1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Front- / Heckbremse

Dieses Thema im Forum "Stationärrollen" wurde erstellt von Thrako, 13. April 2016.

  1. Thrako

    Thrako Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Vorweg: Ich hab nach dem Thema gesucht, da ich weiß wie nervig es ist, alles 5 mal durchzukauen. Ich habe aber nur einen kurzen Thread von 2010 gefunden und da wurde meine Fragen nicht beantwortet.

    Mir ist klar, dass eine Heckbremse hinten und eine Frontbremse vorne ist ^^ :D Dann gibt es noch Heckbremsen, die man optional zu- und wegschalten kann (richtig?) usw. Die ganz einfachen Dinge sind geklärt und ein ausreichendes mechanisches Verständnis ist berufsbedingt auch vorhanden.

    Meine Frage geht eher in Richtung Qualität. Mir scheint, als wären zumindest bei Shimano die Heckvarianten in vielen Fällen etwas billiger. Hat das was mit der Qualität zu tun oder sind die einfach nicht so beliebt? Ich habe z.B. eine Shimano Stradic Ci4+ für 150€ bestellt. Das ist meine Allroundrolle für alles größer als 'n Barsch und mir war "damals" beim Kauf wichtig, dass ich damit auch in die Ostsee klettern und Hornhecht angeln kann. (Top Rolle btw, hält und hält und hält )
    Die Stradic gibt's auch als Heckbremsvariante in weiß für nen 100er. Ja, klar, ist kein Ci4+, aber macht das echt einen Unterschied von 33%??

    Werden die Heckbremsrollen eher von den Karpfenprofis eingesetzt werden? Ich selbst kenne mich bei Karpfen genau gar nicht aus, daher sorry falls die Frage etwas dümmlich erscheint.

    Vielen Dank schon mal :)
     
  2. Kaprifischer1973

    Kaprifischer1973 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    447
    Likes erhalten:
    24
    Der Vorteil von Frontbremsrollen ist die größere Reibfläche der Scheiben. Sie sind besser zu dosieren.
    Vermute mal; dadurch bedingt werden mehr F Rollen gekauft und deshalb halten die Herstellers bei den Preisen mehr nieder. Heckbremsrollen verkaufen sich viel schlechter.
    Dann gibt's noch die Rollen mit zusätzlicher "Kampfbremse" ICH brauche das nicht!
     
  3. bluefin

    bluefin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Dezember 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    10
    ich kenne das nur von meinen Offshore-Rollen. Die haben immer eine Frontbremse. Eben wegen der Scheiben.
     
  4. g2b

    g2b Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Moin,

    im Karpfenbereich werden auch Frontbremsen bevorzugt. Freilaufrollen haben unten zusätzlich die Justierung des Freilaufs, weshalb diese auf den ersten Blick wie Rollen mit Heckbremse wirken können.
     
  5. WM76

    WM76 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    202
    Likes erhalten:
    47
    Ort:
    Aachen
    Wie schon beschrieben, ist die Bremsleistung bei Rollen mit Frontbremse höher. Die Bremse sollte in den meisten Fällen auch etwas smoother sein und besser dosierbar. Für unsere "lahmen" Süßwasserräuber, sollte eine Heckbremsrolle aber dicke ausreichen!
     
  6. Thrako

    Thrako Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Ich hab auch nur eine einzige Heckbremsrolle und die ist aus der Anfangszeit des Angelns und entsprechend billig und scheiße :D

    Jou, das mit den Bremseneinstellungen ist einleuchtend.

    Danke für die Antworten
     
  7. geomujo

    geomujo Gast

    Edit by user
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2017
  8. Linken

    Linken Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. September 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Württemberg
    Ich denke dass meiste wurde schon gesagt, was aber meiner Meinung nach noch ein sehr wichtiger Faktor ist, dass eine Frontbremsrolle im regelfall die entstehende Hitze viel besser ableiten, zumal die Spulen ja auch meistens aus Metall sind (guter Wärmeleiter). Oft sind die Bremsen nach einer Überhitzung im Eimer.
    Hatte in der Vergangenheit auch schon Rollen mit Heckbremse, einen sönen Fisch dran gehabt und die Bremse hat versagt. Der Fisch war natürlich weg. Ob dass jetzt nätürlich an der Heckbremse lag, oder ob die Rolle von Natur aus scheiße war kann ich allerdings nicht mehr beurteilen, ist schon eine bisschen her. Auf jeden Fall hat mich dieses Ereignis schon etwas geprägt, seitdem fische ich nur noch Rollen mit Frontbremse und hatte seit dem auch keine Probleme mehr.

    Zur besseren bedienbarkeit einer Heckbremse möchte ich noch eins sagen, vom Grundprinzip stimmt das sicher schon, dass eine Heckbremse besser zu bedienen ist, allerdings hatte ich auch letztens eine Heckbremsrolle eines Kollegen in der Hand und ich kam überhaupt nicht mehr damit klar. Die macht der Gewohnheit sollte also auch nicht unbedingt außer acht gelassen werden.
     
  9. Thrako

    Thrako Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Ja, das mit der Gewohnheit denke ich auch. Wenn man es gewohnt ist, nach vorne zu greifen, macht man es ab nem gewissen Grad auch schnell, sicher und ohne hinzuschauen. Die Hand muss ja so oder erstmal kurz weg von der Kurbel.

    ..::mobil mit meinem X-Phone geschrieben::..
     
  10. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Ich hab auch eine Exage 2500 mit Heck- und Kampfbremse rumfliegen und später die gleiche mit Frontbremse gekauft. Würde jedem zur Frontbremse raten. Die Heckbremse ruckelt und ist nur sehr grob einzustellen. Die Kampfbremse dazu verkompliziert das ganze eher noch, auch wenn es theoretisch mehr Möglichkeiten bieten würde.
     
  11. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
    Heckbremsen sind deutlich anfälliger was Defekte angeht, zum anderen wie beim Vorredner erwähnt, neigen sie eher dazu (sicher bei Topmodellen weniger der Fall) zu ruckeln. Und sie sind natürlich nicht allzu stark wie eine Frontbremse es sein kann. Der natürlich Nachteil einer Heckbremse ist, das die Bremskraft umgelenkt werden muss.
     
  12. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zusätzlich sind Heckbremsen oft gröber gerastert, während man bei Frontbremsen von fast stufenloser Einstellung sprechen kann. Und aufgrund des kleineren Durchmessers bist du auch beim Einstellen weniger feinfühlig.
     
  13. Thrako

    Thrako Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Segeberg
    Vielen Dank für die ganzen Antworten! :)

    Was ich nicht ganz verstehe ist die Aussage, dass die Kraft zur Heckbremse umgelenkt werden muss. Die Spule sitzt doch einfach nur auf einer Welle, die einmal durch die ganze Rolle bis nach hinten durchgeht und da in die Heckbremse mündet. Als Maschinenbauingenieur frag ich mich, wo da die Umlenkung stattfindet. Oder irre ich mich da? Die Aussage findet man bei relativ vielen Quellen.
    Torsion auf der Welle, Steifigkeitsprobleme etc. kann man ja bei den Pipikräften vernachlässigen.
     

Diese Seite empfehlen