1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fragen zum Sbirolino fischen

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von FischerFelix, 26. März 2010.

  1. FischerFelix

    FischerFelix Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    18
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    hab mal ne frage ob es sinn macht an einem etwa 7 meter tiefen und 10 ha großen see mit sbirolino auf forelle zu fischen ?
    und welchen köder sollte ich verwenden ?

    gruß felix :)
     
  2. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Hallo ein klares JA!
    Alleine die zu erreichende Wurfweite sind ei starkes argument!
    Natürlich benötigst du verschiedenste Modelle von sinkend-schwimmend!
    Und verschiedene (Wurf-)gewichte!Mit der richtigen Rute(4m-4,5m) und 006-012er Geflecht z.B. sind durchaus zw. 80 und 100m weite drin!
    Als Vorfach nur Fluoro verwenden ca. 1,5m-3,0m in 25er stärke.
    Der Haken sollte unbediengt min. 1 Wiederhaken auf dem Schenkel haben damit die Köder nicht verrutschen!
    Zu den Ködern:Alles ist möglich angefangen mit Forellenteig,(Doppelschwanz-)Twister 1,5-7cm.genauso Gummifische.
    Aber auch Wobbler,Spinner,Blinker,Fliegen!
    Köderfische,Würmer,Maden z.B.
    kommt auf deinen Geschmack an!
    Den Spiro abwechselnt führen mal schnell(er),mal in Zeitlupe und immer wiedermal stehen laßen bzw. absinken laßen!
     
  3. FischerFelix

    FischerFelix Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    18
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    ok danke mal ;)
    also meine rute is 3 meter lang des wird schon klappen hoff ich
    und jetzt zu den ködern:
    also ich hab paar so sbirolino fliegen , goldkopfnympfen , trockenfliegen und so forellenteig
    was am besten is werd ich probieren müssen

    gruß Felix :)
     
  4. skibb

    skibb Twitch-Titan

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    hallo!
    wenn du richtig feuerst passiert es schnell, das der köder abfliegt. nimm nen 8-10 wurmhaken, dann ziehst nen twister auf (so 3-5cm). er muss so schon gut spielen. und dann haust vorne den haken voll mit maden. 4,5stck und los gehts! den köder kannst weit werfen, er bewegt sich von selbst, stinkt, und hält ewig. ausserdem ist er weich, d.h. die forelle lassen nicht so schnell wieder los und schlucken den köder normalerweise auch. warte bisschen mit dem anhieb, dann hängt fast immer.

    mfg david
     
  5. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    @Felix:
    Habe auch eine 3m Rute die ich gelegentlich zum Spiroangeln
    mit ner 2500er Rolle bis 15gr Wg. und 22er Mono damit komm ich aber immernoch gut 60-80m weit raus je nach köder!
    Probier ruhig mal mit nem 0-2er Spinner!
    Bei der verwendung von Fliege/Nymphe immer zupfer und pausen einbauen damit sie "atmen" kann!

    Viel Erfolg
     
  6. Angler86

    Angler86 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ich war gestern noch los. 4,5Hektar großer Teich.

    2 Forellen, 60cm und 40cm die große auf Teig die andere auf Grund, 1 Meter auftreibend.

    War von 6-16 Uhr dort mit 3 Angeln. Eine Angeln auf Grund auftreibend, eine mit schwimmenden Sprio 2 Meter von oben nach unten, eine Angel geschleppt mit Pose oder Sbirolino...

    Es war nix los ausser den beiden Forellen :-(, was soll man machen wenn die Fische nicht aktiv sind, d.h. wenn man keine schwimmen oder springen sieht?! Wo stehen die Fische? Meiner Meinung nach am Grund, bloß wie befischt man die Forellen am Grund? Hat da jemand einen Tipp?

    Es gibt ja noch diese Rasseln:
    http://www.bilder.forellenteichangeln.de/Saenger Iron Trout Vibrokoerper Glas.jpg
     
  7. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Also würde es an der dem Wind zugewanten Seite probieren!2 Ruten ok aber 3?Da kann man sich ja gar nicht mehr aufs fischen konzentrieren!
    Zur Zeit gehen kl. Spinner/Wobbler grundnah geführt hinterm Spiro
    oder DS an der ersten Uferkante wenn vorhanden.
    Die 2te Gerte mit Tirolerhölzel/ExoriBodentaster 1,5m Vorfach bei 30cm anfangen und schrittweise den auftrieb erhöhen und immer wieder den Köder wechseln!Oder Rogen gehen auch gut!Natürlich Bereiche die flacher sind als der rest z.B.!
     
  8. FischerFelix

    FischerFelix Twitch-Titan

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Themen:
    18
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    @ Angler86:
    diese rasseln haben die wirklich eine wirkung oder gehts ohne genau so gut??
     
  9. Angler86

    Angler86 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    @franki83 Ja 3 Ruten... ich war 3 Monate nicht mehr angeln da hab ich 5 Euro mehr gezahlt und durfte mit 3 Angeln angeln... da war die Sucht größer :D 2 waren eh auf Stand.
    Mit dem Bodentaster hab ich fast nicht gearbeitet, der schwimmende Sbiro wurde vom Wind hin und her bewegt da brauchte ich nix machen.

    Und welchen Sbiro sollte man nehmen um Grundnah zu fischen, bzw. WIE fische ich Grundnah? Ich hab immer den Drang mit PowerBait schnell einzukurbeln sonst dreht sich der Köder ja nicht.

    @FischerFelix ich habe diese Rasseln selber nicht, wollte nur fragen ob hier jemand Erfahrung mit gemacht wurde...
     
  10. franki83

    franki83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    @Angler86:
    Zum Bodentaster,den einfach alle 5-10min kurz ankurbeln und sinken laßen
    bis 1m vor dem Ufer dann tiefe verstellen und wieder von neuem beginnen!
    Zum Spiro von Balzer den schnell sinkenden montieren 2m Vorfach und ein mikro Schrot oder Wirbeltönnchen ca 20cm vor dem Haken,ich favorisiere das Tönnchen!Verhindert zusätzlich wirksam Drall!absinken laßen und sehr langsam wieder einholen immer wieder pausen einbauen damit der Köder sinken kann und in Grundnähe läuft!
    Um den Teig richtig zu Formen gibt es Former von Exori oder Cormoran benutze ich beide gelegentlich!Du kannst auch ne Kugel um den Haken formen diese platt drücken dann mit Zeigefinger und Daumen beider Hände jeweils nach links mit der linken Hand und nach rechts mit der rechten Hand drehen dann sollte es aussehen wie eine Spirale und drehen wie ein Brummkreisel!
     

Diese Seite empfehlen