1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Spybaits?

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von jan2001, 29. März 2014.

  1. jan2001

    jan2001 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Dezember 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,
    Wollte mal nach hören, ob hier schon der ein oder andere Erfahrungen mit Spybaits (z. B. Lucky Craft Kelly-J) gesammelt hat?

    Viele grüße Jan
     
  2. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    Hallo Jan,
    soweit ich weiss, ist der Kelly-J zumindest kein typischer "Spybait", sondern eher ein Oberflächen-Köder. Aber wer weiss, vielleicht ist das Ganze ja nur ein Hype - neuer Name, neue Produkte, neue Einnahmequelle für die Hersteller... Und neues Thema für die Schreiberlinge, nicht zu vergessen.
    Die Duo's liefen bei mir allerdings z.T. genau dann, wenn nix anderes ging, hab ich also immer in der Box.
    Grüße - Joschi
     
  3. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    mit welcher Schnur hast Du die Duo's gefischt? Meine Saison beginnt leider erst am 01.05. und ich hab mich übern Winter mit ein paar Duo's, Evergreen und MB's eingedeckt und darf sie leider nur anschauen :) Frag mich aber ob ne Stroft R1 mit einem 7 m FC-Vorfach (0,17mm) nicht auch funktioniert. Ne volle Rolle FC will ich eigentlich nicht wirklich haben...
     
  4. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    601
    Ort:
    die Maus...
    Ooch, so speziell muss es gar nicht sein - hatte eine 10er PowerPro, ca 2m Berkley Fluo, und 20cm dünnen Stahl vorne dran... Gar nich besonders Finesse :) - aber ging trotzdem.
     
  5. TinAleX

    TinAleX Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Themen:
    68
    Beiträge:
    686
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Honolulu
    Ich habe mir mal einen Jackall iProp mitgebracht...werde den mal probefischen und berichten!
     
  6. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    653
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Werde in zwei Wochen zwei Duo auf Bass und im Juni dann auf Zander testen. Bin mal gepannt...

    MfG Matthias
     
  7. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Also zwischen dem Jackall I Prop und den DUO's ist doch ein gewaltiger Unterschied. Wärend die Jackall's Kopf voran untergehen, stehen die Duo's schön Waagerrecht im Wasser und sinken so, schön flankend ab. Die Jackall's gehen mit dem Kopf voran runter und dabei drehen sich die Propeller. Beim Duo drehen sich die Propeller beim absinken nicht.
     
  8. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Und was ist jetzt besser? Fangen diese Baits nicht am Besten beim kontinuierlichen langsamen Einleiern?
     
  9. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Nee ganz im Gegenteil, zumindest bei den Duo's ist die Absinkphase der ergibigste Moment. Ich führe sie so dass ich sie an leicht durchhängender Schnur absinken lasse, dann ein paar Schläge, wodurch die Propeller einmal richtig auf Touren kommen und dann wieder absinken lassen. ( Die Duo's kommen recht schnell wieder nach oben) So kann man dann schön die komplette Wassersäule absuchen. Die Absinkphase der Illex gefällt mir nicht so gut. Ist aber ganz einfach eine völlig andere Aktion. Die Illex kann man auch besser twitchend führen.
     
  10. jan2001

    jan2001 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Dezember 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Wie sieht das ganze im fließenden Gewässern aus? Macht die Methode da überhaupt Sinn?
     
  11. eggerm

    eggerm Master-Caster

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Themen:
    35
    Beiträge:
    653
    Likes erhalten:
    360
    Ort:
    hoffentlich am Wasser
    Gerade dieses "ebene" Absinken gefällt mir bei den Duo.

    Ich kann mir vorstellen dass dieses langsame Einleiern von Spybaits, auf Zader richtig gut funzt.

    Aber mal schauen...Werd berichten...

    MfG Matthias
     
  12. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Danke für die Info, hier noch zwei Fragen:

    1. Fischst Du mit durchgängigem FC oder ne PE mit Vorfach und welchen Durchmesser?

    2. Nimmst Du ein Stahlvorfach o.ä. oder wird dadurch die Aktion des Köders gestört?

    Danke + Gruß
    Dirk
     
  13. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Mit Stahl hab ich sie noch nicht gefischt. Kann ich am Wochenende aber gerne mal für dich durchtesten. Habe sie jetzt mal auf Einzelhaken umgerüstet, leicht grösser wie eine Flunke des Drillings, gibt nämlich schon einige Fehlbisse.
    Teils fische ich sie an durchgängigem Fluoro (in einem sehr sehr klaren See bei uns) teilweise auch mit Pe mit Fluoro-Vorfach. (ich fische aber immer zwischen 2-4m Vorfach)
    Das Fluoro ist zb. ein 6lbs Nitlon fc.
    Die Pe ist eine 0,08 PP oder 0,14 Gamakatsu 8braid mit 4,5kg und 22er Gamakatsu Fluoro-Vorfach.
     
  14. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Ja, der Test mit Stahl wäre super. Bin grad dabei eine hechtsichere Spybait-Kombo zusammenzustellen. Mir schwebt vor ca. 20 cm Flexonit (4,5 kg) und dann ca. 5 m 0,20er oder 0,17er Stroft FC2 und dann Stroft GTP R1 als Hauptschnur. Wollte FC als Hauptschnur nach Möglichkeit vermeiden.
     
  15. jan2001

    jan2001 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Dezember 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Welche Größe der Duo's fischst du? Den 60 oder 80?
     
  16. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Beide :)

    Werde am Wochenende kucken wie die Köder an 4,5 kg Stahl laufen und dann Feedback geben.
     
  17. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Super und vorab ganz vielen Dank!
     
  18. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.749
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Hab heute mal die 80er und 60er Duo's mit Stahlvorfach getestet. Also wenn du die Köder im oberen Bereich (bis 2m) der Wassersäule benutzen willst, hast du fast gar keine Beeinträchtigung. Beim 80er fast nix, beim 60er minimal. Wobei ich sagen muss dass ich 40cm 6kg Stahl vorgeschaltet habe und die Drillinge auf Einzelhaken gewechselt habe. Warum so ein langes Vorfach ? Die Spybaits werden in der Absinkphase gerne mal komplett weg geatmet. Daher Einzelhaken und ein langes Vorfach. Ab 2m Wassertiefe fängt der Köder an nach vorne zu kippen. Kann man allerdings vermeiden wenn man den Zug die Schnur permanent kontrolliert und anpasst. Klingt Anstrengend, geht in Realität aber recht gut.
     
  19. offset

    offset Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Juni 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    0
    Danke, das klingt sehr gut. Da ich die Spybaits gezielt im Freiwasser einsetzen will, werden sie wohl zwischen 2-4 m laufen (je nachdem wo die Sprungschicht grade liegt). Fürs Grund abklopfen werden wohl andere Techniken effektiver sein. Ich hab in den letzten Jahren sehr viel mit einfach durchgeleierten Gummifischen geangelt. Das lief mal super und mal nur Fehlbisse. Hab die Hoffnung, dass die Spybaits da ne bessere Figur machen...

    Gruß
    Dirk
     
  20. jan2001

    jan2001 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Dezember 2012
    Themen:
    11
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Habe heute das erste mal den Duo gefischt... Bin mir nur noch nicht so sicher, wie man ihn am besten führt... Habt ihr vielleicht Tipps?
     

Diese Seite empfehlen