1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fluorocarbon Vorfach

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Irrer_Iwan, 31. August 2008.

  1. Irrer_Iwan

    Irrer_Iwan Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hallo BAler,

    habe da irgendwie noch Probleme mit dem Verbinden der Hauptschnur mit dem Fluorocarbonvorfach.

    HS ist eine 0,04er Fireline Crystal
    Fluorocarbon ist 10 lb/0,26 mm
    Rute eine Berkley Cherrywood in 1,80

    normalerweise fische ich mit noknot und Wirbel, aber wenn man das Vorfach ein bisschen länger haben will, wird es mit dem Werfen etwas problematisch, also direkt anknoten.
    Ich verwende dazu den Crystal Knoten (http://barsch-alarm.de/News/article/sid=992.html) dabei soll man ja eigentlich die monofile um die geflochtene wickeln, wenn ich das mache zieht sich der Knoten aber irgendwie nicht richtig zu (trotz anfeuchten) andersrum (geflochtene wickeln) geht es gut. Das Problem ist dann aber (so bei 1,5 -2 m Vorfach), daß der Knoten beim Werfen in den Ringen hängenbleit und ordentlich Getüddel verursacht. Wenn ich langsam Werfe geht es einiger massen. Aber wenn ich für ordentlich Weite richtig aushole, gibt es Probleme. Scheinbar bleibt es an dem noch minimal herausstehenden Ende der Monofilen hängen oder einfach an dem Knoten.

    Die Frage ist natuerlich, was hilft?

    1) dünnere monofile?
    2) mehr Vorfach (3-4 m), damit der Knoten erst etwas später durch die Ringe kommt?
    3) anderer Knoten?

    oder muss der Knoten außerhalb der Ringe bleiben?

    Wäre für Tips sehr dankbar!

    Beste Grüße
    Hagen
     
  2. --Illex--

    --Illex-- Master-Caster

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Themen:
    46
    Beiträge:
    556
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also bei mir ist das nicht so!! Wenn ich den Crystal Knoten da mache also: 9 Windungen aufbringen einmal hin und zurück und die enden abschneide. Dann hab ich ca. 4 mm die abstehen. Die werden dann bei mir mit Sekundenkleber festgeklebt. Nann passt alles. Da isst mir gerade was eingefallen. Und zwar: Wenn das Vorfach nünner ist wie die hauptschnur und du dann diesen knoten machen würdest dann gäbe es ein Problem aber je dicker das Vorfach und je Dünnte die Haupschnur desto besser würde der Crystalknoten durch deine Ringe gehen. Also nimm kein dünneres Fluocarbon. Ich würde einfach mal den Knoten etwas varieren also einmal 4 oder 5 oder 6 Windungen aufbringen. Und schön sauber binden das es kein "Knoten" wird. Desto dünner der Knoten desto besser.

    Hoffe ich konnte dir helfen gruß Illex :wink:
     
  3. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    hallo hagen!
    bei mir reicht eigendlich immer ein FC vorfach mit einer länge von einem meter.der verbindungsknoten befindet sich dann auch nicht in den ringen und stört nicht beim werfen.versuche doch aber auch mal den doppelten grinner http://www.fischerjugend-oberpfalz....icht/Knoten/verbindungsknoten%FCbersicht.html
    das fc binde ich mit 6 windungen und die geflochtene mit bis zu 16 windungen.bei der geflochtenen mache ich so viele windungen,das sie sich nicht selber einschneiden tut,was bei dünnen stärken leicht passieren kann.
    alternativ kanst du das schnurende vom fc vorfach ein bisschen länger stehen lassen,soll besser durch die ringe rutschen.
    gruss micha
     
  4. Irrer_Iwan

    Irrer_Iwan Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    dann werde ich mal noch etwas rumprobieren. Mit 1m Vorfach finde ich das Werfen schon etwas unkomfortabel/unpräzise, gerade wenn man den Köder bis an die Rutenspitze ziehen kann, lässt es sich super präzise werfen.
    Was die Länge angeht bin ich ja auch immer etwas unsicher. Was mir aber diesen Sommer schon mehrfach aufiel, war, daß die halbstarken Barsche häufig den Wirbel attackierten, mit dem das Vorfach mit der Hauptschnur verbunden ist (vermutlich weil es wie ein kleiner Brutfisch aussieht). Insofern hätte ich gerne etwas mehr Fluorocarbon vor dem Köder, denn offenbar ist der Wirbel und damit auch die Hauptschnur problemlos sichtbar ...

    Grüße
    Hagen
     
  5. Irrer_Iwan

    Irrer_Iwan Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hab jetzt nochmal probiert. Wenn ich die Monofile wickle, reißt immer die geflochtene (komischerweise). Mache ich es andersrum mit 10 Wicklungen geflochten, sieht der Knoten super aus, hält auch, aber beim Auswerfen, knallt es ordentlich gegen die Ringe und bleibt hängen ... bleibt vorerst nur Knoten draussen lassen :(

    Gruß
    Hagen
     
  6. Aborre

    Aborre Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    8
    Likes erhalten:
    0
    hi, also ich wickle die normale Fireline um die Mono (Crystal-Knot/ Albright Knoten).
    Versuch mal ein dünneres FC, so etwa 0.22 mm. Das sollte vollkommen reichen und der Knoten wird kleiner und rutscht besser durch die Ringe.
     
  7. MyKey

    MyKey Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    829
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Machste 'nen doppelten Uni-Knoten mit jeweils 7-8 Wicklungen. Schnur wird dann eng abgeknippst und das Ding hält und hält und macht sich nichtmal in den Ringen bemerkbar.
    Ich fische 8lb Powerpro und 0.24er bzw. 0.18er P&M FC.
     
  8. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    jo, also der doppelte Grinner oder auch Uni to Uni Knot ist ein hervorragender Knoten.
    Bei so dünnem Geflecht würde ich mit damit 8 - 10 Wicklungen machen und sehr sauber zuziehen. Am leichtesten wird es, wenn du mit dem Geflecht anfängst.
    Bei der von dir angepeilten Stärke des FC reichen hier 4 Wicklungen aus - auch hier sauber zuziehen und dann die beiden Knoten gegeneinander ziehen - fertig.
    Schneide die Schnurenden nicht zu kurz ab, dann flutschen die besser.

    Gruss
    Michael
     
  9. Irrer_Iwan

    Irrer_Iwan Barsch Simpson

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Hab letzteren jetzt mal probiert. Scheint bei Trockenübungen das zu machen, was ich will :) Werde am Wochenende mal am Wasser checken ...

    Vielen Dank an alle
    Hagen
     
  10. Rhöde

    Rhöde Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    418
    Likes erhalten:
    70
    Ort:
    Hansestadt
    hi,
    kann mich micha und mykey nur anschließen. gegebenfalls ist noch zu berücksichtigen, daß die beiden knoten vor dem jeweiligen zusammenziehen angefeuchtet werden sollten. erhöht erfahrungsgemäß die knotenfestigkeit. bei anschließender reißprobe kannst dir auch schon bei 4-5 wicklungen in die finger schneiden bevor der knoten auseinanderfliegt.
    viel spass beim binden :) .
     
  11. eden

    eden Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    ich hab da mal ne frage und zwar habe ich fluorocarbon von verschiedenen herstellen zu unterschiedlichen preisen gesehen
    einige waren teils erheblich teurer als andere und das bei gleicher meteranzahl auf der spule

    gibt es da qualitätsunterschiede???
    also lohnt es sich ein par euro mehr zu investieren?????
    ist auch die sichtigkeit unter wasser unterschiedlich??

    gruß eden
     
  12. rene_borgsdorf

    rene_borgsdorf Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2008
    Themen:
    12
    Beiträge:
    200
    Likes erhalten:
    0
    hallo

    ich habe eine menge rumprobiert und bin der meinung, dass 50 cm vorfach reichen. da entsteht diese problematik gar nicht erst.
    als verbindung nehme ich einen ganz kleinen rig-ring oder einen mini-wirbel.

    macht aber jeder anders.

    gruss


    rené
     
  13. -Bootsmann-

    -Bootsmann- Angellateinschüler

    Registriert seit:
    11. August 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    im Südwesten Mecklenburgs
    Moin,

    "Aborre" hat ja schon den Albright-Knoten erwähnt. Ich wende diesen Knoten so gut wie immer beim Verbinden der Hauptschnur mit einem Mono- Vorfach an (geflochtene um das Mono gewickelt).

    Im Vergleich rutscht bei meiner Rute der Albright sanfter durch die Ringe als z.B. der doppelte Grinner.
    Das mag aber von Rute zu Rute und vom Angler selbst unterschiedlich empfunden werden.

    Aber probiere ihn ruhig aus den Albright. Mit ein wenig Übung ist er sehr leicht zu binden und zieht sich wunderschön zusammen.
     
  14. eden

    eden Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    gibt es da qualitätsunterschiede???
    also lohnt es sich ein par euro mehr zu investieren?????
    ist auch die sichtigkeit unter wasser unterschiedlich??

    gruß eden
     
  15. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.163
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    Berlin
    He eden,hat Dir keiner geantwortet bis heute? Ich will es mal versuchen. Ja es gibt Qualitätsunterschiede. Es lohnt sich bisweilen etwas mehr zu investieren,jedoch sind schon hier objektive und subjektive von intersubjektiven Konstanten nicht mehr zu unterscheiden.Ergo,was einer oder beinahe alle meinen,abgesehen von formalen Qualitäten eines Fluorocarbons,muss keineswegs zu dem führen oder aus dem ableitbar sein,was Du an Erfahrungen damit machst. Probiere nach studieren selbst. Deine letzte Frage ist meines Erachtens unbeantwortbar,zumindest ist mir kein FC-Katalog bekannt,aus welchem hervorgeht,welche unterscheidbaren Eigenschaften,Vor-und Nachteile verschiedene Fluorocarbone haben. Angeln ist eine empirische "Wissenschaft",Erfahrungen sind die Währung mit welcher honoriert wird was man daselbst versucht hat. Daher gerate in Versuchung und erfahre und , wisse .!Grüsse Morris
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Ich fische immer, wirklich immer mit 2 Meter Fluo, selbst mit den dünnen Ringen auf der Baitcaster.
    Lange habe ich einen Knoten gesucht der sauber durchrauscht und bin vollauf zufrieden mit dem hier:
    http://nobbone.de/images/fische/knoten.jpg
    Gelernt habe ich den mal von nem Guide von Jörg Strehlow, aber ich hab ihn "falsch" gemacht und das ist dabei rausgekommen. Dabei bin ich nun seit vielen Jahren geblieben, er hat mich nie enttäuscht.
     
  17. makomatic

    makomatic Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    1.640
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Bei Bremen
    Hey Norbert - den Knoten den du machst, benutze ich auch - allerdings ziehe ich das Fluoende auf der linken Abbildung 4 mal durch die erste Schlaufe, quasi so wie rechts das Geflecht, aber eben nur 4 Wicklungen.
    Bleibt dadurch eigt. genauso klein, gibt mir aber ein besseres Gefühl. :)
     
  18. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    ...und den gleichen nehm´ ich, um bei Hechtgefahr den Titandraht mit der Hauptschnur vorsichtig zusammenzuziehen. Vorsichtig, weil, er darf keinen scharfen Knick bekommen.
     
  19. günni22

    günni22 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    15. Juli 2008
    Themen:
    1
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Ich fische mit ´ner 2,40 langen Rute und habe keine Probleme
    Beste Grüße
    Günni
     
  20. rednec

    rednec Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Grenzgebiet Ost...
    eben nochmal probiert und dabei auf ne sehr saubere Wicklung geachtet.
    hält wirklich super,nobbone! :D
    sogar mit der 0,08er Crystal und gut ist auch das du kein Schnurende an der Knotenseite hast die zuerst durch die Ringe pfeift.
    Hatte den ja schonmal probiert und war anfangs nicht so begeistert. jetzt hab i mir allerdings mehr Mühe gegeben bei den Wicklungen...
     

Diese Seite empfehlen