1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fertigungstoleranzen bei Ruten

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von StyleWarz, 10. Februar 2012.

  1. StyleWarz

    StyleWarz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Themen:
    23
    Beiträge:
    96
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Jungs & Mädels,
    aus gegebenem Anlass wollte ich hier mal nachfragen welche Fertigungstoleranzen man bei neuen Spin- und Castruten in Kauf nehmen muss in den entsprechenden Preisklassen...

    Bei ner neuen Rute im Preisbereich von 60 - 80 € kann ich ja wohl davon ausgehen das sämtliche Rutenringe sauber und in einer Flucht angebunden sind, oder?
    Ich seh ja noch ein das ich für 20 € nicht wirklich viel erwarten kann, jedoch denke ich das bei einem Preis von 60 - 80 € die Rute doch schon sauber verarbeitet sein sollte...ich mein okay die werden industriell gefertigt und die Maschinen haben wohl eine gewisse Toleranz, aber der Prozess als solches muss doch in dem maße fähig sein, dass Ruten die sichtbare Abweichungen gar nicht erst auftreten bzw. zumindest nicht rausgehen dürften...

    Ich mein 60-80 € sind ja auch nicht unbedingt das was man als Schnäppchen bezeichnen kann...auch wenn das manche hier wohl wieder anders sehen werden...ich mein abstriche bei den einzelnen komponenten sind mir ja noch irgendwo klar...nur bei der maschinenfähigkeit der produktionsanlage...kann das wirklich daran liegen...oder sind die Einzelkomponenten (die Ringe mit Steg) wohl einfach dermaßen fürn Arsch das sowas dabei rauskommt??? :twisted:


    mfg
     
  2. kanalhopper

    kanalhopper Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das liegt am Hersteller und deren Qualitätskontrolle.Auch Ruten in der oberen Preisklasse können den Vogel abschießen.Habe auf ner Messe mal ne Castingrute in der Hand gehabt,da war ein Ring einer Spinnrute angebunden :lol:
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Nein, eher nicht. Glückssache. Ich habe schon Ruten für 500 Euro mit einem schiefen Ring gesehen.
     
  4. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    3.153
    Likes erhalten:
    356
    Ort:
    Tief im Westen...
    Da hat Norbert recht!!!
    Ich habe auf ner Messe Daikos gesehen, damit konnte man um die Ecke angeln...
     
  5. StyleWarz

    StyleWarz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Themen:
    23
    Beiträge:
    96
    Likes erhalten:
    0
    naja...da könnt ich mich echt drüber aufregen...ich mein das kommt ja net vom transport sowas...
    das das anscheinend keinen interessiert - hmm ich weiß auch net...

    bleibt mir ja eh nix anderes über als die zu reklamieren und ne neue schicken zu lassen - dann hoffen das die besser ist... :(

    wie lange kann man das denn machen??? kann ja anscheinend länger dauern bis man eine mit fluchtenden ringen erwischt...wenn das sogar bei "teuren" Ruten vorkommt
     
  6. Breamhunter

    Breamhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wunstorf
    Wo liegt denn da der Unterschied ?
    Ich habe auf meinen Selfmade-Ruten (1 x Baitcaster und 1 x Spinn) genau die gleiche Ringsorte angebunden. (Slim-Sic von Tackle 24) :wink:
     
  7. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Vielleicht meinte er, dass die ringe genauso weit vom Blank entfernt waren wie bei der Spinning.
    Bei Baitcastern liegen die Ringe enger am Blank
     
  8. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Ringe von Casting ruten liegen doch viel enger am blank?
     
  9. Breamhunter

    Breamhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Themen:
    3
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Wunstorf
    Das ergibt sich ja durch die Ringgröße.

    Bei der Spinnrute (CTS-EST) habe ich mit einem 25er angefangen, und dann ging es stufenweise runter bis 8.

    Bei der BC wurde 16 12 10 10 8 6 6 6 verbaut.
    Mir ist nicht bekannt, daß es spezielle Ringe für BC`s gibt.
     
  10. kanalhopper

    kanalhopper Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. März 2011
    Themen:
    2
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Es war tatsächlich der zweite Leitring einer Spinnrute.
     
  11. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    und das das keinem auffällt....
     
  12. Viper5684

    Viper5684 Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Themen:
    25
    Beiträge:
    827
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Breamhunter...du kannst doch nich bei ner Spinningrute, die für 1/4oz ausgelegt ist 25er Ringe anbringen nur damit die weit genug vom Blank wegstehen...es gibt definitiv unterschiede zwischen Beringungen für Baitcast und Spinningruten!
    kurzes Beispiel, damit das vielleicht deutlicher wird, was ich meine:
    Du nimmst einmal ne Baitcast- und einmal ne Spinningberingung des gleichen Herstellers und gleicher Größe. Die Sinningringe werden 100%ig ihren Mittelpunkt viel weiter vom Blank entfernt haben, als die Baitcastringe, welche extrem eng am Blank liegen

    lg
    Martin
     

Diese Seite empfehlen