1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fluorocarbon zum Schwarzbarschangeln

Dieses Thema im Forum "Bass" wurde erstellt von vinix101, 10. Juni 2012.

  1. vinix101

    vinix101 Belly Burner

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach, Hessen
    Hi Leutz,
    Ich fahre in den Sommerferien nach Padua zum Schwarzbarschfischen :D ,
    brauche jedoch noch Schnur die dafür taugt.
    Anscheinend ist Flourocarbon dort unten das Nonplusultra...
    Hatte so an 10-12lb gedacht, korrigiert mich wenn ich mich irre.
    Bespult werden sollen die Revo Aurora auf ner kleinen Fantasista Yabai, ne Revo sx auf ner Urban Spirit.
    Ggf auch noch ne Spinning Reel auf ner 2,40er Rocke, weiß nicht ob das Sinn ergibt :?

    Liebe Grüße,
    Vincent
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    883
    Ort:
    Am See
    Mach 16lb auf die SX, 12lb auf die Aurora und lass die Rocke daheim ;)
    Fluo ist auch hier super zum Barscheln, nicht nur in Padua.
    Viel Spaß!

    P.S.: größere Köder verwenden als auf unsere Barsche ;) Und auf kräftige Fische mental vorbereiten, die kämpfen wie Berserker!
     
  3. vinix101

    vinix101 Belly Burner

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach, Hessen
    Okay danke schonmal für die schnelle Antwort.
    Welches Fluo kannst du denn empfehlen?
    Wäre schön wenn man es in Deutschland kaufen könnte oder vlt in Italien Vorort, weis nicht wie es da mit Tacklestores aussieht :/
    Warum soll ich denn die Rocke zuhaus lassen? Zu lang? Hatte gedacht dass ich sie fürs Uferfischen mitnehme.
    Soll ich wirklich das 16lb auf die leichtere kombo machen und das 12lb auf die schwerere?

    Gruß
    Vincent
     
  4. Miya

    Miya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Ich komme grade zurück aus Padua.
    5 Tage über 100 Bass pro Person. Große Köder (4-10 inch), wie Norbert schon sagt und falls du noch eine Rute über hast für Finesse bestücke sie mit 6 lb fluo.
    An einigen Seen mit erhöhtem Angeldruck da muss man fein fischen.

    Ich war mit ner 10er und 12er sehr gut bedient hatte damit keinerlei Probleme, solltest du im Kanal Froggen oder Punchen brauchst aber geflecht - so 65lbs wobei das ja ne ganz spezielle Fischerei ist.

    Da hats n Tacklestore das dir die Augen rausfliegen ;D

    Nur mit Qualitätsschnüren Varivas, Seaguar Tatsu bist hier besser bedient aber was lures angeht hängen die Wände voll - immer Gefährlich wenn du da mit Kohle reinläufst.

    Denke auch das du die Rocke daheim lassen kannst - BB stehen in der Regel nicht weit weg vom Ufer - gibt zwar Ausnahmen aber denke das die Rute eher ungeeignet ist.
     

    Anhänge:

  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    883
    Ort:
    Am See
    Ne eigentlich nicht. Mach dann die SX auf die schwere Rute und die Aurora auf die leichte. Dann passt das auch mal :lol:
    Wenn Sebastian, äh Miya, sagt dass 12 und 10 auch reicht kannst Du auf ihn hören. Der kennt sich da besser aus als ich vor Ort.
     
  6. Miya

    Miya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Also mit der 12er konnte ich alles gut ausm Cover rausziehen - es kommt natürlich auch auf die Gewässer an richtiges Heavy Cover, also wenn du dein T-Rig im Schilf versenkst bist du mit nem 12er + besser bedient.

    Was ich dir auf jedenfall noch empfehlen würde sind Stopper von z.B. Sakura um das Tungsten zu fixieren - solltest du das nicht machen bekommst du die Montage nicht mehr aus dem Cover.

    Bei uns waren wirkliche Erfolgsköder diesmal Softjerks wie z.B. Javalon oder aber auch Kut Tail Worm aber auch Popper und Walk the Dog Style Köder.

    Gehst du mit Guide oder ohne? Falls du nicht zu dem üblichen Verdächtigen gehst würde ich dir einen Tag mit Ihm durchaus ans Herz legen da er die Gewässer kennt und dir wirklich gute Tips mitgeben kann.
     
  7. vinix101

    vinix101 Belly Burner

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach, Hessen
    Wow, danke für die vielen Tipps :)
    Reicht zum finesse Fischen vlt ne 16gr Skelli? Oder is die zu leicht?
    Bin mit Mateo unterwegs ;)
    Zum Heavy Cover Fischen könnt ich doch auch ne Jerke mitnehmen? Die hat so 80gr....

    Nochmal danke für die Tipps,
    Jetzt freu ich mich nochmehr:):):)
    Vincent
     
  8. Miya

    Miya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    also für die Finesse sachen hatte ich eine Megabass Fullhouse die hat bis 7gr.

    Da muss auch garnicht viel Schnur drauf geht nur drum mit möglichst feiner Schnur zu fischen, hier und da hat man wirklich unterschiede bemerkt im Verhalten der Fische - es geht aber auch dünnes Geflecht mit bisschen Fluo vorne dran.

    Was du dir merken musst nicht direkt anzimmern - das erklärt dir Matteo aber genau und wenn du einen Biss versaust schmeiß den Fisch ruhig noch einmal mit einem anderen Köder an. Du wirst überrascht sein wie oft der Fisch noch einmal zupackt.

    Was auf jedenfall stimmen muss ist das gefühlvolle Casten und zwar nicht auf weite sondern durchaus auf Sicht (unter 10 Meter). Oft entscheiden schon 10cm über Biss oder eben nicht. Solche Pendelwürfe kann man ja evtl. schon einmal an unseren Gewässern üben - ich hatte an einem Tag so dermaßen die Seuche an den Händen immer 10 cm zu lang oder zu kurz aber alles in allem hat es trotzdem gepasst.

    Kürzere Ruten sind in der Regel von Vorteil da auf dem Boot nicht zu viel Platz ist - aber wenn ihr zu zweit seid sollte das auch passen.

    Bin grad am Schneiden hab ein paar schöne Topwater aufnahmen mit meiner GOpro gemacht - stelle das Video dann Online kann aber noch dauern.
     
  9. Miya

    Miya Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Freu dich drauf, ich hatte ne Menge spaß letze Woche - würde sofort wieder hinfahren!

    Gruß

    Sebastian
     
  10. golden_delicious

    golden_delicious Belly Burner

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    0
    hey!

    ich führ hier grad das offtopic weiter aus, aber da die diskussion eh schon läuft wollte ich mal fragen ob es beispielsweise in der region um padua überhaupt sinn macht vom ufer aus gezielt auf schwarzbarsch zu angeln?

    werde wohl ende juli/ anfang august einige tage mitm wohnmobil in italien unterwegs sein aber da hauptsächlich der urlaub im vordergrund stehen soll werde ich vermutlich keinen stauraum oder wirklich zeit zum bootsleihen haben...
    klar sind bassboat, bellyboat und guiding von vorteil,aber ganz ohne schwarzbarsch würde ich an der verpassten möglichkeit vermutlich verzweifeln, also wärs gut schon vorher zu wissen obs auch ohne perfekte ausrüstung und planung sinnvoll ist ein bisschen hoffnung aufrecht zu erhalten=/

    ...ausserdem ist mir aufgefallen das auf den meisten videos etc. vorrangig softbaits gefischt werden, hardbaits scheinbar kaum... hat das gute gründe oder isses eher eine gute möglichkeit auch misstrauisch gewordene barsche zu überzeugen?

    würde mich sehr über eure antworten freuen, auch wenns schon genug italien-threads gibt!;)
     
  11. vinix101

    vinix101 Belly Burner

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Themen:
    10
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach, Hessen
    Ich glaube dass kaum hardbaits gefischt werden liegt einfach an der Hängergefahr. So wie ich erfahren habe muss man sehr dicht am, ggf sogar im Cover fischen, was mit hardbaits so nicht möglich ist.
    Lediglich in den "Pools" zwischen den Kanälen wird mit hardbaits gefischt.

    Zu deinem eig Problem: ne Rute mitzunehmen schadet doch eig nie, man sollte es aufjeden Fall probieren. Ich kann aber nach meinem Urlaub nochmal Rücksprache mit dir halten, und dir meine gemachten Erfahrungen mitteilen.

    Liebe Grüße,
    Vincent
     
  12. golden_delicious

    golden_delicious Belly Burner

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    0
    mehr erfahrungsberichte wären auf jeden fall total toll, vielleicht auch mal mehr eindrücke jenseits von guidings und bereits erschlossenen regionen, mal sehen welche eindrücke ich selbst sammeln kann....
    hauptsächlich geht es mir auch darum, realistischere bilder machen zu können und nich am ende total gefrustet dastehen zu müssen weil ich komplett idealisierten wahnvorstellungen erlegen bin

    rute kommt auch auf jeden fall mit...mindestens eine..
    ;)
     

Diese Seite empfehlen