1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

fluor carbon vorfach. wie dick sollte es sein???

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von skai, 14. Januar 2008.

  1. skai

    skai Nachläufer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    worms am rhein
    hallo

    wie sieht es bei euch aus mit fluor carbon vorfächern???
    hab ne 8lb mono hauptschnur und wollte mir da jetzt noch en f-c vorfache vorschalten. wie dick sollte ich es nehmen, dass es noch nem hecht standhalten kann???
    habe eins mit 6lb aber das hab ich in 2 sekunden durchgebissen und denke ma dass es bei nem hecht noch schneller geht.
    mein 60lb hecht-fluor-carbon vorfach will ich nicht vorschalten da ich denke dass bei der dicke die barsche schon zuviel davon mitbekommen..

    was meint ihr welche stärke reicht für nen zufallshecht??

    danke
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Wirklich immer halten tuts eh nicht, aber ab 0,35cm (7,5 kg) hält es zu über 90% auch wenn es direkt in den Zähnen liegt.
    Vielleicht lieber ein feines Stahlvorfach?
     
  3. fixmille

    fixmille Bigfish-Magnet Gesperrt

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.868
    Likes erhalten:
    1
    salut!

    0.25er flour carbon sollte einen zufallshecht von 6pfund ohne probleme bewältigen.ich benutze centron von dega und habe damit noch keine probleme gehabt.

    dickeres vorfachmaterial würde ich auch nicht benutzen,wenn du noch paar schöne barsche fangen willst.wenn du gezielter auf zander gehen willst kannst du auch noch ne 0.30er nehmen.

    mfg fix
     
  4. imported_Mäxx

    imported_Mäxx Nachläufer

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    0
    Ich hab ein 0.18 von Gamakatsu gefischt, kann ich in dieser stärke nicht empfehlen da haben einige Hecht mit meinem Köder reisaus genommen :cry:
     
  5. fishinblack

    fishinblack Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    331
    Likes erhalten:
    0
    Ich hab mir da eine Trick bei Barschgott Dietel & Co abgeschaut.
    Ich fische erst ein feines Stahlvorfach (flexonit oder sowas) und wenn wirklich nur Barsche da sind, dann ein 23er Vanish Fluocarbon. Das hält wie Hechtjäger schon gesagt hat ne Menge aus und is einfach genial!
    mfg stefan
     
  6. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    :? da bist du immer noch nicht auf der sichern seite ob da wirklich kein hecht ist!haben teilweise stundenlang einen spot abgefischt und einen barsch nach dem anderen und dann wirklich nach stunden gab es hechtkontakt!ganz so verlässlich ist diese methode nun wirklich nicht! :!:
    benutze selber ein 0,29 FC vorfach und die barsche stört es nicht!aber ganz hechtsicher ist die sache trotzdem nicht!
    gruss micha
     
  7. DozeydragoN

    DozeydragoN Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.428
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lunkerville
    [align=justify]Stellt sich dabei doch ersteinmal auch die Frage, ob das 18er oder auch stärkere FC nicht hält/ gehalten hat,
    weil der Fisch es durchknabbert oder ob es sich durch Überlastung zweiteilt ...[/align]


    DD
     
  8. >zanderfan

    >zanderfan Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    also ich bin immerwieder erstaunt wie schnell das gehen kann, wenn ein hecht dann wirklich mal auf einen kleinen gummi einsteigt. ich fische auch mit fc (25er) und einem stahlvorfach, wenn hechte zu erwarten sind. da ich aber ein tierischer fan von leichtem fischen bin, verzichte ich auf den stahl, wenn eher keine hechte zu erwarten sind. also z.b. auf wirklich steinigem/ kiesigem grund.
    lg pit
     
  9. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    wie jetzt?keine hechte weil der untergrund steinig oder kiesig ist?
    warum soll es dort keine hechte geben?
     
  10. >zanderfan

    >zanderfan Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    nein, nein, so meine ich das natürlich nicht! aber bei solchem untergrund ist eher mit barschen zu rechnen! denke ich....
    lg pit
     
  11. Pike-Eye

    Pike-Eye Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Und wer hat die Barsche zum Fressen gern?? :wink:
     
  12. >zanderfan

    >zanderfan Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    ja natürlich. ich sag ja auch nich das man hier nicht mit hechten rechnen darf, aber wenn es so wahrscheinlich is wie ihr tut, warum fängt man dann doch eher barsch??? :D
    tut ja auch nichts zur sache eig.... was ich fische hab ich ja geschrieben. machts anders wenn ihr meint das das nicht geeignet ist. :wink:
    lg pit
     
  13. Pike-Eye

    Pike-Eye Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Benutz mal andere Köder, als die 3 cm langen Kopytos :lol: :D
     
  14. Zandercatcher

    Zandercatcher Master-Caster

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Themen:
    11
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Herten
    Dann muss ich nochmal ne Zwischenfrage stellen....
    Hab auch welches von Gamakatsu, allerdings n 0,28er. Und ich finde, dass es sehr empfindlich ist. Ein, zwei mal über einen Stein gezogen und schon reisst es bei wenig Zug. Bleib deshalb meistens bei nem "normalen" transparentem Monofach. Ist das normal für Flourcarbon oder hab ich mit der Gamakatsu einfach Mist gekauft?
     
  15. skai

    skai Nachläufer

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    worms am rhein
    also dass das gamakatsu vorfach net so der brigner is hab ich schon öfter gehört.
    aber das das ich habe reißt auch wenn man es einmal über seine zähne gezogen hat...
     
  16. chris_-l

    chris_-l Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Themen:
    15
    Beiträge:
    78
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg/Sasel
    ich denk ma n 12er wäre ganz gut

    muss de aba gucken was dir gefällt

    mfg Chris_-l

    www.bass-hunters.de.tl
     
  17. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    ein 12er fc vorfach :?:
    hast du dir mal den ersten post von skai durchgelesen...? :?
     
  18. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Ich hab mir 0,25er von Sänger zugelegt,teuer genug war es auch,jetzt muß es nur noch halten.
     
  19. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    so richtig hechtsicher ist auch ein 35er fluocarbon nicht. sobald ein fisch den köder überbeißt und den kopf zu doll schüttelt, kann es knifflig werden. wenn man merkt, dass es sich um einen hecht handelt, kann man versuchen das kopfschütteln zu verhindern, indem man die rute flach hält und den fisch mit stetem und bestimmten zug an den kescher führt.

    besser ist es, durch die köderwahl schon im vorfeld zu selektieren. zwar wird es immer wieder hechte geben, die auch mal einen gummifisch, der eher ins beuteschema der barsche passt, angreifen. aber wie oben bereits erwähnt wurde, halten sich hechte in erster linie in der nähe von barschen auf, um genau diese zu fressen. die stellen für einen hecht eine viel interessantere beute dar als so ein mickriges kleinfischchen. wenn es dann trotzdem hechtbisse hagelt, steigt man ja dann automatisch auf hecht um und montiert ein stahlvorfach.

    fluorocarbon ist zwar nicht komplett hechtsicher, aber auf jeden fall viel abriebsfester als mono und geflochtene. und dann ist da ja noch die sache mit dem lichtbrechungsindex. schon allein deshalb fällt meine wahl auf fluorocarbon als barschvorfach. als berkley-team-angler fische ich die berkley vanisch transition und kann der ein sehr gutes zeugnis ausstellen. ich bin mit meinen fangergebnissen im klaren wasser recht zufrieden und kann der schnur eine sehr hohe abriebsfestigkeit attestieren. ich verwende die stärken 0,23 und 0,26 mm für barsch (die 0,26er wenn auch zander zu erwarten sind) und die 0,33er für zander. gerade an steinpackungen macht sich das sprichwörtlich bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen