1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Bericht

Dieses Thema im Forum "Barsch-Alarm-Werkstatt" wurde erstellt von Fetzi Fetzinger, 24. Februar 2012.

  1. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Hallo liebe BA'ler!
    Irgendwann vor ein paar Tagen habe ich in einem Thread erwähnt das ich mir z.B. Bulletweights und Jigköpfe selbst mit Pulverlack färbe.

    Was @waldgeist angefangen hat, fanden wohl viele für eine gute Idee und spammen seitdem mein Postfach voll :) (nicht bös gemeint, ich helf ja gern :) ) Allerdings geht mir die permanente Antworterei jetzt doch auf die Nerven, weshalb ich mich entschlossen habe, einfach einen kleinen Bericht dazu zu verfassen, wie ich vorgehe, wenn ich meine Angelgewichte mit Pulverlack beschichte.

    Zunächst einmal zu den Materialien. Man benötigt nicht viel und viel Aufwand ist es auch nicht.

    Als erstes braucht man logischerweise mal die Farbe (bzw. den Pulverlack) ... oder den Gegenstand, den man färben möchte? Naja... das ist ungefähr wie mit der Frage: Huhn oder Ei - Was gabs zuerst?
    Ihr könnts euch aussuchen ;-)

    Ich bleib mal beim Pulverlack! Den beziehe ich über www.bleigussformen.de z.B. den hier: Pulverlack Terrabraun

    Gibts in 80g Döschen für 2,90€ die Dose oder als 1kg Gebinde für 18€.

    Die Farbauswahl ist riesig. Von Nachtleuchtfarbe über Orange bis hin zu Tarnfarben a la Terrabraun und Tarngrün gibt's eigentlich alles. Auch Schwarz und Weiß.

    Natürlich gibt es auch wieder andere "Hersteller" bzw. "Vertriebe" über die Pulverlack bezogen werden kann.
    Zum Beispiel ist "Mika" aus dem Karpfensektor noch so ein Kandidat für Pulverlacke ;-) Mika Pulverlack

    Warscheinlich gibt es noch genügend andere, aber wie gesagt, ich bestelle bei bleigusformen.de . Gab's auch noch nie Probleme und ich kann den Shop wärmstens empfehlen!

    Gut, also jetzt haben wir die Farben. Dann brauchen wir noch eine Zange (die aber jeder Angler besitzt, deshalb brauch ich ja nicht schreiben, wo's überall Zangen gibt)

    [​IMG]

    Das Prinzip des Pulverlackbeschichtens ist recht einfach:

    Schritt 1: Gegenstand heiß machen (190°C)

    Schritt 2: Pulverlack auf Gegenstand aufbringen

    Schritt 3: Nochmals bei 190°C für 10min "backen"

    Schritt 4: Fertig


    Jetzt gibt es zu Schritt 1 und zu Schritt 2 verschiedene Möglichkeiten.

    Zu Schritt 1:
    Ich verwende, um den Gegenstand heiß zu machen einen Handelsüblichen Backofen! Da der Lack nicht stinkt und es auch wirklich keine Riesensauerei ist, kann man es getrost in der Küche machen. (Also ich darf das :) )

    [​IMG]

    Ich habe oben in den Backofen einfach ein normales Gitter eingeschoben, in welches die Jigköpfe, Gewichte usw. eingehängt werden, und darunter ein Backblech mit nem Blatt Backpapier darauf. Falls der Lack doch mal tropfen sollte. Hat er noch nie gemacht, aber sicher ist sicher!

    Jetzt wird der Backofen auf 190°C vorgeheizt
    [​IMG]

    ... währenddessen kann man schnell die Dinge vorbereiten, gefärbt werden sollen. Bei Dropshot-Gewichten sollte man ein Stück Draht durch den Wirbel ziehen, damit man diese einhängen kann. Bei Bulletweights muss man sich etwas behelfen, in dem man einfach ein Stück draht unten zusammenbiegt:
    [​IMG]

    Und dann von der Spitze aus in das Bulletweight steckt:

    [​IMG]

    Unten biegt ihr euch einfach einen Haken ran und das Ding ist zum färben bereit.

    Wichtig das ihr das Bulletweight genau so wie auf dem Foto befestigt! Wenn euch nachher Lack in die Kule für die Perle des Bulletweights bröselt und mit dem gebogenen Draht verbackt, bekommt ihr den Draht nie wieder aus den Bulletweights raus! Deshalb so rum wie auf dem Foto :)

    Bei Jigköpfen braucht ihr nichts weiter zu tun, da diese ja durch den Haken schon eingehängt werden können.

    Der Ofen sollte jetzt auch soweit vorgeheizt sein und ihr könnt die Teile zum Erhitzen in den Ofen hängen. 10 Minuten bei 190°C reichen aus:

    [​IMG]

    Natürlich könnte man auch die Gewichte mit einer Heißluftpistole oder ähnlichem erhitzen, allerdings hab ich da irgendwie bedenken, dass ich zum Einen die Hitze nicht so gut kontrollieren kann und zum Anderen, dass ich mir eventuell permanent die Finger verbrenne. Deshalb im Backofen. Wer deshalb zu Hause Ärger bekommt, kann sich mal nach einem Miniofen für Pizzen usw. umschauen. Die erfüllen ebenfalls den Zweck und kosten auch nicht die Welt. Für 20-30€ ist man da schon dabei und zum Lackieren reicht sowas!
    Mini-Pizzaofen
    Ich werde mir ebenfalls noch so einen zulegen, dann kann ich's auch in meinem Angelkeller machen und belager nicht die Küche!


    Schritt 2:
    Jetzt sind die Gewichte heiß und können lackiert werden. Ich tunke die Gewichte in das Pulver. Dazu sollte das Pulver vor Gebrauch gut geschüttelt werden, damit es schön locker in den Dosen liegt:
    [​IMG]

    Warum tunken? Weil es weniger Sauerei gibt, als die Gewichte mit einem Salzstreuer oder ähnlichem zu bepulvern. Tunken kann man in den Dosen, in denen der Pulverlack geliefert wird. Und das machen wir jetzt:

    Mit der Zange ein Gewicht aus dem Ofen holen und einfach in das locker geschüttelte Pulver tauchen:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Dieser Vorgang sollte so schnell wie möglich ausgeführt werden, damit wirklich nur eine dünne Schicht Pulver an den Gewichten haften bleibt, sonst gibt es später hässliche Nasen. Also wirklich nur kurz reintunken und fertig! Nicht mit den Gewichten in dem Pulver rühren oder ähnliches, sonst bleibt einfach zuviel des Pulvers hängen und läuft später an dem gewicht runter und versaut die ganze Arbeit. Aus Demonstrationszwecken hab ich das mal gemacht:
    [​IMG]

    Der Jigkopf funktioniert natürlich immernoch, sieht nur blöd aus ;-)

    Schritt 3:
    Nachdem die Gewichte getunkt wurden, kommen sie erneut bei 190°C für 10 Minuten in den Ofen. Dabei verläuft der Lack zu einer glatten Schicht und härtet vollends aus.

    [​IMG]

    Ich muss dazu sagen, das mir die Gewichte nicht so schön gelungen sind, da ich mit links getunkt habe und mit rechts fotografiert :) ... aber ich zeige am Schluss ein paar Ergebnisse aus früheren Lackierungen.

    Nach den 10 Minuten bei 190°C kommt Schritt 4:

    Fertig!
    [​IMG]

    Ihr seht jetzt oben an der Spitze des Bulletweights ein paar "Lackspitzen", die kommen von dem Draht, an welchem natürlich auch etwas Lack haften blieb. Diese können aber mittels Schleifpapier einfach "entgratet" werden!

    [​IMG]

    Das Zulackieren des Hakenöhrs lässt sich leider nicht verhindern! Ist aber auch nicht schlimm, kann man ja einfach durchstechen :)



    So. Jetzt hat man eine schöne Farbschicht auf den Bleien aufgetragen und wäre somit fertig :)

    Wer es noch etwas schöner haben möchte, kann z.B. nach Schritt 3 nochmals Farbe aufbringen, z.B. mittels Salzstreuer, der mit Pulverlack gefüllt wurde:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Wenn man jetzt Unterschiedliche Farben verwendet, kann man dadurch ein schönes Camouflagemuster erzeugen:

    [​IMG]

    Mir ist das allerdings zuviel Aufwand und benötigen tut man's nicht wirklich! Aber wem es gefällt, der kann da natürlich seiner Fantasie freien lauf lassen, da Schritt 2 und 3 beliebig oft wiederholt werden können.

    Hab mir vorgenommen zur EM diesen Jahres Schwarz-Rot-Gelbe Bulletweights zu färben, vielleicht stehn Barsche ja drauf?

    Soviel mal zum Färben der Angelgewichte im Backofen :) Das funktioniert mit allen erhältlichen Gewichten. Also Tungsten, Messing oder Blei lässt sich gleichermaßen färben!

    Ich hoffe ich hab alles erwähnt, was zu erwähnen war!

    Bin natürlich für sämtliche Fragen offen, aber diese dann bitte in diesem Thread erstellen, damit die Anderen mitlesen können :) Dann muss ich mich nicht so oft wiederholen ;-)

    Hier jetzt noch ein paar Fotos von lackierten Gewichten:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]




    Grüße und viel Spaß, falls ihr das nachmachen wollt :)

    PS: Wem der Lack zu sehr glänzt, kann den Lack einfach mit nem feinen Schleifpapier (1000er Körnung) matt schleifen:

    [​IMG]

    Links geschliffen, rechts frisch aus dem Ofen

    PPS:

    @waldgeist

    Das Backen nach dem 1. Tunkvorgang ist auf jedenfall durchzuführen, sonst sehen die Teile nachher so aus:

    [​IMG]

    Wie ich vermutet hatte, ist es eine bröselige Angelegenheit und sieht auch nicht sonderlich schön aus ;-) wie ich finde...
     
  2. Havelschreck

    Havelschreck Finesse-Fux

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.207
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Brandenburg an der Havel, Germany
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Fetzi,du bist der Knaller :D Super beschrieben,alles schön abgelichtet,einfach klasse :D
     
  3. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Das nenne ich mal eine Anleitung, die Hand und Fuß hat!

    Vielen Dank dafür!
     
  4. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Dein Backofen ist wahnsinnig sauber. Ist der neu, oder wird der nur zum Lackieren benutzt? :D

    Super Sache! Meine Fische stehen auf hellbraun/beige Köder und Köpfe. Ala Molix Racing Jig. Sehr schwer zu bekommen, jetzt kenne ich Abhilfe, danke!
     
  5. Kalantis

    Kalantis Keschergehilfe

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Themen:
    1
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Sehr schöner Bericht, werde ich auf alle Fälle auch mal probieren. :D
     
  6. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Danke für das Feedback!

    @Norbert

    Nene, der ist schon steinalt, hat auch nur Ober-und Unterhitze :)
    Er wurde nur vor kurzem frisch geputzt ^^ (sonst hätte ich jetzt auch keine Fotos von dem gemacht :p :lol: ... du weißt ja bestimmt, wie Studentenöfen des öfteren aussehen können :) )
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Da könnte ich 3 Monate putzen und meiner wäre nicht so sauber...

    Aber ich hör schon auf mit Offtopic :)
     
  8. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Prima! Noch ein schöner Zeitvertreib bis die Saison beginnt! :)
     
  9. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Achso, was ich vergessen habe zu erwähnen:

    Tastet euch mal langsam ran ;-) Also macht erst mal 4-5 Bulletweights und kuckt ob ihr zurecht kommt :) Nicht das ihr gleich den ganzen Ofen vollhängt und nachher habt ihr bei irgendwas nicht aufgepasst und die Teile sind für den Mülleimer! Bei meiner 1. Ladung wars nämlich so ;-) Da hab ich z.B. den Draht anderst herum durch die Bullets gefädelt. Und dann bin ich ne Stunde Abends dran gesessen mit nem Dremel in der Hand und hab Löcher freigebohrt und Drahtrückstände rausgefräst... und das gibt dann wirklich ne Riesensauerei :)

    Der Lack hält wirklich gut! Also wenn ihr euch großartig die Löcher der Bullets zulackiert, dann kommt ihr ohne so ein Multifunktionsschleifgerätdingens (Dremel) oder ner Bohrmaschine / Akkuschrauber mit kleinem Bohrer da nicht mehr durch ;-)

    Deshalb vorsichtig rantasten und wenn man sein System für sich gefunden hat, kann man Masse produzieren :)

    [​IMG]

    Und wenn man's dann raushat mit dem Tunken, kann man später sogar noch die Gewichtangabe auf den Jigköpfen lesen (falls Eingegossen)

    [​IMG]
     
  10. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wird nachgemacht ! :D
     
  11. twisty

    twisty Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Sehr netter Bericht!

    Aber ich habe noch eine, vielleicht etwas dämiche Frage: Warum lackierst du die? Um die Farbe zu ändern und somit die Fängigkeit zu steigern oder hat das andere Gründe?
     
  12. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Also bei den Bulletweights gehts rein um das Optische. Mir gefällt so ein glänzendes Stück Metall vor dem Köder einfach nicht ;-)

    Und bei den Jigköpfen, die ja nahezu alle aus Blei sind, gehts mir eher um den weißen Belag, der sich auf den Jigköpfen nach einiger Zeit bildet. (Bleisulfat? Bleisulfid? ... kenn ich mich nicht aus) Das Zeug bröselt irgendwann in den Köderboxen rum und das find ich nicht so toll. Durch das Lackieren hört das dann auf :) Das weiße Zeug ist meines Wissens auch sehr giftig.

    In sofern hat das zum einen optische, wie auch gesundheitliche / praktische Gründe ;-)
     
  13. twisty

    twisty Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    ja das klingt sehr einleuchtend. Kenne das auch von billigen Jigs. Werde ich in Zukunft sicher ich auch mal ausprobieren ;)
     
  14. hansen

    hansen Master-Caster

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Themen:
    11
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    3
    schöner backofen.... ich mach das eher quick&dirty mit nem Feuerzeug ;)
     
  15. thosawi

    thosawi Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Themen:
    1
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin Ort: Großenbrode
    ist ja tatsächlich keine Hexerei. Danke. Und wenn du willst, kannst auch mal unseren Ofen utzen ;-)
     
  16. garnelo

    garnelo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Themen:
    3
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Super Artikel!

    Besten Dank dafür. :)
     
  17. michir

    michir Nachläufer

    Registriert seit:
    23. November 2010
    Themen:
    3
    Beiträge:
    22
    Likes erhalten:
    0
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    mache das auch schon länger mit meinen selbstgegossenen jighaken.
    verwende den selben pulverlack wie du und muss sagen das funzt super.
    lustige augen aufkleben sieht auch gut aus :lol:
     

    Anhänge:

  18. Schlotangler

    Schlotangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Themen:
    15
    Beiträge:
    155
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Börm
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Sehr schöner Bericht Fetzi....

    Habs auch schon mal gemacht.

    Weiter so.....
     
  19. huhu77

    huhu77 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Themen:
    20
    Beiträge:
    152
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Geesthacht
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Habs jetzt mal nachgemacht.....Ergebniss..????
    1a Jigs und Weights dies nirgendwo anders zu kaufen gibt..!!
    Abgestimmt auf meine Köder..
    Kleiner Tip..Die Farben kann man auch Super Mischen!!!
     
  20. Fetzi Fetzinger

    Fetzi Fetzinger Master-Caster

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Themen:
    12
    Beiträge:
    597
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Aalen
    Re: Fetzi's How-To Pulverlack Bullet's & Jigheads - Der Beri

    Na das hört man gern, wenns auch bei euch gut klappt ;-) ...

    Das mit dem mit dem mischen hab ich noch nicht probiert :) Du meinst mischen in Form von: Gelb+Rot=Orange? ... oder Rot+Blau=Violett?

    hört sich interessant an :) muss ich mal bei gelegenheit machen!

    Grüße und danke für das Feedback!
     

Diese Seite empfehlen