1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Führung der Castaics

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von fabian.r, 23. Mai 2011.

  1. fabian.r

    fabian.r Belly Burner

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Mich würde mal interessieren wie ihr die Castaics am erfolgreichsten
    präsentiert habt :?: Ich hatte die besten Erfolge beim gleichmäßigen Einholen mit kurzen Spinstops.

    Ein dickes Petrie Heil :D

    Fabian. r
     
  2. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    welche Castaics? Swimbait oder Hardhead?
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    ..oder Platinum?
     
  4. fabian.r

    fabian.r Belly Burner

    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    46
    Likes erhalten:
    0
    Swimbaits ,sorry hatte die genau Angabe vergessen :D


    Fabian.R
     
  5. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Ich würd sie einfach stumpf einkurbeln... klassisch Jiggen geht nur bedingt, da der Schwanzteller recht viel Anlaufzeit benötigt. Hab selbst aber nur einen und den auch noch nicht wirklich oft benutzt.
     
  6. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Mit dem 10" SBT den ich habe kann ich auch nicht viel anfangen. Irgendwie läuft der wie eine tote Ente.
    Beim sturen Einkurbeln sieht er noch am Besten aus...
    die Platinums finde ich besser, leider gehn sie sehr schnell kaputt.
     
  7. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Sind eben Swimbaits... Wenn man sich die Videos der Amis anschaut, dann kurbeln die auch nur stumpf ein. Gab mal einen Artikel (vor etlichen Jahren) im Blinker, in dem Uli Beyer das Phänomen beschreibt, dass die Castaics eine lang Anlaufphase brauchen würden und sich daher nicht zum Jiggen (war noch die Zeit von Attractor und Kopyto) eignen.
    @Norbert: ich hatte zwei Platinums (8er, einer schnell und einer langsam sinkend), hab sie aber wieder verkauft, da ich das Gefühl hatte, dass sie bei kaltem Wasser schlecht laufen. Kann das sein (Könnte ja an der Gummimischung liegen) oder hatte ich Montagsköder?
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Vermutlich Montagsköder, denn ich fische sie sehr gerne auch im Winter, weil sie auch bei langsamster Führung noch super laufen.
    Dazu lasse ich sie absinken bis auf den Grund (können 20m sein!), dauert ewig, macht aber nichts.
    Dann extrem langsam einkurbeln, hin und wieder wieder absacken lassen auf den Boden.
    Anfangs der Saison (Mai) mache ich das natürlich nicht, da fische ich sie max. 2m tief. Aber im Winter geht das super.

    Es gibt zwei Sorten der Platinums, die "neueren, verbesserten" haben eine Art Gewebe-Netz in den Gelenken. Das soll verhindern dass sie bei jedem Hecht genau dort auseinanderreissen (funzt nicht, sie reissen trotzdem), dafür laufen sie aber schlechter.

    Ich hab im Moment gar keine brauchbaren mehr, alle kaputt. Muss erst neue bestellen.
     
  9. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Hast Du den Swimmin' Cisco schon probiert? Soll ja angeblich deutlich mehr halten und speziell für Hecht und Musky gemacht worden sein. Gibts im Übrigen bei ebay.com relativ günstig....
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Nein bisher nicht. Meine bisherige Swimbaitrute ging nur bis 5oz, aber seit dieser Saison habe ich aufgerüstet (nun 10oz). Danke für den Tipp, werde mir Ciscos bestellen, wenn auch nicht bei eBay (mag ich nicht).

    Nachtrag: hast du die Catch22 schon probiert? Die reizen mich mehr als die Ciscos sogar.
     
  11. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Nein, seit dem Fehlschlag mit den Platinums hab ich die Dinger (bis auf einen 10'' Swimbait) nicht mehr in Betracht gezogen.
    Aber der Cisco und auch der komische Snakeeel reizen mich schon... Zumal man in den Staaten keine 40 Euro sondern vielleicht 20 bezahlt.
    Dem Catch 22 traue ich beim Hechtangeln ehrlich gesagt nicht, denn die 22 Fische, die ein Köder überleben soll bezieht sich ja auf Bass.
    Hast Du auch die Hardheads? Lassen die sich werfen (der 12er) oder fallen die auseinander?
     
  12. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Die Realbaits kann man bis zur 23ger Version einigermassen gut werfen.
    Problem ist halt das sie nicht so weit fliegen und ich sie deshalb meistens beim schleppen einsetzte.
     
  13. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Gewichtsmäßig sehe ich kein Problem bei den 12ern, ich hab lediglich Bedenken hinsichtlich der Stabilität
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.960
    Likes erhalten:
    879
    Ort:
    Am See
    Ja habe ich, die Köpfe halten nicht sehr gut. Beim Auswurf gibts kein Problem, aber die Hechte schütteln ja oft brutal mit dem Kopf im Drill...dann fliegt sehr häufig der Kopf vom Hardhead ab...mir zumindest. Muss nichtmal ein großer Hecht sein.
     
  15. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    geanu das ist das problem.

    bei den ködergewichten brauchts nen geeignetes "rütchen" mit der dann gefühlvolles drillen schwer möglich ist. :/

    naja, im drill den ball-bzw rute flach halten. verhindert hechtsprünge und verlängert die lebensdauer der baits.
     
  16. monkeyman

    monkeyman Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    485
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Waren
    Bei der Rute (die ich dafür plane) wird kein Hecht auch nur ein wenig den Kopf schütteln, höchstens vor Erstaunen, wenn er eine Minute nach dem Anbiss wieder abgehakt im Wasser landet....
     
  17. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    8O

    willst du doch einfach deine ankerwinde mit köder bestücken :wink:

    also ich hatte bei meinem meter letztens aufm kölpin auch nicht länger als zwei minuten gebraucht, das war an einer 250g rute...

    ehe der hecht wusste was ihm geschieht war er schon wieder vom haken, dann hat er kurz sich gesammelt am boot und weg war er... :wink:

    aber in den zwei minuten waren kopfschläge das einizige was er getan hat, fluchten waren eher weniger der fall, aber eben massives kopfschütteln...
     
  18. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    zanderlui wrote:
    und genau aus dem grund zerhauts die hard head castaics so "leicht", also besser etwas smother drillen-kann auch mal 5 anstatt 2min dauern und kopfstöße vermeiden. :roll:

    ist nicht nur etwas fischschonender sondern kann bares geld sparen! :wink:
     
  19. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    naja bei dem fisch wäre es egal gewesen, der bulli schaute nicht ein stück raus, sprich der hardhead wäre ganz geblieben...

    was ich nicht unterschreiben kann, das es fischschonender ist ihn länger zu drillen...das glaube ich nicht, denke eher so kurz wie möglich desto besser, zumal es bei einer 250g jerkkombo auch kein problem darstellt den fisch zu stoppen!

    aber wo reißen diese hardhead denn???
    direkt am kopf wo man sie neu ankleben kann?
    wollte mir son teil noch anschaffen, aber wenn die so einfach kaputt gehen denke ich lass ich das bei dem preis...
     
  20. AngryYoungMan

    AngryYoungMan Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    446
    Likes erhalten:
    1
    hmm...
    natürlich sollte der drill nur solang wie nötig aber auch net jeder pike mit "gewalt" an die luft geholt werden!

    gerade beiden 60-70cm pikes ist bei hartem gerät problematisch. an und ins boot hat man ihn innerhalb 1-2min gebracht aber dann beginnt erst der "drill" wenn du schon eigentlich den haken lösen willst.

    habe letztes jahr auch einige mit kleinen swimbaits am leichtem gerät gefangen und so 3-5min gedrillt. die (hand-)landung klappte viel entspannter und das hakenlösen dann sowieso.

    aber jetztmal zurück zum thema.

    also wenn du dir ne hard head kaufen willst-gibts zwei varianten. zum einen sind die schwänze direkt an den kopf geklebt und zum anderen gibt es den viel beworbenen "quick snap" eigentlich gedacht zum schnellen wechsel wenn der schwanz zerbissen ist aber beim kumpel ist er schon zwei mal quick im drill davongeflogen. also wenn deine neue castaic sowas hat, schnell das teppichmesser zücken und wech damit. dann den schwanz einfach mit sekundenkleber befestigen.

    wenn dus ganz fest haben willst, kannste auch nen 1mm draht u-förmig biegen und die enden zu nem haken biegen.
    jetzt dieses "u" mit epoxy an den kopf kleben, danach kannste den schwanz drauf stecken und den rest wie gehabt mit sekundenkleber bearbeiten.
    (die u-schenkel können ruhig bis 1-2cm an die einkärbung des gummis reichen-stört den lauf keineswegs)
     

Diese Seite empfehlen