1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Forellenkombi für den Fluss

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Darkstarrr, 28. August 2016.

  1. Darkstarrr

    Darkstarrr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    1
    Hallo!
    Wie bereits im Titel erwähnt, bin ich auf der Suche nach einer forellenkombi für die Mur( Fluss in Österreich ;-) )
    Die Mur ist ca 30-50 Meter breit und weist eine recht starke strömung auf.
    Zum Einsatz kommen Spinner( mepps 2-3 etc.) und Wobbler bis 6,5 cm (squirrel,Tiny fry, Salmo Hornet in 4 cm, etc.)
    Zielfische sind Forellen und döbel. ( durschnittsgröße 35 cm, Fische bis 60 cm sind sicher möglich).
    Ich würde gerne mit einer 0.10 - 0.13 geflochtenen und fluor-vorfach fischen.
    Bitte um Tipps für
    Rute(hab überhaupt keine Ahnung, es gibt einfach zuviel Auswahl..),
    Rolle (die Shimano Stradic CI4+ 1000 FB HG wäre mein Favorit) und
    Schnur (Shimano Power Pro 0,10mm?).
    Das Budget liegt bei etwa 400-450 Euro für alles zusammen.

    Lg :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2016
  2. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    23
    Beiträge:
    490
    Likes erhalten:
    70
    Hallo,
    Als Rute würde ich eine mit ML Rating und mindestens 6"6' wenn nicht 7" empfehlen, da du ja aufgrund der Breite des Flusses Wurfweite und aufgrund der Strömung und der relativ grossen Fische ordentlich Reserven brauchst.
    Als Rolle auf jeden Fall eine hoch übersetzte, dass du beim Stromabwärts kurbeln mitkommst. Ausserdem sollte sie mindestens 2500er Shimano Größe haben, da du auch hier noch Wurfweite und Stabilität rausholen kannst.
    Als Schnur würde ich dir von Geflochtener abraten, da du ja nur "Leierköder" fischen willst und dir ein ordentliches FC ans Herz legen.
    Für dein genanntes Budget solltest du schon was ordentliches finden.


    Gruß, Felix
     
  3. Darkstarrr

    Darkstarrr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    1
    Danke für die Rückmeldung. :)
    Zur Schnur: Da ich bis jetzt immer mit geflochtener Schnur als Hauptschnur gefischt habe, habe ich keine Erfahrung mit Fluorcarbon als Hauptschnur.
    Meine Kollegen haben mir allerdings zu einer geflochtenen geraten, da diese mit den vielen Würfen besser zu recht käme und sich durch eine bessere Köderführung auszeichnet.
    Wie seht ihr das?
    Hättet ihr auch konkrete Vorschläge für eine Rute?

    Lg
     
  4. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Darkstarr,

    ich fische seit Jahren einen Fluss, der bis ca. 30 Meter breit ist und Bafos bis über 60 cm kommen auch manchmal vor.
    Auch starke Barben. Ich fische eine Diaflash AX 225 L WG 2-8 Gramm und eine ältere Diaflash XT-a 180 L mit 21 Gramm WG.
    Geflochtene Schnur kann ich wegen der Wurfweite und dem besseren Kontakt zum Fisch nur empfehlen. Fische eine 0.08 und eine 0.10 er.
    Wie F3lix schon schrieb, rate ich dringend zu einer hoch 5.8 oder 6.0 :1 übersetzten Rolle in Größe 2500 oder 3000. Shimano Ultegra und Shimano Stradic Ci 4+ fische ich hier. EIn Setup mit der Diaflash AX und der Stradic Ci4+ (der alten, nicht 2016er Modell) liegt deutlich unter Deinem Budget, bei ca. 300.-€ Als Leader nutze ich FC in 0.28, da ich mit viel Grundkontakt fische. Die Bafos hat das dicke FC noch nie gestört, Döbel fange ich deshalb aber eher selten. Ich gehe so ca. 150 Mal im Jahr ans Wasser und bin mit meinem Setup sehr zufrieden.
     
  5. Angelspass

    Angelspass Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Themen:
    37
    Beiträge:
    1.543
    Likes erhalten:
    1.287
    Ort:
    im goldenen Käfig
    Hallo Darkstarrr,

    der Tip mit der FC als Hauptschnur ist schon nicht verkehrt. Da Du in der Mur angelst wirst Du dort ja steinigen Untergrund haben und die Hauptschnur bekommt evtl häufiger Bodenkontakt, PE mag sowas gar nicht. Aufgrund der besseren Abriebsfestigkeit würde ich in solchen Gewässer auch eher zu einer FC greifen. FC ist aber auf Statios häufig "zickig".
    Natürlich kannst Du auch PE als Hauptschnur nehmen und ein langes Vorfach aus FC mit nem FG-Knoten verbinden.

    Eine 2500er Stradic, egal ob FB oder FK, ist sicherlich eine gute Wahl.

    Zur Rute empfehle ich Dir erstmal bei den Forenpartnern Lurenatic, Nippon Tackle oder Hardbaitversand, zu schauen und dann evtl dort mal anzurufen, lass Dich einfach beraten. Meine Favoritin wäre eine Molla 73ML2F, aber auch die Del Sols, Majorcrafts oder ABUs haben was und zu den meisten wurde im Forum schon viel geschrieben.
    Hier findest Du noch einen Bericht vom Kanalbarschjäger zur Halcyon von HR: http://www.barsch-alarm.de/showthread.php?31937-HR-Eisvogel-(Halcyon)-HAL-732LL

    Gruß

    André
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2016
  6. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    23
    Beiträge:
    490
    Likes erhalten:
    70
    @Darkstarrr schau dir mal das Berkley Trilene XL FC und das Jackson Fluoro Plus an, sind beides relativ geschmeidige Schnüre mit wenig Dehnung also gutem Ködergefühl.
    Das Trilene nutze ich im Moment auf meiner Backhoo Rise zum Jiggen und habe damit selbst bei 40m noch gute Rückmeldung.
    Der Tipp von Angelspass ist sehr gut sich mal bei den Forenpartnern unzuhören, mal anrufen und sich beraten lassen.

    Gruß, Felix
     
  7. Darkstarrr

    Darkstarrr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    1
    Danke für die super Tipps.
    Mein momentaner Favorit ist die molla, ich werde aber auf jeden Fall bei lurenatic anrufen und mich beraten lassen.

    Zur FC Hauptschnur:
    Da eine Ersatzspule mit der Stradic mitgeliefert wird, werde ich einfach beides versuchen. Aber eure Vorschläge klingen doch sehr überzeugend und schlüssig. Ich hätte jetzt spontan eine 0.25iger gewählt, wäre das in Ordnung?
     
  8. ubik

    ubik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    34
    Gute Wahl.. : D
     
  9. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    23
    Beiträge:
    490
    Likes erhalten:
    70
    Gute idee, aber Ich würde auf 020 oder 023 runter gehen, denn je dünner desto besser zu werfen :)
    Guck dir am besten das line Rating der Rute an und kauf dann eine Schnur, deren Tragkraft knapp über der als unterstes angegebenen liegt.
    Gruß, Felix
     
  10. booeblowsi

    booeblowsi Gummipapst

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    474
    Wenn ich einen Forellenfluss befischen könnte, dann würde ich da nur mit der Fliege fischen! Ist nicht nur die schönste, sondern auch mit Abstand die schonenste Methode für die Fische.
    Gerade die kleinen Spritzer nageln auf alles was sich bewegt und kleiner ist. Viele überleben die Drillinge gar nicht und verenden später im Fluss.Auch wenn der Fisch augenscheinlich quicklebendig das Weite sucht.

    Wenn schon "Plumpsangeln " auf Forellen, dann bitte NUR mit Einzelhaken und angedrückten Wiederhaken.
    Hände immer direkt vorm Fischkontakt nass machen sollte klar sein, auch hier werden viele Fische sonst sterben an den Folgen.
    Keine Kescher nutzen mit normalen Netzen.

    Es gibt noch viel zu wenige Strecken wo Flyonly gefischt werden muss.
    Sollte man mMn überall einführen. Auch wenn da wohl nicht viele mit Einverstanden wären, was ich so an diversen Flüssen gesehen habe an Spinnfischern, da wird einem leider oft schlecht.

    Ist zwar nichts direkt zu einer Empfehlung, was deine Kombo betrifft, aber da Geflecht zur Auswahl stand, auch die Hinweise zum Umgang mit den Fischen.
    Geflecht ist mit Sicherheit eine ganz schlechte Wahl !!!
     
  11. kommfischi

    kommfischi Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Juni 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Nordhesse
    So ein blödsinn wieder!!!
    Ich fische sowohl Fliege als auch spinnrute.
    Welches die schönste Methode ist, kann jeder selbst entscheiden und die schonendste auch nicht!
    Wie du schon sagtest, schonhaken!
    Das kann man Problemlos mit der Spinne fischen!
    Es braucht kein fly only, sondern eben schonhaken only!
    Und was manche fliegenheinis machen ist auch nicht immer prickelnd.
    Darum soll es hier aber nicht gehen...
     
  12. Darkstarrr

    Darkstarrr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    28. August 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    1
    Hallo booeblowsi.

    Bei uns im Fluss gibt es eine Schonhakenpflicht an die sich auch fast jedes Vereinsmitglied hält. (schwarze Schafe gibt es leider überall)
    Zusätzlich fische ich mit großen Haken, was natürlich die Aussteigerrate in die Höhe schnellen lässt, aber das Verletzungsrisiko minimiert.
    Es gibt leider Fische die den Drill nicht überleben, aber ich gebe mein Bestes um diese Quote sehr gering zu halten.

    Mit deiner Meinung dass das Fliegenfischen auf Forellen die schönste Angelei ist, hast du sicherlich recht.
    Ich habe auch vor im nächsten Jahr einen Kurs zu machen um diese Angelei zu erlernen.

    Lg
     
  13. ubik

    ubik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Juni 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    34
    Man muss auch dazu sagen. Die Mur ist ein richtig breiter Fluss und kein Pimperlforellenbach. 30-50m Breite und ordentliche Strömung.
    Da tut man sich mit der Spinne schon um vieles leichter.
     
  14. Trouter97

    Trouter97 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Februar 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    7
    Schau dir doch mal als Ruten die G Loomis GLX'n an, habe auch welche auf Forelle und Doebel mit entsprechenden Koedern gefischt und die Aktion ist super bei meiner 7" bis 3/8 Oz.
     
  15. MaximN

    MaximN Twitch-Titan

    Registriert seit:
    20. August 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    54
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Minden
    Palms Molla, ist schon das richtige.. falls du noch nichts hast kannste ja auf die neuen Lurenatic ruten warten, (Quon jackson) da ist sicher was passendes dabei...
     
  16. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Die Palms Molla Ruten sind richtige Bretter. Viel zu hart zum Forellenfischn mMn nach
     

Diese Seite empfehlen