1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Freiwasser-Hechte im Sommer

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von pike64, 11. August 2010.

  1. pike64

    pike64 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seelze
    Moinsen,

    hat jemand aus der "Hechtfangemeinde" Erfahrungen mit Freiwasser-Hechten im Sommer gemacht? Ein Angelkumpel von mir, hat Hechte bei ca. 25m Wassertiefe, in einer Angeltiefe von max. 1m gefangen und das bei einer Wassertemperatur an der Oberfläche von bis zu 27 Grad! Kann das Zufall sein, oder hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Für mich ist es nur sehr schwer vorstellbar, daß man bei solchen Bedingungen die Hechte so flach fangen kann. Kommentare sind ausdrücklich erwünscht! :D

    Petri Ingo
     
  2. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Wir haben unsere bei der Affenhitze im Freiwasser meist bei ca. 9m in den Sprungschichten gefangen. Sehr Flach hatten wir vereinzelnt kleine Hechte
     
  3. pike64

    pike64 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seelze
    So ähnlich hab ich mr Das auch vorgestellt, die Sprungschicht liegt Z.Z. in dem See bei ca. 12m und dann knapp drüber versuchen. Seltsam ist nur, daß auch gute Hechte bis max. 1m so flach stehen! Aber vielleicht muß man(n) auch nicht immer alles verstehen sondern sich einfach den Gegebenheiten anpassen?!
     
  4. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Is bei uns im fränk seenland auch so. sprungschicht um 6meter und beim schlebbn in letzter zeit die meisten bisse auf 2 meter!Ich schlebb immer zwei ruten (eine wobbler) und eine gufi...und die flachlaufenden wobbler laufen einfach besser zur zeit muss ich sagen
     
  5. pike64

    pike64 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. März 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Seelze
    Denke auch, daß Wobbler bei diesen Bedingungen die bessere Wahl sind, allein schon wegen der "eingebauten" Lauftiefe. Werde es auf jeden Fall mal austesten. Salmo Warrier Crank, Mann`s Super Stetch 1- und der Jake 15 cm wären meine Favoriten, das Ganze 40-50m hinterm Boot geschleppt?!
     
  6. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    also gufi habi wirklich so 40meter hinterm boot!wobbler so ca 30meter.Als wobbler nehm ich meistens minnows Rudra oder Maxrap...nicht die klassichen schleppköder aber ich fahr dieses jahr so gut damit das ichs beibehalte. sonst rapala x rap shad 13cm in barschdesign.
     

Diese Seite empfehlen