1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fangberichte 2011

Dieses Thema im Forum "Barsch-Alarm-Barometer" wurde erstellt von HellsAngler, 5. Mai 2011.

  1. HellsAngler

    HellsAngler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    165
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bochum
    Ab 40 geht’s nur noch aufwärts!

    Am 8. April und zu Karfreitag sollte es soweit sein. Im Zuge von Raubfischbesatz für die Vereinsteiche sollte in einem kleinen Baggesee soviel so viel wie möglich Barsch und Hecht gefangen werden.
    Für uns bedeutete diese Nachricht Weihnachten, Geburtstag und Ostern auf einem Tag, durfte doch seit über sechs Jahren in diesem Gewässer aufgrund einer Badesee Nutzung nicht mehr geangelt werden. Bei Grillabenden kochte das Wasser förmlich vor raubendem Fisch. Beim Baden konnte man 30 + Barsche an den Kanten lauern sehen.
    Der erste Termin verlief äußerst deprimierend: Nachdem wir uns um 9:00 am Wasser getroffen hatten konnten mein Bruder und ich in der ersten Stunde den einen oder anderen Barsch ans Band kriegen. Danach wurde jegliches aktive Kunstköderangeln durch Posen- und Grudmontagen unterbunden.
    Für den zweiten Termin war klar: Morgens in Hergottsfrühe mit dem Porta-Boot aufs Wasser. Um halb sieben ankerten wir vor der ersten Kante. Schon beim ersten mitte 20er Barsch (übrigens unser kleinster des Tages) schwamm ein 40+ Barsch neben her, was den Adrinalinspiegel rasant steigen ließ. In der nächsten Stunde fingen wir 17 Barsche und zwei kleine Hechte, eigentlich nichts außergewöhnliches. Nur die Größe war für uns fast erschreckend, lag der Durchschnittsbarsch bei 35 cm.
    [​IMG]

    Die Barsche waren in dieser kurzen Beisphase so gierig, dass wir gleichzeitig Barsche aus dem selben Schwarm drillten, für uns eine ganz neue Erfahrung.
    [​IMG]

    In diesem Zuge konnte ich meine noch in der Probephase befindlichen Light-Casting-Kombo mit einem 46 Barsch einweihen- übrigens mein neuer PB.
    [​IMG]

    Auch Bruderherz war die Freude seines ersten über 40ers anzusehen :)
    [​IMG]

    Danach konnte ich noch vier weitere knappe 40er Barsche ins Boot holen, was es mir teilweise vor Adrenalin erschwerte mit zitternden Händen neue Köder anzuflechten.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Fischmäßig bis jetzt unser absoluter Top-Tag, der anschließend bei Wurst und Bier reichlich begossen wurde.
    [​IMG]


    Tight Lines Sam
     
  2. michaausberlin

    michaausberlin Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Themen:
    49
    Beiträge:
    2.373
    Likes erhalten:
    0
    Dickes Petri euch zwei. So eine Möglichkeit bietet sich nicht alle Tage, an einem gerade erst zum Angeln freigegebenen Gewässer zu fischen. Mein Neid sei mit euch....

    Den gruseligen Urschrei von deinem Bruder, gab es auch wie ich unschwer auf Bild 3 sehen kann. :mrgreen:
     
  3. angelkrankpati

    angelkrankpati Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Themen:
    8
    Beiträge:
    660
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nice! so einen Tag gibt es bloß einmal im Leben ich hatte diesen Tag auch die Jahr ,-)
     
  4. Black_Bass

    Black_Bass Master-Caster

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Themen:
    30
    Beiträge:
    594
    Likes erhalten:
    1
    Echt guter Bericht!! Petri euch beiden!!
     
  5. fischi78

    fischi78 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    229
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    im Grünen
    ein dickes Petri zu den schönen Barschen.
    ich vermisse irgendwie auf den Fotos die Ravioli Büchsen
    !!! :D

    mfg Christian
     
  6. andreas83

    andreas83 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Themen:
    9
    Beiträge:
    317
    Likes erhalten:
    0
    Kein Bock auf BA!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2014
  7. Goofy

    Goofy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüneburg
    Hey Leute,

    ich war vom 09.06.11 - 14.06.11 im Angelurlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Wollte euch mal ein wenig davon berichten, hoffe es gefällt :)

    Seit 5 Jahren fahre ich nun schon immer über Pfingsten nach Meck-Pomm nach Fleeth an den Vilzsee. Dieses Jahr das erste mal mit eigenem Boot, mit einem Porta-Boot 12.
    Donnerstag war die Anreise und Freitag ging es dann gleich nach dem Frühstück ab aufs Wasser. Da ich die eine oder andere Stelle schon kannte ging es gleich an einen guten Spot, eine breite Bucht mit vielen ins Wasser gestürzten Bäumen am Ufer. Dort gab es viele Barsch Bisse auf diverse Wobbler und Spinner, ging ja schonmal gut los :D
    Danach ging es an einen großen Barschberg wo immer mit dem einen oder anderen Hecht zu rechnen ist, dort konnte ich dann auch im laufe des Abends 2 Hechte und ein paar Barsche überlisten. Außerdem knallte mir eine gute Rotfeder auf den Illex Cherry, das war ein Einschlag wie von einem starken Hecht!!!
    Die nächsten beiden Tage waren leider eher bescheiden und es gab nur vereinzelt mal einen Barsch, dafür ging am Montag dann nochmal gut die Post ab und einige Barsche bis 34cm und ein Hechtlein konnte ich überreden mal an die Luft zu kommen :) alle bissen auf D-Chubby an diesem Tag.
    Rundum war es mal wieder ein gelungener Angelurlaub in Fleeth, ich komme wieder :wink:

    Schöne Grüße
     

    Anhänge:

  8. Goofy

    Goofy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüneburg
    ...
     

    Anhänge:

  9. Goofy

    Goofy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüneburg
    ...
     

    Anhänge:

  10. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Hallo liebe Community, ich kann mich noch erinnern, wie ich vor kurzer Zeit einen Thread eröffnet hab, weil es langsam in Sicht war meine Schneidertage an der Werra nicht mehr mit 2 Händen abzählen zu können...
    Aber nun seh ich ziemlich gelassen und schmunzelnt darauf zurück, denn nun scheint der Knoten entgültig geplatz zu sein!

    Und deshalb möchte ich euch auch von meinem heutigen durchaus besonderen Angeltag berichten:

    Wie gesagt hatte ich heute einen Angelausflug an die Werra geplant. Direkt nach der Schule schwang ich mich deshalb gleich aufs Rad und machte mich auf um den Forellen nachzustellen.
    Gleich an der ersten Stelle konnte ich den ersten Biss verzeichnen. Eine gute Forelle schoss am kleinen DAM-Wobbler vorbei. Ich versuchte es noch mehrere Würfe lang an der Stelle, aber der Fisch wollte nicht mehr beißen.
    Deshalb nahm ich nun einen 3,5cm Kopyto, den ich gleich in den Wirbel klinkte. Und keine 2 Würfe später knallte die Forelle beim Durchleiern auf den Gummifisch und blieb hängen! An der leichten Penzill war es ein toller Drill. :wink: :D
    Nun ging an der Stelle jedoch nichts mehr, und deshalb ging ich einige hundert Meter weiter, um im 30cm tiefen Wasser der "Badestelle", wie sie meine Mutter nennt, mein Glück zu versuchen. Allerdings wieder mit meinem kleinen Wobbler.
    Gleich beim ersten Wurf folgte eine kleine Forelle dem Köder, drehte jedoch wieder ab. So leicht wollte ich mich jedoch nicht geschlagen geben. Also warf ich wieder neben den Busch unter dem die Forelle stand. Also kurz getwitcht und gleich kam der Einschlag! Obwohl der Fisch nicht besonders groß war machte es eine Menge Spaß in der Strömung. Kurz den Fisch versorgt und dann durfte er auch gleich wieder schwimmen. So weiter gings. Der Busch musste doch noch einen Fisch hergeben. Also wieder ausgeworfen und gleich wieder ein Biss!
    Der Fisch hing für ca. 2 Sekunden -keine große, ungefähr so wie die davor- und verabschiedete sich dann gleich wieder. Nun gut, gleich wieder ein Wurf. Diesmal landete der Wobbler wirklich nur Millimeter neben einem Zweig des besagten Busches, und gleich beim "Einschlag" wurde der Wobbler von der Oberfläche geflückt. Ich schlug an, und der Fisch hing wieder nur für wenige Sekunden.
    Diemal war es aber keine kleine eine 35+ Forelle hing kurzzeitig am Haken. Danach ging an dieser Stelle gar nichts mehr. Also beschloss ich diesen Abschnitt ruhen zu lassen um später nochmal nach ihm zu schauen.

    Und so gings mit dem Rad ca. 2km weiter, an einen mir bisher völlig unbekannten Flussabschnitt. An einer viel versprechenden Stelle mit einer kleinen Bacheinmündung hielt ich natürlich sofort an, um ein paar Würfe zu machen. Aber außer einem Biss konnte ich nichts weiteres verzeichnen.
    Ich versuchte es auch mit dem DAM Baby Boomer, der die Tage zu vor fast alle meine Forellen gefangen hat, aber heute einfach gar nichts gebracht hat.
    So also wieder 100m weiter. An dieser Stelle gab es einen kleinen Gumpen, der schon nahezu nach Fisch "gerochen" hat. Aus Jucks entschied ich mich es mal mit dem Squirrel zu probieren, der dann allerdings von der Schnur mitten im Wurf befreit wurde...
    Mein Baby Boomer blieb an dieser Stelle übrigends auch unterwasser hängen :x

    Also wieder den kleinen DAM-Wobbler drangemacht, ein paar Würfe riskiert und schon gab es wieder einen Einschlag!
    Die Penzill bog sich unter dem Zug eines starken Fisches. CA. 20m entfernt sah ich eine fette Forelle am Haken toben. Und mit jedem Meter den sie näher kam wurde sie größer. Spätestens bei der Landung stand für mich fest, dass es die größte Forelle aus diesem Gewässer für mich sein würde. 8O
    Schließlich landete sie dann doch nach hartem Drill sicher in meinen Händen, und wurde noch im Wasser vom Haken befreit. Ich schätzte den Fisch auf ca. 40cm, vielleicht sogar noch mehr. Ich habe ihn nicht gemessen, da ich dem Fisch den Stress ersparen wollte.
    Ich gab ihm noch ein wenig Zeit um sich zu erhohlen, bis er dann unter den staunenden und zugleich entsetzten Augen einiger Kanufahrer zurückzusetzen. Später fing ich an der selben Stelle noch einen Barsch und an der besagten "Busch-stelle" noch meine bisher kleinste Forelle. Alle Fische bis auf den ersten bissen auf den kleinen DAM Wobbler im Weißfischdesign. Tut mir Leid mir fällt der Name grade nicht ein. :roll:

    Also alles in allem ein genialer Angeltag, mit 2 persönlichen Rekorden, und einigen neuen Erkenntnissen. Und so machte ich mich dann langsam aber glücklich auf den Heimweg um noch pünktlich zum Abendbrot zu kommen...

    PS: Die Fotos sind nicht die besten. Die Fische wurden alle im Wasser fotografiert, weil ich das für die Fische am schonendsten halte, und das für mich auch gleich am leichtesten ist.
     

    Anhänge:

  11. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    Nicht dein Ernst :x
    Ich war da im Ferienlager, ohne Rütchen :?

    Dir und Waterfall danke für die Berichte und dickes Petri :)
     
  12. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    So nun hab ich doch noch ein etwas "besseres" Bild von der 40er gefunden, da sieht sie zwar nicht ganz so groß aus und die Quali ist auchnicht die beste aber naja... es wird besser :roll:
     

    Anhänge:

    • 008.jpg
      008.jpg
      Dateigröße:
      107,4 KB
      Aufrufe:
      27
  13. Goofy

    Goofy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüneburg
    @Waterfall
    habe deine kleine "Kariere" hier im Forum aufmerksam verfolgt, finde es wirklich toll wie sich bei dir Angeltechnisch alles zum guten gewandt hat und jetzt die Schneidertage bei dir zur Ausnahme geworden zu sein scheinen. Und jetzt schreibst du auchnoch so schöne Berichte :) wirklich toll, freue mich für dich!!!

    @Drop_Shot(ter)
    Tja nächstes mal solltest Du vielleicht doch eine Rute mitnehmen :wink:
    Und falls du keine möglichkeit hast mit einem Boot zu Angeln, es gibt auch ein paar Stellen die man auch ohne Boot ganz gut beangeln kann. Zum Beispiel den kleinen Kanal zwischen Vilzsee und großer Peetschsee. Die Angelkarte für 1 Woche kostet für die umliegenden Gewässer (und das sind verdammt viele) 33€.

    Schöne Grüße
     
  14. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    Hehe :lol: war Kanulager ;)
    Der Schwarz See war für mich ein absolutes Highligt, geschätzte 5m Sicht, vor 2 Tagen an meinem Hausgewässer 5cm, Rekord 50cm...

    War schon was 8O
     
  15. Goofy

    Goofy Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüneburg
    Oha, 5m ist echt mal ne Hausnummer!
    Ich glaube dem Schwarz-See werde ich dann nächstes Jahr einen Besuch abstatten, das würde ich gerne auch mal sehen :)

    Schöne Grüße
     
  16. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    So und nun wie versprochen ein kleiner Bericht von meinen bisherigen Ferien/ von meinem Urlaub:

    Wie gesagt gleich nach Ferienbeginn fur ich zu meiner Oma nach Brandenburg. Auf meiner Wunschliste stand gaaaanz oben der Fang meines ersten Rapfens.
    Ich hatte mir natürlich auch schon einen Plan gemacht welche Gewässer ich beangeln wollte:
    - die Schwarze Elster (vor allem die Wehre)
    - und die Teiche bei München, welche sich vorher schon als echte Raubfischtümpel herausstellten

    Also gleich am ersten Tag ins Angelgeschäft nach Bad Liebenwerda und die Angelkarte eingelöst, sowie noch schnell einen Topwaterbait gekauft.
    (ein Quantum Tour Edition Stickbait- genauer Name wird später gegoogelt)
    Dann Sachen gepackt und gleich auf an die Teiche zum "Warmangeln". Wie erwartet war der eine Teich komplett zugekrautet und der andere krautfrei. Doch das sollte mich nicht dran hindern den Fischen dort nachzustellen, denn mit den richtigen Ködern sollte das ja kein Problem sein. Und gleich beim 2. Wurf attakierte ein kleiner Hecht den Köder und schoss mit ganzer Länge aus dem Wasser. Durch den Adrenalinschock hab ich den Anschlag natürlich versemmelt, aber das machte nichts. Ich machs kurz: Ich fing den Tag fast nichts außer einen kleinen lebensmüden Barsch.

    [​IMG]

    Ich denke auf dem Bild ist der Köder gut zu erkennen.

    Dann der nächste Tag. Wir (Ich und mein Cousin) gingen ans Wehr an der Schwarzen Elster bei München. Gleich als erstes kam natürlich der neue Köder ans Band. Und das sollte sich nicht rächen: Gleich beim 2. Wurf ein Biss! Aber langsam musste ich begreifen, dass Fehlbisse zum Topwatern dazugehöhren, und so angelte ich fleißig weiter. Und wieder ein Biss! Und wieder! Und wieder! Die Rapfen schienen richtig in Beißlaune zu sein, blieben allerdings nich hängen. Doch dann beim Wurf unter das Wehr: Ein Schwall und der ersehnte Schlag in der Rute. Der erste Fisch! Und gleich ein guter Rapfen! Ich dachte ich hätte den Fisch schon so gut wie sicher, da die Haken sehr gut saßen. Doch beim Keschern musste mein Cousin ja nach dem Fisch stochern, und so verfing sich ein Drilling in den Maschen und am anderen Ende tobte der Fisch. Keine Chance. Einen Augenblick später verschwand der Fisch wieder in den Fluten. Ich konnte mein Pech kaum fassen.

    Insgesamt geling es mir in dieser Woche nicht mehr einen Rapfen an den Haken zu kriegen, aber ich hatte eine Sternstunde mit 4 Hechten in einer Stunde ebenfalls am Wehr! Keine großen, aber immerhin ein neuer bescheidener Hecht-PB von 60cm.

    [​IMG]


    [​IMG]
    [​IMG]


    Alle Hechte bissen auf einen Doiyo Wobbler in weiß.

    Joa ansonsten waren keine besonderen Fänge zu melden, außer mein erster Zander an der Spinrute, den ich im Wildgruber See auf einen Miniwobbler fangen konnte. Aber eben auch kein großer, trotzdem ein schöner Fisch.

    [​IMG]


    Aber der Urlaub war ja noch nicht vorbei. Es ging ja noch eine Woche an den Hölzernen See! Dachte ich jedenfalls. Nix da Hölzerner See, als wir angekommen waren sa ich leicht enttäuscht einen kleinen Waldsee vor mir. Den Ziestsee wie sich später herausstellte. Aber naja ich machte gleich nach dem Auspacken meine ersten Würfe, und konnte neben ein paar kleinen Barschen noch einen kleinen Hecht verhaften, welchen ich in der Woche ganze 3mal an den Haken bekam!

    Da die Fangaussichten von diesem schlecht vom Ufer aus beangelbaren See nicht so rosig waren wie sich später herausstellte, schwang ich mich aufs Rad und fuhr an den Tiefen See, Der vom Ufer aus auch nur von 3 Badestellen aus beangelbar waren. Perfekt ist anders, doch ich hab glaub ich die beste Sache draus gemacht...

    [​IMG]


    Ich konzentrierte mich auf eine Stelle, in der immer ein riesiger Schwarm Lauben anzutreffen war. Da sind die Räuber natürlich nicht weit.
    Das merkte ich spätestens als 10m neben mir die Bombe einschlug. Ein gewaltiger Fisch raubte zwischen den Lauben. Erst dachte ich an einen riesigen Hecht, ja mindestens einen Meter hätte er haben müssen! Aber falsch gedacht. Später stellte sich heraus, dass es sich um einen Rapfen handelte- ja Rapfen hatte ich doch schonmal vorher erwähnt! Aber dieser Fisch war eine ganz andere Liga. Ein Traumfisch, ein Monster von geschätzten 80-90cm, der oft neben mir im klaren Wasser seine Bahnen zog. Doch der Fisch ignorierte meine Köder genauso wie mich. Und so ging an diesem Tag außer ein paar Barschen nichts. Aber es waren bildhübsche Barsche.

    [​IMG]

    Später fing ich dann endlich auch bessere Barsche, auch eine Doublette am Double Softjerkrig von zwei 35er Barschen. Und das macht an der leichten Penzill natürlich richtig Spaß! Der Bann war gebrochen und so fing ich neben vielen 30ern auch endlich einen 40er Barsch! Mein neuer PB!
    Aber leider ohne Foto. Der Fisch ist mir nach dert Landung aus der Hand gerutscht als er geschlagen hat... Naja gefangen ist gefangen!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Das beste Angelgeschäft in der Nähe ist der Märkischa Anglerhof in Bestensee. Dort gibt es alles mögliche an Gummis. Illex, Ecogear, Keitech, Berkley, Lunker City... also ein haufen tolles Zeug.

    Topköder waren Die Fat Swing Impacts mit denen Ichauch meinen 40er fing und die Crosstailshads in 65mm.

    Gruß
     
  17. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.135
    Likes erhalten:
    61
    Petri zu den beiden PB's, das mit dem Rapfen ist natürlich sch...ade!
    Hast du den Barsch nachgemessen? Ich denke mir, das man sich da vllt. auch verchätzt
     
  18. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Nein hab ich nicht, aber wenn man vorher mehrere 35er und teilweise 38er gefangen und nachgemessen hat und dann einen hat der noch ne ecke mehr auf den rippen dann sieht man das schon. Ich hab ein gutes Bauchgefühl^^ ;D
    Vielleicht hatte er sogar etwas mehr, aber 40 waren es auf jeden Fall.

    gruß
     
  19. Zweilochmieze

    Zweilochmieze Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Themen:
    8
    Beiträge:
    71
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Schöner Bericht. Ich muss Drop_Shot(ter) aber Recht geben, ohne messen ist das ganz schön wage. Also ich bin ganz ehrlich zu mir und zähle für meinen PBs immer nur echte Messungen. Ich hab auch schon nen Hecht gefangen und gedacht "guter Mann, wieder mal nen 80er rausgeholt" und zwei Minuten später beim Messen hat er sich ganz klein gemacht und war nur 68 cm!
     
  20. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.380
    Likes erhalten:
    267
    Ja das kann schon sein. Aber ich bin ehrlich, ich messe in den seltensten Fällen einen Fisch, wenn dann nur mit Fingerspanne, oder richtig wenn er entnommen wird.
    Selbst wenn ich sehe das es ein PB sein könnte wird nicht nachgemessen. Das ist schonender für den Fisch. Naja ich bin trotzdem fest davon überzeugt, dass der 40 hatte.
     

Diese Seite empfehlen