1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fischerei an der französischen Mittelmeerküste

Dieses Thema im Forum "Meeresräuber" wurde erstellt von Hawk, 11. August 2008.

  1. Hawk

    Hawk Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich hoffe, dass hier jemand meine Fragen beantworten kann. Und, dass ich das richtige Forum getroffen habe.

    Ich werde Anfang September mit meiner Freundin an der französischen Mittelmeerküste Urlaub machen. Hierzu werden wir in dem Bereich Agde/ Marseillan fahren.
    Da ich nicht missen möchte, dort auch im Meer zu fischen, würden mich einige Sachen interessieren. Vorweg, ich werde lediglich vom Ufer aus angeln und kein Boot nutzen.

    1. Brauche ich eine Erlaubnis bzw. Lizenz, um an der französischen Mittelmeerküste, oder im Süßwasser zu fischen?
    2. Was für Fische kann ich, insbesondere im dortigen Salzwasser erwarten und fangen?
    3. Welche Ausrüstung sollte ich auf jeden Fall mitnehmen? Fahre schon seit einigen Jahren nach Norwegen und habe daher alles was man dafür braucht. Daher mein Frage, was kann ich davon auch in Frankreich verwenden Was für eine Rute sollte ich wählen? Was für Köder sollte ich auf jeden Fall einpacken?

    Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Antworten und für die Weitergabe eures Know-how.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hawk
     
  2. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Im Meer brauchst du keinen Schein.

    Beim Spinnfischen Wolfsbarsche (besonders an Flussmündungen und in den Häfen), Meerbrassen, Stachelmakrelen und beim Grundangeln Conger (Felsen,Häfen)und vereinzelt Plattfische (Sandboden)

    Auf jeden Fall eine mittelschwere Spinnrute (2,70m -50g)
    Für weitere Details:

    http://www.fishfastdieyoung.de.tl/Storys.htm?PHPSESSID=4ce6e821640abcbe07308a19fe6a43c2
     
  3. Hawk

    Hawk Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,
    Ich bedanke mich für deine schnelle Antwort. In welcher Größe sollten denn die Künstköder gewählt werden. Den Bilder der genannten Seite zu urteilen, fallen die Köder ehr klein bis mittelmäßig aus, da die Fisch auch nicht übermäßig groß sind.

    mfg

    Hawk
     
  4. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe im Mittelmeer gute Erfahrungen mit Wobblern zwischen 8-12cm und Streamern auf 4er Haken gemacht.
    Eine gute Seite übers Angeln im Mittelmeer ist www.seaspin.com , ist allerdings auf Italienisch, aber anhand von Fotos und Skizzen kann man da schon einiges rauslesen.
     
  5. Hawk

    Hawk Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke für deine Auskunftbereitschaft. Auch ja, bevor ich es vergessen sollt, deine Seite ist der absolute Kracher. Herzlichen Glückwunsch für die großartigen Fänge und schönen Bilder. Es sind echt ein Paar schöne Fische dabei.

    Ich finde es gut, wenn man noch die Zeit findet, seinem Hobby nachzugehen. Meine Zeit ist beruflichbedingt leider sehr begrenzt. Ich versuche allerdings so oft wei möglich fischen zu gehen. Schaffe es allerdings nicht häufig.

    Auf einer Seite habe ich gelesen, dass auch die Grundfischerei in der Nähe von Häfen sehr vielversprechent sein kann. Grundfischerei ist mir durch die hiesigen Gewässer bekannt. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie schwer ich das Blei, wie groß den Haken usw. wählen sollte. Was für Köder sollten bei dieser Art von Fischerei verwendet werden? Hast du auch in diesem Bereich eine Antwort für mich.

    Weiterhin habe ich gelesen, dass auch die Posenfischerei sehr effektiv sein soll. Kannst du mir auch hier weiter helfen?

    Ich bedanke mich bereits jetzt für eure Hilfe. Insbesondere möchte ich mich bei AssAssasin bedanken.

    mfg

    Hawk
     
  6. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe beim Grundfischen zwar immer viel gefangen, allerdings hauptsächlich die ganze Palette der kleinen und bunten Mittelmeerfische...Lippfische, Sägebarsche, diverse Schleimfische und Grundeln etc. Ab und zu mal eine Dorade (so bis 35cm).
    Das ganze funktionierte gut mit einer Grundrute von ca. 3,60m und einem WG -80g. Schwerere Bleie sind selten notwendig. Ich habe meistens eine normale Grundmontage oder ein einfaches Paternostersystem benutzt, aber wie gesagt waren selten brauchbare Fische das Ergebnis.
    Spaß gemacht hat auf jeden Fall das Congerfischen von den Felsküsten, Laufbleimontage, 20er geflochtene Schnur und ein solides 30kg Stahlvorfach mit Einzelhaken 4/0 genügen. Die Rute und Rolle sollten ziemlich robust sein (150-300g Wg). Als Köder habe ich immer frisch getötete Meeräschen verwendet die ich mit einer selbst gebauten stabilen Ködernadel aufgezogen habe (Haken im Maulwinkel). Das Grundblei sollte an ein ca. 1,50m langen monofilen 30er Reißleine angebunden sein, das Stahlvorfach ca. 50cm kurz....auf diese Weise ist der Köder bei gestraffter Schnur ein Stück vom Grund weg und Krebse und Seewürmer können den Köder nicht erreichen. Conger beißen recht vorsichtig, also erst anschlagen wenn die Rutenspitze sich kontinuierlich biegt.

    Posenfischen funktioniert auch, Meeräschen und Meerbrassen kannst du mit einer 5-6m Stippe und durchgehender 20er Schnur und Posenmontage fangen. Anfüttern am besten mit einem Mix aus zerstoßenen Seeigel, Sardinen und Brot, als Hakenköder dann Teig aus Weissbrot und Feta/Sardinen.
     
  7. Hawk

    Hawk Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    danke für eine Antworten. Ich denke mit deinen Ausführungen kann ich eine ganze Menge anfangen. Es sind ja genügend brauchbare Tipps dabei, um einen Fisch überlisten zu können.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und weiterhin viel Erfolg. Ich werde ab und zu mal auf deiner Seite rein schauen.

    mfg

    Hawk
     
  8. Fruchtzwerg

    Fruchtzwerg Schusshecht-Dompteur Gesperrt

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    30
    Likes erhalten:
    0
    guck auch mal ,ob du an felsen grüne algen findest.die sind hellgrün und fadig ähnelm 'nen Streamer,darauf hab ich in einer woche(ich war 2 tage angeln) drei Greißbrassen 50+ gefangen.probier es auch mal mit Kopytos von relax(5-7cm), darauf fängt man arsch viele barschartige. das posenangeln geht mit den oben genannten algen oder schnecken oder kleinen lebenden Köderfischen(dort ist es erlaubt)die du aber erst mit einem kescher in prilen buchten etc. fangen kannst. Besorg dir eventuell eine Senke kostet um die 20euro. misch dir eine masse aus sand, mehl und wasser, wirf sie im hafen an einer wand runter, lass die senke runter und zähle bis drei zieh sie hoch und nach 'ner zeit haste genug fische zum angeln.wichtig: immer nachfüttern.

    Fruchtzwerg
     

Diese Seite empfehlen