleine.
    Ich bin bis jetzt nicht gerade stark verwöhnt von meinem Tackle, ich angle fast ausschließlich Deutsche Marken (die mit den 3 Buchstaben)...:D. Und bin eigentlich recht zufrieden, auch wenn das nicht High-End ist.
     
  8. Angelspass

    Angelspass Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    28
    Beiträge:
    956
    Likes erhalten:
    402
    Weil sich ein regular Blank viel besser auflädt als fast, im Ergebnis wirst Du mit einer regular deutlich weiter werfen. Blech ist halt anders als Gummi zu fischen.

    André
     
  9. FD2312

    FD2312 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    268
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    Köln
    Mit deinem Budget bekommst du z.B. eine Atec Crazy Bass oder eine Major Craft Firstcast ML oder M und eine Curado I 71.
    Damit solltest du zu Anfang sehr gut klar kommen.
    MfG Flo
     
  10. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ich habs genauso gemacht wie du. Gedacht ich hol mir was einfaches und mehr oder weniger günstiges zum schauen obs wirklich taugt und dann kann man ja immernoch aufrüsten.

    Das war ein fehler denn ich wusste nach dem ersten werfen das ich damit (also dem baitcasten allgemein) viel freude haben werde. Und so wars auch

    Überleg dir das mit dem gebrauchte Sachen kaufen. Auf ebay Kleinanzeigen gibts unmengen an guten Rollen & Ruten die dich von Anfang an, sehr lange glücklich machen werden.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  11. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn es denn wirklich unbedingt neu sein soll, dann würde ich an deiner Stelle auch die 71er Curado nehmen und ne passende Rute in dem WG Bereich. Da gibt es Unmengen an günstigen Sachen die nicht verkehrt sind. Muss ja auch nich zwangsläufig Tailwalk, Atec oder sonst was sein. Aber mit deinem Budget kommst du da ganz gut hin!
     
  12. mueslee

    mueslee Master-Caster

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Themen:
    13
    Beiträge:
    547
    Likes erhalten:
    94
    Ort:
    Allgäu
    Wenn es unbedingt neu sein muss, dann kann auch ich dir die Curado I 71 nur ans Herz legen. Vielleicht findest du ja auch noch bei eBay etc. eine Penzill Nano Cast mit 6-16g Wurfgewicht, das sollte dann eine ziemlich stimmige Combo zu einem guten Kurs sein. Ca. 7g sollten dann aber schon mindestens an der Schnur hängen, die Penzills sind ziemlich straff und laden sich entsprechend erst mit etwas mehr Gewicht auf. Alternativ sind die 100€ Ruten bei Nippon bzw. Lurenatic sicherlich auch nicht verkehrt, aus eigener Erfahrung kann ich dazu aber nichts beitragen.
    Sollte dir die Baitcasterei doch nicht gefallen, dann bekommst du die Curado wenigstens wieder los :)
     
  13. Paffi

    Paffi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juni 2014
    Themen:
    9
    Beiträge:
    259
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    Schwalmtal
    Wenn es wirklich den Preis nicht übersteigen möchtest, spare ein bisschen an der Rute. Es gibt mittlerweile wirklich tolle Low Budget Ruten von Major Craft und Shimano zu guten Preisen.
    Als Rolle würde ich dann an deiner Stelle auch Curado 71I tendieren.
    Dann sprengst du vielleicht deinen Rahmen minimal aber wirst den Spaß nicht verlieren


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  14. Chiemseebarsch

    Chiemseebarsch Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    27
    Beiträge:
    450
    Likes erhalten:
    78
    Ort:
    Am Chiemsee
    Erstmal Danke für die Antworten.

    Ich denke mit den Ruten muss ich mich nochmal etwas beschäftigen. Ist denn die Black Spear zu straff? Vom Wurfgewicht würde die doch passen. Oder ist die dann als "fast" einzustufen? An und für sich hätte die Rute ja eine gute Ausstattung mit den SIC Ringen usw.
    Allerdings sind die Ruten die mir FD2312 empfohlen hat auch sehr schön und noch erschwinglich. Die ganzen Marken sind für mich einfach nur Neuland. Bis jetzt ist mein Horizont immer der Gerlinger Katalog gewesen. Hat auch bis jetzt für die Fischerei gereicht. Wenn es nun etwas spezieller wird - dann muss ich mich halt auch mal auf was neues einlassen.

    Die Shimano habe ich mir auch angeschaut - bitte haltet mich jetzt nicht für deppert, aber die sagt mir irgendwie gar nicht zu. Alleine die Optik gefällt mir überhaupt nicht. Ich weiß man sollte nicht nach dem Ausschauen gehen, aber mal ehrlich - fischt ihr eine Rute oder Rolle die euch nicht gefällt nur weil sie gut ist? Also nix für ungut.
    Trotzdem Danke für die Tipps. Ich werde auch am Samstag mal zum FP nach Parsdorf fahren, das ist weit und breit hier das größte Angelgeschäft. Vielleicht kann ich da mal das ein oder andere anschauen und anfassen.

    Mfg
    Martin
     
  15. Angelspass

    Angelspass Gummipapst

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    28
    Beiträge:
    956
    Likes erhalten:
    402
    Hallo Martin,

    spricht denn etwas dagegen einfach mal bei den Forenpartnern Hardbaitversand, Lurenatic oder Nippon-Tackle, anzurufen und dort Dein Anliegen zu schildern?

    Vielleicht haben die ja ein gutes Einstiegsangebot für Dich. Zumindest kannst Du dort davon ausgehen das die sich im Bereich BC gut auskennen was im Fachhandel leider häufig nicht der Fall ist.

    Gruß

    André
     
  16. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    28
    Beiträge:
    1.014
    Likes erhalten:
    108
    Völlig korrekt. Wenn man das seltene Glück hat, einen BC - affinen Fachhändler zu erwischen, ist das natürlich das beste. Aber die Beratung bei Nippon-Tackle und Lurenatic ist definitiv top. Nett und kompetent, auf die Jungs kann man sich verlassen.
    Die andere sinnvolle Alternative ist der Gebrauchtkauf, aber man kann ja niemanden zu seinem Glück zwingen, und du wärst natürlich nicht der erste, der aus Spleen erstmal zuviel für suboptimales Tackle ausgibt. Also, sei smart oder tob dich aus - Baitcasting ist in jedem Fall genial... ;-)
     
  17. Kpt. Brassmann

    Kpt. Brassmann Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Juli 2011
    Themen:
    18
    Beiträge:
    633
    Likes erhalten:
    71
    Moin,
    du hast ja hier schon einige gute Tipps (Curado / Tailwalk) erhalten. Jedoch solltest du dir darüber bewusst sein, dass wenn du BC fischen willst, der Einstieg in höheren Gewichtsklassen deutilch einfacher ist. Dies ist auch der Grund warum viele BC Anfänger nach den ersten Versuchen die Flinte ins Korn werfen. BC werfen mit kleineren Baits muss halt wirklich gelernt sein, Spin - Jigs & Cicadas mögen sich noch einfach werfen lassen aber bei leichteren bzw. Baits mit nicht so guten Flugeigenschaften wird es schon schwieriger. Wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei der Suche nach einer passenden Combo & hoffe du gehst auf die gegebenen Ratschläge ein.

    Anbei noch ein wenig Klugscheißerei. Gerade beim Casten gilt: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Darum sind die Tipps bzgl. Scorpion, Curado, MGX auch nicht verkehrt. Vielleicht wäre ne Daiwa Alphas auch noch passend.
     
  18. FD2312

    FD2312 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    268
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    Köln
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2016
  19. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    334
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hey Martin,
    Ich habe meine vier Baitcast Rollen alle gebraucht für max. 70% des Neupreises gekauft. Und ich bin nie enttäuscht worden, jedesmal hat die Beschreibung und der Zustand gepasst.
    Auch BC Ruten.
    Es gibt immer Leute, die ein paar Würfe machen und entnervt aufgeben. Da kannst du fast neue Sachen günstig bekommen.
    Für deinen Bereich habe ich eine Berkley Pulse Evo 5-20g für 40€ geschossen. Ist straff, aber kein Besen und somit recht vielseitig allroundig. Hab in dem WG Bereich nichts vermisst. 80er Hecht beim Schleppen vom Kajak hat sie locker gebändigt.

    Ich würde auf jeden Fall deutlich mehr für die Rolle ausgeben. 150-200 € und bei der Rute sparen, da findet sich mit etwas Geduld sicher etwas.

    Für o.g. hab ich eine Daiwa Alphas / 105 SV gebraucht gekauft. Super Teil.

    Hier 60€ unter Liste:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ster-multirolle-angelrolle/511503150-230-3521
     
  20. Kajonaut

    Kajonaut Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. August 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    140
    Ort:
    Thüringen
    Wie der Kollege Angelspass bereits erwähnt hat lädt sich eine Rute mit Regular Taper besser auf,was idR zu höheren Wurfweiten führt.
    Weiterhin machen die von dir genannten Blechköder teils sehr viel Druck unter Wasser.In der Regel sind Fast oder XFast Ruten sensibler,das heißt sie übertragen die Bewegungen des Köders,die Bodenbeschaffenheit beim Jiggen/Riggen,usw besser auf deinen Arm.Wenn du an so einer sensiblen Rute nun einen Köder fischt der viel Druck macht(Wozu die meisten "Blechköder" zu zählen sind) bekommst du diesen Druck/Vibrationen halt genau in dein Handgelenk übertragen.Das kann auf dauer schon unangenehm werden.
    Weiterhin würde ich mit dem Wurfgewicht der Rute da noch ein Stück höher gehen,das du Reserven nach oben hast

    Grüße
    Kai
     

Diese Seite empfehlen