1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Frage: Barsche, wenn´s kalt wird

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von einssiebzig, 24. November 2005.

  1. einssiebzig

    einssiebzig Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    45739 Oer-Erkenschwick
    Hallo zusammen,

    als "nicht -ganz-so-ausgefuchster" mal ne Frage in die Runde (eigentlich mehrere):

    Kann man allgemein der Theorie vertrauen - kaltes Wetter=> 4° warmes Wasser ganz unten=> also gaaanz tiefes Fischen?

    Bin ich mit relativ kleinen Sink-Wobblern auf der richtigen Fährte?

    Wenn ja, wieviel Geld gebt Ihr für solche Dinger aus? Ich finde so manche Einzelhandels-Preise ganz schön happig...

    Danke Euch schon mal! :roll:
     
  2. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    nimm am besten gummis um die 10cm... wenns kalt ist ziehen kleine köder nicht mehr so wie im sommer :!:
     
  3. Spawny

    Spawny Belly Burner

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Hi,
    nicht nur das Wetter auch die Wassertemperatur muß niedrig sein, dann ziehen die Fische ins tiefere Wasser ab!

    Gruß,
    Spawny
     
  4. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Ich würde auch sagen nimm lieber Gummis..
    Oder schwimmende Wobbler mit einem langen Vorfach und vorgeschaltetem Blei.
     
  5. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    Also ich habe die letzten Tage mal ziemlich verschiedene Meinungen in Fachzeitschriften gelesen.

    Folgende Meinungen wurden dort vertreten.

    - Im Sommer stehen die großen Barsche tief / die mittleren und kleinen flach

    - im Winter kommen die großen Barsche bis auf ca. 2,5 - 6 m und die mittleren und kleinen wandern tief

    weitere Meinungen

    - die großen Barsche stehen IMMER zwischen 2,5 und 6 m, egal zu welcher Jahreszeit (meine Erfahrungen sind da anders)

    ...

    WELCHE Erfahrungen habt Ihr so beim Winterangeln? Ich war letztens los und habe nur einen Winzling gefangen. Die üblichen Stellen funktionieren zur Zeit zumindest nicht mehr. Habe mich über den See treiben lassen und auf ca. 9-15 m gefischt. Nur der eine Biß.

    Ich brauche Hilfe und Tips. Immer Sommer lief's extrem erfolgreich, was muß ich jetzt im Winter ändern? Ich habe bisher selten im Winter geangelt, aber es gibt ja viele die sagen, daß die großen Barsche gerade im Winter sehr gut beißen.

    AAAAALLLSSSOOO????
     
  6. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Wenn's anden klassischen Spots nicht funktioniert, probier doch mal die Stellen, die man eher nixht aufsuchen würde, z.B. 0,7m bei 2° Wassertemperatur.
     
  7. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Hallo Janol!

    hab die gleichen Erfahrungen machen müssen. Im Sommer hab ich bis jetzt meine besten und auch größten Barsche fangen können was sich mit zunehmender Kälte als immer schwieriger erwies.
    Im letzten Winter war es sogar so verrrückt, das ich auf Köfis umgestiegen bin weil mit Kunstködern jeglicher Art einfach nichts mehr zu machen war. Es war sogar so verrückt, das wenn die Köfis zu klein waren auch nichts mehr passierte.....hab ich nen größeren rangehangen ging wieder die Post ab.... :?
    Hauptsächlich habe ich mich dabei an "Schilfspitzen" und oder größeren "Krautbänken" positioniert die natürlich abgesackt und am vermodern waren aber in dessen Nähe sich bis jetzt immer Raubfisch aufgehalten hat.
    Ich habe soooo oft an einer Stelle gestanden und alles an Kunstködern probiert was ging und es passierte absolut nichts........hab ich allerdings nen Köfi rangehangen lag die Pose meißtens noch nich mal richtig im Wasser und schon ging die Post ab.....
     
  8. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    @ MSH 70 cm Tiefe????? Das hört sich wirklich drastisch an. Aber ok, warum nicht mal probieren?

    @ Firefreckle: Ja das habe ich auch schon gehört, daß die Fische im Winter besonders auf große Köder stehen. Köderfische habe ich bisher noch nicht verwendet in diesem Jahr. Bietet sich für den Winter ja aber vielleicht mal an.
     
  9. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Es geht ja nur ums Prinzip: wenn's an klassichen Spots nicht funktioniert oder man an ähnlich strukturierten Stellen nicht so gut fängt, muss man halt mal was GANZ anderes probieren und flexibel bleiben.
     
  10. Esox2711

    Esox2711 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Themen:
    14
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Verl
    versuch es mal mit den Gulp Würmern (gummi-würmer)...
    so 3-9 gr. gewicht davor schalten und die etwas tieferen Stellen
    bewerfen...
     
  11. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    War heute mal mit dem Echolot los. Das erste mal. Leider noch ohne Erfolg. Es haben sich sehr viele Fische zwischen 15 und 20 Metern gezeigt. Allerdings weiß ich noch nicht, ob das evtl auch an einer falschen Einstellung des Echolots liegen kann, des das scheinen mir etwas viele gewesen zu sein. Vielleicht war das auch nur die Sprungschicht, den gebissen hat nichts. Kennt sich jemand damit aus? Ist ein Lowrance x-135
     
  12. Zapfenpeter

    Zapfenpeter Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Themen:
    5
    Beiträge:
    32
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Feldkirchen/Donau
    Ich bin anhand meines Teichs zu der erkenntnis gekommen das die Barsche im Winter wie auch im Sommer ihren futterfischen folgen. Deshalb habe ich folgenden tipp : füttert an mehreren stellen Friedfischfutter vom Stippen an , wartet kurz , und werft mit tieftauchenden Wobblern im weisfischdekor den Futterplatz an .

    Noch ein tipp: kurze ruckartige bewegungen in der ruttenspitze täuschen den Barschen einen fressenden und daher leicht zu erbeuteten fisch vor !!
     

Diese Seite empfehlen