1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fische sicher landen

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von Zweilochmieze, 13. Juli 2011.

  1. Zweilochmieze

    Zweilochmieze Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Themen:
    8
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo zusammen,

    hab jetzt schon das Forum durchsucht aber keine befriedigende Antwort gefunden.

    Wie landet ihr sicher und schonend eure Fische?

    Wenn ich vom Ufer aus fische, wechsel ich oft die Stelle und schleppe keinen Kescher mit. Auch vom Boot aus steh ich nicht so auf Kescher und verhakte Drillinge oder Jigköpfe. Kleine Barsche kann man eventuell noch an der Schnur herausheben. Aber ab einer bestimmten Größe besteht die Gefahr, dass das Maul einreißt. Die beiden Jungs von Profiblinker fassen den Barschen mit dem Daumen ins Maul. Hab ich versucht, aber wenn der Fisch kurz vorher noch mal versucht zu flüchten...kann der Haken auch mal im Finger landen. Auch bei Hechten geht die Handlandung nur bis zu einer gewissen Größe. Diesen Kiemengriff hab ich auch schon versucht und mir schön in die Finger gestochen.

    Wer hat nen Tipp für mich?
     
  2. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    also, die barsche greife ich meist am bauch und hebe sie dann vorsichtig aus dem Wasser, aber nur, wenn die auch wirklich platt, also ausgedrillt sind. Bei hechten geht der kiemengriff erst ab einer bestimmten größe... und ist halt das schonenste verfahren. von einem "Boga grip" oder wie auch immer diese miesen fisch-maul-greifer heißen rate ich ab, weil sich da besonders hechte gerne mal dran verrenken..
     
  3. BlackBasshunter

    BlackBasshunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Juni 2010
    Themen:
    1
    Beiträge:
    111
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Stade
    Nimm doch einfach einen Watkescher mit gummiertem Netz.
    Da kann ich den Never Hook& Never Smell von Balzer empfehlen...ist echt super und kostet glaube ich nur 13€

    Viele Grüße
    David
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Kleine Hechte: Nackengriff
    Große Hechte: Kiemengriff
    Zander desgleichen.
    Barsche mit dem Daumen im Maul und Welse mit der ganzen Hand im Maul :)
    Haken in der Hand habe ich nicht zu befürchten, da ich nur mit Einerhaken auf Barsch fische. Und der steckt ja schon im Barsch, kann also nicht mehr in meine Hand.
     
  5. Zweilochmieze

    Zweilochmieze Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Themen:
    8
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Diese Greif-Dinger sind mir auch irgendwie suspekt. Kann mir nicht vorstellen, dass das eine schonende Methode sein soll.
    Also Danke für die Tipps. Jetzt fehlen nur noch die freiwilligen Testobjekte...
     
  6. BornBarschFisher

    BornBarschFisher Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    153
    Likes erhalten:
    1
    never hook never smell is echt top aner eher was für kleinere fische
    zum spinnfischen hats bei mir bis jetzt immer noch gereiccht war sogar mal ein 85er hecht drinnen
    war aber veda mt kanapp
     
  7. Rapfenkiller

    Rapfenkiller Angellateinschüler

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Trier
    Was willst du deinen Mitmenschen damit sagen?
    It es soo schwer sich seinen Text nochmal durchzulesen bevor man auf "Absenden" drückt??
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Er will Werbung für einen Balzer Kescher machen, leider bleibt die Qualität seines Beitrags noch hinter der des Keschers zurück. Kann auch nicht jeder.
     
  9. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Nimm auf jeden Fall einen Kescher. Die Greifer sind nicht wirklich schonend. Auch von der Handlandung halte ich nichts. Ist aber meine persönliche Meinung. Wenn ich mir manchmal die Videos von verschiedenen Leuten anschaue und erfahrene Angler sehe die sich bei der Handlandung aufführen wie absolute Amateure (das soll nicht heißen das ich es besser kann), dann kann ich mir nicht vorstellen das diese Methode schonender sein soll.

    Nimm einen gummierten Kescher und gut is. Klar nervt das Teil beim Spinnfischen, aber er ist die sicherste Landehilfe und auch (zumindest meiner Meinung nach) die schonenste.
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Handlandung von großen Hechten ist wirklich nicht ohne, braucht Übung und bleibt trotzdem immer ein Risiko.
    Sowohl was Verletzungen, als auch was Fischverlust betrifft. Gummierte Kescher sind eine feine Erfindung.
     
  11. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    ein kescher ist nur dann schonend, wenn der fisch im wasser bleibt.
    sobald man ihn mit dem netz aus dem wasser hebt schlägt der fisch mit seinem eigenem gewicht ins netz. klar ist ein gummiertes netz "schonender" als ein "einfaches" geflochtenes. trotzdem gehts zu lasten der flossen und schuppen.
    meiner meinung gibts bei nem ausgedrilltem fisch nichts besseres/schonenderes als die handlandung-etwas übung vorausgesetzt.

    leider werden heutzutage und dank der bigbaitruten mit hohen wurfgewichten die fische nicht mehr richtig ausgedrillt und schnell ans boot/ufer "gezerrt". dann kommts zu problemen, da der "drill" dann erst beginnt, wenn der angler den fisch eigentlich schon abhaken möchte.
     
  12. Varly

    Varly Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    223
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    Schaumburg
    Ich lande soweit es vom Ufer her möglich ist auch alles mit der Hand. Für den Fall das mal der Haken ungünstig sitz oder frei drillinge am Schüttelnden Fisch hängen habe ich mich einen Landehandschuh zugelegt. Brauchst zwar nen bischen übung den ggd. im Drill überzuziehen ist aber machbar und schützt zuverlässig vor blutigen Fingern.

    Wenn ich an der Spundwand am MLK unterwegs bin nehme ich immer nen Kescher mit gummierten Netz mit da ich mit der Hand schlichtweg nichtmehr an die Fische rankomme.
     

Diese Seite empfehlen