1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Erfahrung Sage Bass 2

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Heimdall, 18. August 2013.

  1. Heimdall

    Heimdall Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    Hat hier jemand Erfahrung mit der Sage Bass 2?

    Ich würde gerne die AFTMA Klassen der 3 Ruten wissen.

    Vielleicht kennt noch einer eine vegleichbare Rute?!

    Wichtig: Klasse ab 8 und unter 9 Füße lang bitte. Schnelle Rute wird bevorzugt.


    Gruß Martin
     
  2. sepp1973

    sepp1973 Belly Burner

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Fridolfing
    Die Bass II ist ein geiler Stecken zum Hechtfischen und mit einer Länge von 2,40m derzeit wohl ohne Konkurrenz. Konnte die Rute in 290Grains bei Rudi Heger mal werfen und war echt begeistert.
    Selbst hab ich die alte Redington Predator, die ja auch 8ft lang war. Das ist für den Zweck auch ein geiler Stecken, allerdings unterzeichnet, d.h. die 8er wirft sich m.E. mit einer Schnur in Klasse 9 gut.
    Bei den BassII ist es so, dass die 230ger einer Klasse 9, die 290 einer Klasse 10, die 330ger einer 11er und die 390ger einer12-Klasse bedarf. Jedoch empfehle ich dir dringend zur Rute die passende Sage Basstaper II - Schnur zu erwerben, weil diese eine derart kurze Keule hat, dass du mit der kurzen Rute perfekt werfen kannst. Kann jetzt sein dass auch andere Hersteller so eine Kurzkeulenschnur anbieten, ich wüsste jetzt aber kein Beispiel. Mit ner normalen Hechtschnur alá Rio Pike gehts natürlich auch gut, die sage ist aber exakt auf den Blank abgestimmt und schiesst auch fetteste Streamer echt super in den Wind.
    Insgesamt find ich die Ruten sehr empfehlenswert...
    Gruss, Sepp
     
  3. Heimdall

    Heimdall Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    Ich danke dir Sepp, genau auf so einen Bericht habe ich gewartet.

    Also reicht die kleinste aus, möchte mit Popper/Streamer auf Barsch und Zander eher selten Hecht.

    Kannst du mir sagen, ob die Sage Bass Schnur schwimmt/schwebt oder sinkt?

    Danke nochmal

    Edit: die Redington ist leider zu lang.
    Wie schaut es mit Salzwasserruten aus? Auf Bonefish und co werden doch auch kurze Ruten verwndet?
     
  4. Heimdall

    Heimdall Twitch-Titan

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Themen:
    5
    Beiträge:
    85
    Likes erhalten:
    0
    Sorry Handy hat gesponnen
     
  5. sepp1973

    sepp1973 Belly Burner

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Fridolfing
    Glaub mein letzter Post ist im Nirvana gelandet drum nochmal:
    Die 230ger BassII reicht dir m.E. locker aus wenn du nicht am laufenden Band halbe Karnickel durch die Gegend schmeissen musst. Die Sage-Schnur ist schwimmend, bei Bedarf kannst ja noch n Polyleader dranhängen und wenn du echt tief runter musst, was beim Zandern ja mal angesagt sein kann empfehle ich ein System aus ner Rio Slickshooter in 25lb und nem eingekürzten T14-T20 SK. Damit kommt man auch auf 10m Tiefe und mehr wenns sein muss.
    Ja die derzeitige Redington Predator ist mit 9 Füssen zu lang, ich hab aber die alte daheim, die ist auch 8ft lang. Zum Salzwasserfischen auf die Bones sind eigentlich 9ft-Ruten der Klassen 6-8 Standard. Hab aber auch schon von einem gehört dass er mit der BassII drauf gefischt hat. Die 390ger wird angeblich von den Amis gern auf Tarpon gefischt...
    Gruss, Sepp
     

Diese Seite empfehlen