1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fischsterben in Berliner Gewässern

Dieses Thema im Forum "Berlin & Brandenburg" wurde erstellt von nobo, 1. August 2016.

  1. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Spandau
  2. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Es ist teilweise wirklich übel.
    Auf meinem Spreeabschnitt sind so elendig viele tote Fische an der Oberfläche, richtig traurig.
    Da wo einen sonst die kleinen Barsche die Gummis vom Jig zuppeln, geht gar nix mehr. Kein Zupfer, kein nix. Schlimm!
     
  3. Ruti_Island

    Ruti_Island Master-Caster

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    3
    Beiträge:
    542
    Likes erhalten:
    90
    Ort:
    36179
    Euch da oben mein Beileid, aber dass dieses Fischsterben laut den Zeitungsartikeln keinen Einfluss auf den Fischbestand haben soll kann ich mir schwer vorstellen...
     
  4. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na ja, ich war jetzt paar mal an der Havel unterwegs und dort läuft alles bestens. Ich denke langsam auch, dass es gerade junge, Schwäche und vor allem Weißfisch getroffen hat. Gerade von letzterem haben Spree und Havel ja doch reichlich. Ich hoffe die schlauen Köpfe haben recht und es hat keinen Einfluss.
     
  5. B o r i s

    B o r i s Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.431
    Likes erhalten:
    215
    Naja - Weißfische verkraften niedrige Sauerstoffkonzentrationen deutlich besser als Barschartige und Hechte.

    Während es von ersteren extrem große Bestände gibt, siehst bei den letzteren ja eher mau aus.

    Von daher macht eine genau gegenteilige These mehr Sinn.
     
  6. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mag sein, nur sah es am Höhepunkt anders aus. Es ist ne Tatsache, dass deutlich mehr Weißfisch als alles andere da rum schwamm oder auch nicht ;)
     
  7. B o r i s

    B o r i s Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.431
    Likes erhalten:
    215
    Und genau das ist dich ein Indiz dafür, dass kaum noch etwas anderes im Wasser ist.
     
  8. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hä? Aber man fängt doch trotzdem Fisch. Gut, Hecht hatte ich schon seid Jahren nicht mehr, aber der Rest läuft!
     
  9. B o r i s

    B o r i s Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. April 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.431
    Likes erhalten:
    215
    Döbel, Aland und insbesondere Rapfen wachsen innerhalb Berlins sehr gut ab - aber Hecht, Barsch und Zander sind meines Erachtens Käse.

    Und das letztere einen deutlich höheren Bedarf an Sauerstoff haben, ist ja bekannt.

    Folglich sollten diese bei Sauerstoffmangel auch als erstes draufgehen.

    Wenn also bereits die relativ genügsam Weißfische draufgehen und sich kaum andere Arten unter den Opfern finden, dann sind diese einfach kaum noch vorhanden.
     
  10. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    644
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Spandau
    moins,

    vielleicht sollte man mal genauer hinlesen was dort stand, der sauerstoffgehalt war an den betroffenen strecken auf null!
    das bedeutet, dass dort kein einziger fisch überlebt hat, und nicht wie weiter oben steht nur junge, alte, schwache, oder nur bestimmte arten.
    folglich war auch nur das im wasser, was dort tot an der oberfläche trieb, vor sich hin gammelte und nichts anderes.
     
  11. ernischen

    ernischen Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    351
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich kann nur das sagen was ich gesehen habe und das waren kleine Barsche und Weißfische. Mag sein, dass es genau dort wo das Abwasser in die Spree gelaufen ist nur diese Fische vertreten waren, heißt aber nicht, dass in der ganzen Spree nur Weißfisch und kleine Barsche sind.
     

Diese Seite empfehlen