1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Frage zur Aktion einer Spinnrute

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Barschkowsky, 31. März 2008.

  1. Barschkowsky

    Barschkowsky Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    1
    Hallo!

    Ich bin zur neuen Saison mal wieder auf der Suche nach einer neuen Spinnrute, da mir meine alte Rute in der Spitze etwas zu weich ist. Eine DAM Quick-Stick 5-20g. mit 2,70m.Länge. Hat im letzten Jahr gute Dienste getan, aber ein paar Aussteiger wegen der etwas weicheren Spitze hatte ich doch.

    Nun habe ich auf meiner Suche immer gelesen "schnelle Aktion"
    Das heisst doch, dass die Spitze eher straff ist und nicht so weich oder?
    Ich weiß, eigentlich ne blöde Anfängerfrage, aber nach dem ganzen Suchen bin ich nun doch etwas verwirrt.
    Und ist ne Jigger-Spin-Rute noch etwas straffer oder eher weicher?

    Ich hab die SPRO Passion Spin 2,10m. mit 10-28g. die ist ziemlich geil von der Aktion her. Schön straff, aber etwas zu kurz. Sowas in 2,70m Länge wäre fein.

    Die Daiwa Infinity Q Jiggerspin würde mir schon gefallen.
    Am besten wäre natürlich ne Morethan, aber das sprengt mein Budget :wink:
     
  2. Daniel007

    Daniel007 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    28. August 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Hi, unter einer schnellen Aktion einer Rute ist nicht unbedingt
    gemeint das die Rute hart sein muß.
    Es geht darum wie schnell die Rute nach einem Impuls in die
    Ausgangsposition zurückkehrt.
    Die angesprochene Rute kenne ich nicht und kann sie deshalb auch
    nicht einschätzen.
    Für das jiggen bevorzuge ich eine schnelle Rute mit Spitzenaktion
    die möglichst leicht ist bis ca. 230g.
    Wichtig finde ich auch das Rute und Rolle zusammenpassen,
    und die Kombination nicht kopflastig ist.
     
  3. Barschkowsky

    Barschkowsky Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    1
    Naja besonders leicht finde ich 230g. jetzt nicht.
    Ich brauche da schon immer was in der Gegend um die 160-170g.
    Deswegen wäre ne Daiwa-Morethan ja so geil, denn die hat glaub ich nur 120 oder 130g.! Aber mit 400,-Ocken viel zu teuer.
    Hatte da eher an eine Preislage bis 100 oder 150,-€ gedacht. Das muss reichen.

    Ich hab mir bisher folgende Ruten rausgesucht:

    - Daiwa Powermesh Jigger, 2,70m, WG 5-25g., Gewicht 175g., Preis 49,75,-€

    - Daiwa Infinity Q - JiggerSpin 2,70m, WG 7-28g., Gewicht 175g., 136,50€

    - DAM Super Natural SPECIAL ASP, 2,70m, WG 7-28g Gewicht 167g, Preis 51,-€

    - Cormoran Black Star CM Jiggerspin 2,70m, WG 8-35g. 160g., 96,90€
    oder Black Star CM Jiggerspin 2,70m, WG 5-25g. 145g., 94,90€

    - Jenzi MITSUKI Speed Bait 5-20g | 2-teilig | 168g | 2,70m, 54,95 EUR

    - SPRO TFX7 Inspiration Spin 25, 2-tlg., 2.70m/5-25g, 156g., 56,90€

    Vielleicht kennt ja Einer davon Eine und kann mir etwas dazu schreiben.

    Einsatzgebiet: Spinnfischen mit kleinen Wobblern und Kopytos auf Barsch und Forelle
     

Diese Seite empfehlen