1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Eure Meinung/Tipps/Anregungen zum Bootsumbau

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von MOORLA, 14. März 2014.

  1. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Hallo Kollegen,

    ich habe bei mir noch ein kleines Böötchen "rumliegen", dass ich gern mal etwas zurecht machen würde.
    Es soll alles recht minimalistisch geschehen, d.h. nicht ein gar sooo großer finanzieller Aufwand entstehen.

    Ich bin mir leider noch etwas unschlüssig, wo die Reise hingehen soll und was man aus dem Boot machen kann. Daher möchte ich euch auch mit einbeziehen und wissen, was alles möglich ist in Punkto Plattformen, Lacken, Teppich, etc.

    Was mir wichtig ist, ist, dass zwei Stühle darin verbaut werden können.

    Ich lade am besten mal ein paar BIlder dazu hoch und hoffe auf eure Meinungen.

    t1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg

    Alternativ hätte ich noch die Möglichkeit das Boot gegen ein anderes "einzutauschen". Das andere ist allerdings ein klein wenig kleiner/kürzer. Auch hierzu nochmal zwei Bilder. Auf Bild 1 ist mein Boot das in der Mitte mit dem GAB drauf und rechts danaben (das Grüne) könnte ich "tauschen".

    20140313_162150.jpg 20140313_162631.jpg

    Danke und Gruß
    Alex
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      101,5 KB
      Aufrufe:
      82
  2. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Ach und eine grundlegende Frage:

    Wenn ich z.B. einen Staukasten ins Heck einbauen will und diesen aus Siebdruckplatte anfertige, wie befestige ich diesen am Boot? Kleben?8O
     
  3. Marco-CTP

    Marco-CTP Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. September 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Meißner
    Das Heck Alex, würde ich offen lassen für die E-Motor Batterie. Würde eventuell vorne zu machen.

    catch-the-predator.de
     
  4. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    DAs Heck soll auch zu eigentlich. Da soll dann ne Klappe drauf wo die Batterie im Trockenem steht. Wenn das irgendwie geht.
     
  5. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
  6. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Hab ich mir schon angeschaut :) und auch schon mit Minden ein bissl getextet.
    Das Problem könnte nur sein, dass wenn ich das Podest wirklich bis auf die Mittelbank mache und da oben drauf dann einen Stuhl, dass der Schwerpunk sich (logischerweise) weiter nach oben verlagert und das Boot an sich zu kippelig wird wenn man oben drauf sitzt. Was meint ihr?
     
  7. Franko

    Franko Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Willstätt
    Habe selbst ein G f k Boot restauriert, ich würde bei dem Boot den Augenmerk auf die Schale werfen. Also zustand G f k reparieren ja in welchem Umfang, Boot komplett abschleifen, Lack würde ich nur 2 K Bootslack u Grundierung verwenden. Bevor du mit dem innen Ausbau beginnst mache dir Gedanken über das zusätzliche Gewicht und die Verteilung. Kannst du im Wasser testen, verteile die Gewichte so wie sie ungefähr später beim Ausbau real vorkommen. Dan kannst du sehen wie das Boot im Wasser liegt und wo die Grenzen sind. Weniger ist oft mehr. gutes gelingen Gruß Frank
     
  8. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Alles klar Frank. Danke für die Tipps.

    Kannst du mir sagen welchen Lack und welche Grundierung du verwendet hast?
    Welche Spachtelmasse zum ausbessern hast du verwendet?

    Gruß
    Alex
     
  9. pikemike

    pikemike Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    0
  10. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Jawoll die Spachtelmasse sieht ja schonmal gar nicht verkehrt aus!

    Wie siehts aus mit Lack/Grundiereung?
     
  11. pikemike

    pikemike Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    0
    Schleif mal eine kleine Ecke am Boot an, mit einem Rotationswerkzeug, Dremel oder Flex. Wenn das nach Autospachtel (Den Geruch kennst Du sicher, oder?) riecht, ist das Boot ein GFK mit Polyester. Dann findest Du hier die richtigen Materialkombis:

    http://www.bootsservice-behnke.de/contents/de/d2.html

    Tut es das nicht handelt es sich um Epoxy, was ich jedoch aufgrund des Alters bezweifle, lass Dich überraschen:

    http://www.bootsservice-behnke.de/contents/de/d1.html

    Was die Lacke und deren Schichtung und Verarbeitung angeht, findest Du bei Behnke ziemlich gute Informationen, die man hier auch nicht mal eben runterkauen, aber bei denen easy nachlesen kann:

    http://www.bootsservice-behnke.de/contents/de/d75.html

    Und die wichtigste Investition bei der ganzen Aktion ist die in eine vernünftige Feinstaubmaske, mit Ausatemventil, die man auch immer mal wechselt.
     
  12. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Danke für die Tipps Mike. Ich werd mir deine Empfehlungen mal anschauen!
     
  13. Franko

    Franko Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Willstätt
    Hallo Alex, Bootsservice Behnke ist eine gute Adresse. Hab bei den alles Bestellt war alles gut, kann ich nur Empfehlen. Gruß Frank
     
  14. Franko

    Franko Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Willstätt
    Sorry nicht alles gelesen!! Spachtelmasse habe ich von Behnke den Unterwasserspachtel verwendet , Produktname muss ich erst nachschauen. Für Gfk Reparaturen habe ich Glasfasergewebe in 280 bis 300 gr. und Epoxiharz verwendet, da kannst du dich auf der Internetseite von Behmke mal gut informieren. Zum Lack ich habe 2K Pu Lack und Grundierung verwendet, Holländischer Hersteller Van Hoevelin muss nicht richtig geschrieben sein. Wen du weitere Fragen hast melde dich. Gruß Frank
     
  15. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Hallo ?? Bitte keine Flex verwenden !!(Trennschleifer ist wohl gemeint? ) Linearschleifer , Schwingschleifer oder Rotationsschleifer verwenden , Körnung angepasst an den Untergrund. Festool ist da Master of the Universe , sowohl bei Geräten als auch Schleifmitteln.

    Grüße Morris
     
  16. pikemike

    pikemike Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    0
    @morris: Natürlich, so war das auch nicht gemeint. Bitte keinesfalls mit der Flex das ganze Teil abschleifen. Es ging nur darum eine kleine Ecke anzuschleifen um zu riechen ob es sich um Epoxi oder Polyester handelt. Ganz zart bitte. Ich besitze einen stufenlosen Einhandwinkelschleifer, vielleicht war ich deshalb zu arglos mit dem Tip. (Nicht auszudenken!)

    Und Absaugen ist ne tolle Idee. Mesh statt Papier auch. Festool ist toll, Mafell geht zur Not sicher auch. :D
     
  17. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Gut, dass ich den Threat aufgemacht habe... ihr seid ja wirklich Fachmänner! Danke euch!!! Ich lese dannmal ein wenig ;-).

    Bin gerade dabei den Trailer startklar zu machen. Da ist der TÜV seit 2001 abgelaufen :-D
     
  18. pikemike

    pikemike Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    0
    Es macht ja Spass, sich für die Projekte anderer zu begeistern! Lass krachen.
     
  19. Franko

    Franko Echo-Orakel

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    137
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Willstätt
    Und wie geht's voran mit dem Umbau ? Gruß Frank
     
  20. MOORLA

    MOORLA BA-Begrüßungsminister Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Themen:
    29
    Beiträge:
    2.169
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Eschwege (Nordhessen)
    Hi Frank & alle anderen. Ich habe mit dem Trailer angefangen.. der brauchte auch eine Generalüberholung. Ich muss nur noch die Reifen aufziehen lassen dann ist er fertig.

    Bei dem Boot habe ich die mittlere Sitzbank schon rausgetrennt und es soweit abgeschliffen. Lack & Spachtel sind bestellt. Nächste Woche geht es hoffentlich weiter!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen