1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fast Taper? Was heisst das?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von NorbertF, 10. Februar 2012.

  1. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Fast Taper heisst nur dass sich der Blank stark verjüngt. Also von dick (am griff) nach dünn (an der Spitze). Slow heisst dass diese Verjüngung langsam geht, also nicht so ausgeprägt.
    Als die Ruten noch nicht aus Verbundmaterialien waren hiess das immer auch:
    fast taper = Spitzenaktion (Biegekurve nur in der Spitze)
    slow taper = gleichmäßige Aktion (ganze Rute biegt sich)

    Mit den neuen Blankmaterialien ist das nicht mehr so 1:1 übertragbar.

    Jedenfalls hats nichts mit der Straffheit / Schnelligkeit des Blanks zu tun. Gibt sehr straffe regular taper Ruten und sehr weiche fast taper Ruten (zB aus Glasfaser).

    Leider wird der Begriff heutzutage zu 98% falsch verwendet. Deswegen denken viele Leute sie brauchen unbedingt eine fast taper Rute zum Jiggen. Das stimmt so aber leider gar nicht.
    So gibt es zB sogar sehr viele Ruten, die trotz fast taper überhaupt nicht zum Jiggen geeignet sind, da sie sehr weich sind (Glasfaserruten für Crankbaits haben manchmal ein fast taper).
    Genauso gibt es sehr schöne Jigruten mit regular taper, oder medium fast (imho sind das sogar die besten). So zB die Daiwa Steez Stratofortress oder auch eine Megabass Brigandage oder Megabass Coverhacking. Die beiden letzten genannten sind sogar extrem straff, wie Stahlfedern. Dennoch "medium fast taper".

    Wenn sich die Rute also im Drill im kompletten Blank biegt, nicht nur die Spitze (was sehr gut ist, wenn sie komplett arbeitet, da es Aussteiger verhindert), dann hat sie ein "regular taper"! Egal wie straff sie ist. Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.

    Ja und warum schreib ich das jetzt? Zum Angeben? Ist doch uninteressant, oder?
    Leider nicht. Denn: viele Leute kaufen sich die völlig falschen Ruten, weil sie den Begriff falsch verstehen.
    Wie oft schon habe ich Leute getroffen die sich einen Schwabbelstock zum Jiggen gekauft haben. Weil fast taper dranstand.
    Und die allermeisten haben zwar tatsächlich eine straffe Rute bekommen, aber die Spitzenaktion hätte es gar nicht gebraucht. Und im Drill entstehen viele unnötige Aussteiger, die mit einer regular Rute nicht so auftreten würden. Kuckt euch mal die bekannten Zanderangler an, die man kennt aus Film und Fernsehen...deren Ruten haben fast alle ein regular taper.

    Und last but not least: immer weniger regular Ruten werden produziert, weil sie (aus den falschen Gründen) keiner kauft. Dabei sind die sehr oft die bessere Wahl...
     
  2. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    sehr guter Beitrag! Wird in Zukunft bestimmt öfter mal verlinkt werden!
     
  3. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    Danke Norbert, sehr guter Beitrag :!: :!:

    Anzumerken wäre noch, das med-fast und regular Ruten sich meist auch deutlich besser werfen asl fast oder gar xfast- stöcke und kleine Fehler beim Wurf auch besser "verzeihen".

    M.
     
  4. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Schönet Ding Norbert ! So kann hier jeder User noch wat lernen.
     
  5. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Sauber klargestellt!

    War durch diverse Guidelines in den (steigenden und fallenden) JDM-Foren auch lange auf dem Holzweg. Soviel dazu...

    Bei meiner Lamiglas Musky habe ich jetzt das von Dir beschriebene feststellen können: Ohne das die Rute wabbelt lässt sich ein XXL-Tail führen, wobei selbst beim Drill eines 70er Hecht der gesamte Blank arbeitet. Coole Sache.

    Dabei wirfst sich bei mir die Frage auf: Was ist nun das Paradebeispiel für den Einsatz einer Jigge mit fast Taper und Spitzenaktion? Situationen, bei welchen es auf besonders senible Rückmeldung ankommt?

    Diese lässt sich sicher mit einer Spitzenaktion eher erreichen.
     
  6. Bookwood

    Bookwood Gummipapst

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    40
    Sauber Norbert, wieder ein "Standardwerk" wie deine Multirollentabelle mit WG-Angaben. Vielleicht am Forum ganz oben "festpinnen" dass es nicht nach unten durchgereicht wird?
     
  7. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Also ich persönlich fische keine einzige Rute mit reiner Spitzenaktion und das obwohl ich fast nur mit Gummi angle.
    Von daher kann ich nur sagen, dass ich sowas gar nicht brauche.

    Vorteile wären wohl: beim Flippen und Pitchen kann man sehr zielgenau agieren (kann ich aber mit der medium fast Brigandage auch).
    Und bei steinigem, hängerträchtigem Untergrund und schneller Köderführung (Rhein, Elbe etc.) bekommt man den Köder schneller und ansatzloser vom Boden gelupft sobald er auftrifft. Weil man sofort mit dem Rückgrat hebt. So die Theorie. In der Praxis klappts auch mit ner regular genausogut, solange sie eben schön straff ist.

    Achja: bei wirklichen Bigbait Ruten, da machts Sinn. Wenn da mal 300g Köder dranhängen ist das schon besser zu werfen und zu führen. Bei Swimbaits und Cranks nicht unbedingt, aber bei anderen Sachen schon.
     
  8. schirinowski

    schirinowski Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    343
    Likes erhalten:
    0
    sic!
     
  9. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Ob Krumm der Lauf,das Pulver nass,
    ein rechtger Schütz trifft immer was !
     

Diese Seite empfehlen