1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Foto-Technik-Thread

Dieses Thema im Forum "Archiv-vBulletin" wurde erstellt von joerg, 7. November 2014.

  1. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Hallo BA Gemeinde,

    mit diesem Thread erstelle ich eine Diskussions Möglichkeit für den Bereich Fototechnik.
    Viele von uns möchten auch tolle (Fang) Fotos erstellen, die als Erinnerung an die schönen Tage am Wasser dienen oder um seine Impressionen mit Anderen zu teilen.
    Solltet Ihr über die Anschaffung einer geeigneten Cam nachdenken oder euch schon eine besorgt haben, könnt Ihr hier Erfahrungen posten oder Fragen zur Technik und Praxis stellen.
    Gerade mit einer SLR z.B ist es nicht gerade einfach gleich tolle Bilder zu schießen und man sollte sich erstmal fragen, ob solch eine Cam überhaupt für mich geeignet ist.

    Hier könnt Ihr also Fragen rund ums Thema Foto-Technik stellen oder eure Erfahrungen dazu beitragen!

    Einige User hier im Forum, haben schon einiges an Erfahrung im Bereich Fotografie und können den "Neulingen" daher bestimmt mit nützlichen Tipps und Hilfestellungen zur Seite stehen.

    Jetzt bin ich mal gespannt ob es eine gute Idee war diesen Thread zu erstellen und hoffe er wird angenommen.


    In diesem Sinne, viel Spaß beim posten, fragen und berichten!



    Viele Grüße, euer Jörg







    Die 700D ist schon mal ein vernünftiges einsteiger Modell in die DSLR Klasse. Wobei ich bei DSLR im anderen großen Lager angesiedelt bin.
    Viel Spaß damit und knips nicht nur auf der "grünen Welle" dann hast du geniale gestallterische Möglichkeinten.

    Grüße Jörg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2014
  2. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    @Meridian, wieso sollte ich??

    @ Bass-Hunting-Joe,

    falls du deine Cam mal alleine nutzen möchtest, kann ich dir einen Kameragurt ala sun-sniper http://www.sun-sniper.com/de/ ans Herz legen.
    Bei diesem Gurt hast du beim fischen die Hände frei und kanns schnell mal ein paar Fotos auch wärend der Landung schießen, musst nur die Rute kurz auf links nehmen sonst wirds schwer beim auslösen...;-)
    Ein weiterer Vorteil ist das die Cam nicht mit dem Gurt am Nacken hängt was schnell zu Verspannungen führt und die Cam baumelt nicht vorm Bauch rum.

    Der Gurt sieht dann montiert so aus:

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    BHJ...lerne Deine Kamera erstmal richtig kennen. Und sei am Anfang nicht zu enttäuscht von dem Ergebnis der Bilder. Spiegelreflex bedeutet nicht gleich Schöne Bilder.
    Erst recht nicht mit den zumeist miserablen SetObjektiven.
    Für ein ordentliches Ergebnis wirst Du nochmal recht viel Geld für ein brauchbares AllRound Objektiv investieren müssen.
    Brauchst Du Hilfe bei der Auswahl...einfach melden. ;)
     
  4. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Also für den Anfang reicht das Kit Objektiv völlig aus, gerade die Canon Kits sind nicht schlecht.

    Das einzige was von Nachteil ist, ist die etwas geringe Offenblende, die Kit-Objektive sind halt nicht besonders Lichtstark.
    Bei nicht so guten Lichtverhältnissen wird es schwieriger mit guten Bildern.
    Das kannst du aber über die ISO etwas steuern, hilfreich wenn es schnell gehen muss, ist es die ISO Automatik einzustellen.
    Natürlich bekommst du da dann etwas mehr Rauschen ins Bild, dieses Rauschen kannst du aber am Rechner mit dem richtigen Programm schnell entfernen.
    Ich verwende dafür Lightroom5 bzw Adobe PS CC, allerdings gibt es auch erstmal kostenlose Programme im Netz die das können.

    Wenn du etwas Erfahrung gesammelt hast, empfehle ich die nicht in JPEG zu fotografieren sondern in RAW, dann hast du noch viel mehr Möglichkeiten dein Bild zu bearbeiten.
    Aber ich glaube das führt jetzt etwas zu weit für einen Einsteiger :mrgreen:

    Dieses Bild habe ich z.B in einem Dunklen Aquarium gemacht, wo das blitzen auch noch verboten war, um das Bild überhaubt schießen zu können musste ich die ISO auf 3200 hoch schrauben und dennoch mit einer schnellen Verschlusszeit arbeiten weil das Tierchen nicht still halten wollte...
    Da ich es in Raw aufgenommen habe konnte ich es am Rechner einigermaßen ansehnlich bearbeiten, es ist nicht so toll aber besser ein nicht perfektes Bild als gar kein Bild ;-)

    [​IMG]

    Gibt es hier eigentlich auch einen Foto-Technik Thread?? :mrgreen:
     
  5. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Mache nen Thread auf. Ich verschiebe dann unseren Käse dorthin, damit der Thread hier sauber bleibt.
    (Edit BHJ: Ich habs mal gemacht.)

    PS: die Kit's sind Schrott, Luminanz hochschrauben frisst immer Quali und die Languste ist doch okay.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2014
  6. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    auf jeden fall ist das ne gute idee, ich überlege schon 3 jahre ob ich mir ne kamera kaufe oder nicht.und hier kann ich mich schlau machen über verschiedene modelle und handhabung, weil ahnung hab ich davon nicht viel.aber ich mach gerne mal nen bild von gefangenen fischen oder der natur.
     
  7. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Man sollte sich vor allem bewusst machen, dass weniger die Kamera das Bild macht, als das Objektiv. Lieber einen günstigen Body Second Hand kaufen und dann ein vernünftiges Objektiv, als nen tollen Body und vorne nen Scherbenhaufen dran...
     
  8. Bass-Hunting-Joe

    Bass-Hunting-Joe Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Themen:
    54
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Wesel
    Klar bin ich Anfänger dennoch habe ich mich in den letzten Wochen doch schon sehr mit dem Thema Fotografie auseinander gesetzt und doch schon so einiges an Input gesammelt. Also die Grundkenntnisse sind mir schon bekannt. Denn die Bilder in Thats Nature Thread von mir sind zwar noch mit ner Lumix FZ200 gemacht, aber dort habe ich mich auch schon an Lightroom ausprobiert. So kamen die Bilder sicher nicht aus der Bridge Kamera, ist ja wohl klar.:p

    Ich habe etliche Videos vom Pavel Kaplun und Benjamin Jaworskyj angeschaut und werde dies auch weiterhin tun. Denke als Anfänger lernt man da schon recht viel. Aber lasst mich wirklich erstmal ausprobieren, nur so gehts.
    Zum Equipment: Klar ist es ein Einsteiger Set und das Objektiv nicht der Burner, aber auch damit werde ich erstmal zurecht kommen. Sobald ich mich weiter entwickeld habe, kann man ja weiter sehen. So war es bei meinem Tackle ja auch.;-)
     
  9. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    @tobsn...absolut korrekt! Das Bild muss durchs Objektiv und genau dort entscheidet sich, ob's was wird, oder nicht. Was “hinten“ dran hängt ist heutzutage weniger entscheidend.
     
  10. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    BHJ, das mit den Videos ist auf jeden Fall eine sehr sinnvolle Hilfe um sich mit der nötigen Theorie zu versorgen.
    In Sachen Objektiv ist das so eine Sache, es sollte auf jeden Fall auf das Einsatzgebiet zugeschnitten werden.
    Dafür sollte man aber aber erstmal ne Zeit fotografieren um genau zu wissen was man möchte.
    Im APSC Bereich sind brauchbare Objektive schon ab ca 400 Euro zu bekommen, bei Vollformat insbesondere Lichtstarke Telezooms mit 2.8 durchgängier Offenblende geht das schnell in die Tausende....
     
  11. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Wenn es um Fischbilder geht ist ein Standardobjektiv 17-55 mm sicherlich erst mal das Beste. Leider machen die Meisten wirklich den Fehler "erstmal" das Kit Objektiv zu kaufen um dann "mal zu sehen". Ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass man auf jeden Fall irgendwann ein neues Objektiv kauft wenn man etwas Spaß am Fotografieren gefunden hat. Guter Einsteigertipp wäre da z.B. ein gebrauchter Canon Body (600d o.ä.) und das non VC Tamron 17-50 mm. Gute Einsteigercombo mit Potential. Ich würde generell eh eher zu Canon tendieren. Nicht weil die besser sind als Nikon, sondern weil die Objektive im Schnitt ein Drittel günstiger sind.
     
  12. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Das ist auf jeden Fall eine gute Einsteiger Combo und durchaus bezahlbar.
    Das mit dem Preis stimmt schon ein wenig, selbst bei den nicht Markenegenen Anbietern wie Tamron, Sigma u.s.w sind die Nikon kompatiblen etwas teurer.
    Ich persönlich mache meine Fotos zu 95% mit zwei Festbrennweiten (35 mm 85mm), ich liebe es mich beim fotografieren zu bewegen. Allerdings sind die FB nicht ideal wenn es darum geht beim fischen mal schnell ein Foto zu machen, zumal man z.B auf dem Boot nicht unbedingt den Platz hat mal nen Meter zurück zu gehen. Beim fischen und im Urlaub nehme ich gerne ein Sigma 17-70mm damit ich nicht immer wechseln muss.
     
  13. Bass-Hunting-Joe

    Bass-Hunting-Joe Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Themen:
    54
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Wesel
    Kann gut möglich sein.
    Speziell in meinem Fall ist es aber so, das ich keinen gebrauchten Body haben wollte. Also blieb nur ein neuer. Dann habe ich überlegt und geschaut was wieviel kostet. Bin dann auf ein Angebot gestoßen mit der Canon Tasche und habe mal gerechnet. Dabei kam heraus das ich für den Body im Kit weniger bezahlt habe als wenn ich diesen einzeln gekauft hätte. Und habe sogar die Tasche umsonst dabei bekommen. Natürlich nur wenn ich das Objektiv wieder Verkaufe. Also alles richtig gemacht. Deshalb werde ich erstmal bisschen ausprobieren und kann dann das Objektiv eventuell austauschen.:mrgreen:

    ps. Das Tamron ist schonmal interessant. Werde ich im Auge behalten. Danke für den Tip.
     
  14. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Der Wiederverkaufspreis für die Kit-Objektive ist halt leider echt ein Witz. Die Dinger stehen zu Hunderten bei eBay drin, weil die meisten irgendwann merken, dass man mit den Dingern nicht weiter kommt...
     
  15. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    PS: beim Tamron auf jeden Fall die Version ohne Bildstabilisator nehmen!
     
  16. Bass-Hunting-Joe

    Bass-Hunting-Joe Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    14. Januar 2012
    Themen:
    54
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Wesel
    Stimmt, ist schon derbe wie die gehandelt werden. Ganz ehrlich, wenn es nicht echt günstiger gewesen wäre hätte ich das so auch nicht gekauft. Denn was ihr hier sagt, ist ja nicht gerade ein Geheimnis, wenn man sich etwas näher mit dem Thema beschäftigt.
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Für mich sind Tamron, Sigma etc keine Alternative. Die Preise sind bei Lichtstarken Objektiven auch hoch bis sehr hoch. Dafür bekommt man einen Berg Plastik, der i.d.R. recht schnell zeigt, dass Qualität tatsächlich seinen Preis hat und Canon sowie Nikon sehr wohl wissen, diese herzustellen.
    Ein weiterer Vorteil ist, dass Originalobjektive dieser Marken bei guter Behandlung ausserordentlich preisstabil sind.
    Also im Falle des Falles ohne allzu große Verluste wieder verkauft werden könnten. Dies sieht bei Tamron und Sigma zumeist etwas anders aus, ebend weil bekannt ist, dass nach gewisser Nutzung Fokussierrad o.ä schon mal etwas locker sitzen.

    Und wieder korrekt...IS bei allem unter ca. 200mm ist genau so unnütz, wie ein 5tes Rad am Auto.
    Schluckt ebenfalls Qualität, auch wenn es viele gibt, die das Gegenteil behaupten.

    Um die Sache noch etwas zu dramatisieren...jeder Mitleser welcher darüber nachdenkt sich eine Ausrüstung zuzulegen...Ich rate ab davon, wenn nicht wirklich intensiv und viel damit fotografiert werden soll. Denn die Schlepperei ist absolut lästig in nahezu allen Lebenslagen, sowie das Portmonee schneller leer, als man gucken kann, wenn wirklich überzeugende Bilder heraus kommen sollen!
    Kauft Euch lieber eine der höherpreisigen Compactcams...diese machen mittlerweile absolut korrekte Bilder und passen in jeder Jackentasche oder Angelkiste.

    Ich nutze zum flotten fotografieren sogar mein Handy, weil die Qualität bei gutem Licht keinen Grund zum meckern lässt.
    Die dicken Klötzer nehme ich nur gezielt mit, weil es ansonsten nur hinderlich und lästig ist.

    Ich habe übrigens noch eine große CRUMPLER Fotobag zu verkaufen. Passt massig viel Zeug rein und hält ein Leben lang. Ist neuwertig ;)
     
  18. BarschGuido

    BarschGuido Master-Caster

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Themen:
    14
    Beiträge:
    596
    Likes erhalten:
    2
    Genau da wollte ich mal nachhaken. Ich selbst hab mich genau aus diesen Gründen für etwas kompaktes entschieden. Ich finde es ist schon bemerkenswert was man für Fotos mit kompakten machen kann. Wenn ich nachher zuhause bin werde ich mal unbearbeitete Raw Bilder hochladen. Also in jpg komprimierte.
     
  19. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Auf jeden Fall machen die kompakten und auch die spievellosen klassen Bilder.
    Einige Profis nutzen diese kleinen Wunderwerke wegen ihrer kompaktheit mittlerweile auch.
    Da ich aber nur zwei DSLR habe, nehme ich die kleine davon am Sun-Sniper Gurt mit zum fischen.
    An diesem Gurt stört Sie mich überhaupt nicht, da Sie an meinem Rücken hängt, aber dennoch schnell zur Hand ist.
    Meine "große" Cam nehme ich nur für Shootings.

    Fürs rein fischen würde ich auch keinem eine DSLR empfehlen.
    Sollte man aber grundsätzlich Lust an der Fotografie haben, kann man durchaus über eine Anschaffung nachdenken.
    Aber wie schon geschrieben, eine DSLR lohnt sich nur dann wenn man sich auch ernsthaft damit auseinander setzt.
     
  20. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Das Sigma und Tamron billiger Schund sind kann man IMHO nicht so stehen lassen. Natürlich ist nicht alles von den Marken gut aber z.B. das Tamron 17-50 mm 2.8 non VC ist ein wirklich vernünftiges Objektiv und zudem relativ wertstabil. Ich habe längere Zeit nach einem gebrauchten geschaut, bin aber davon ab, weil die nicht signifikant günstiger gewesen sind. Zudem sehe ich IS nicht als unnötig, sondern für manche Einsatzzwecke (lowlight) absolut sinnvoll an. Wer meist tagsüber fotografiert wird es allerdings kaum benötigen. Um lediglich einen Fisch zu fotografieren reicht tatsächlich ne kompakte oder das Handy, wenn man aber ein bisschen mit der Tiefenschärfe Spielen oder langzeitbelichtungen machen will, kommt man um solche Cams allerdings kaum herum.
     

Diese Seite empfehlen