1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Einheit mit vielen Haken - Artikel in der ZEIT

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von perchpersuit, 6. Mai 2013.

  1. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
  2. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Die Kommentare sind in der Tat lesenswert.... . So wird man hie und da also wahrgenommen... .
     
  3. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Finde ich auch . . . :)
     
  4. Percahunter

    Percahunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    165
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale) / Schwerin/Berlin
    Der erste Kommentar auf den Artikel, bzw die weiteren Ausführungen von dem Schreiberling sind der "Wahnsinn". Kann man nicht nach vollziehen. Den Artikel find ich eigentlich weniger interessant :) . LG
     
  5. perchpersuit

    perchpersuit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    261
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Tja, man stellt sich schon die Frage, inwiefern sich manche Kommentatoren wirklich ernsthaft mit der Materie auseinandergesetzt haben. Kommt mir so vor, als würden viele einfach relexartig auf Artikel zu Jagd oder Angeln ihre billigen Vorurteile rausspülen.

    Grundsätzlich muss man ja festhalten, dass Die ZEIT Angler oder ihre Vertreter nicht als eigentliches Zielpublikum betrachtet. Wir sind für den Journalisten eine skurile Gruppierung, die betrachtet wird. Das Interessante an dem Artikel und dessen Bewertung sind deswegen auch nicht das, worüber sondern mit welcher Intonierung darüber berichtet wird. Da stimme ich MorrisL wirklich zu.
     
  6. janfischt

    janfischt Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Themen:
    4
    Beiträge:
    262
    Likes erhalten:
    1
    Ja, scheint so.

    Sie nimmt aber in dem Artikel eine so herausragende Stellung ein, als wäre die "Kormoranproblematik" ursächlich für die Vereinigung und ohne Kormorane gäbe es gar keine.
    Und so kommt es dann, daß in den Kommentaren unter einem Artikel über die Vereinigung der deutschen Angelfischerei eine PR- Schlacht geschlagen wird, die darauf gerichtet scheint, Anglern jegliche Kompetenz in Naturschutzfragen abzusprechen.

    Naja, mal gucken, wie der ganze Konflikt ausgeht.
    Vermutlich wird er aber zu hohen Verlusten führen; unter Kormoranen, Fischen und Anglern. :wink:
     
  7. Barschfresse

    Barschfresse Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Themen:
    13
    Beiträge:
    646
    Likes erhalten:
    71
    Ort:
    Osnabrück
    Ohmann, echt hart zu erfahren wie das Bild von uns bei manch einem aussieht.
    Aber ganz im Ernst, bei solchen Kommentaren ist halt wirklich klar, dass dahinter ein einfach gestrickter Kopf steckt, keine Ahnung vom Thema und auch keine Lust sich damit zu befassen, geschweige denn einmal drüber nachzudenken ob man sich dazu wirklich äußern sollte.
     
  8. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Na ja , wie ein Teller bunte Knete offenbart sich dennoch ziemlich umfassend, was in den Köpfen der Mehrheit an Bildern vorhanden ist. Bedenklich dabei ist nur , daß es offenbar grenzüberschreitend mehrheitlich so gesehen wird , daß der Mensch nur noch stiller Besucher in Biosphärenreservaten und Naturschutzgebieten sein "möchte" , nachdem natürlich im Job und sonstigem Privatleben quasi per 2/3 die Natur so richtig malträtiert wurde. Schnell noch nach der Schicht bei Schering mit´m A6 in den Garten , Unkraut zupfen , evtl. noch etwas Grillen und sich über z.B. die Anglerrabauken zünftig das Mäulchen zerfetzen . Angler sind gerade gute Indikatoren für die orientierungslosen Meuten , die nur allzugern auf alles losstürzen , was medial und mundgerecht serviert wird. Stellt euch mal vor , Uli Höneß hätte man beim Schwarzangeln erwischt ? Oder er hätte gar heimlich Kormorane abknallt .... ! Ach , Kavaliersdelikt , Schwamm drüber ... ?:wink:

    Analog zu Verständnisproblemen bei unserem Hobby , bringe ich gern den Vergleich mit dem Motorsport oder Fussball. Die sportlichen Intentionen eines Motorunners oder Fußballprofis würde man nicht ohne weiteres so engstirnig mit der Ressourcennutzung und "Verbrauchung" in enger Verwandtschaft betrachten. Der Stromverbrauch bei einem Fußballspiel ist sicherlich energetisch relevant , ebenfalls der Spritverbrauch bei der Formel 1 , was hätte man alles an nichtregenerativen Energien nicht verschwendet. Und für was eigentlich , die Bundesliga , Championsleague oder Fomel 1 , hm ? Man kann bei allen zwar hohen Zulauf wie auch gesteigertes Interesse beobachten , aber von öffentlichem Interesse ist das wohl kaum . und falls doch , wieso :twisted: ? Aber , es ist der Majorität geläufig und per Konvention ebenso akzeptiert wie ein Zigarettenautomat , zum Teil bedenklich bis gefährlich , monetär aber passt´s schon irgendwie. :wink:

    Jedenfalls bemerke ich gern im Schlussplädoyer , daß bei der Nutzung der Ressource Wasser und der dort anliegenden Flora&Fauna , bei zeitgemäßer Nutzung keiner Schaden zu tragen oder zu regulieren hat , jedenfalls nicht mehr , als ohnehin v. z. Bsp. Anglervereinen entgegenwirkend schon ehrenamtlich umgesetzt wird und wurde. Versucht mal einen 80er Schluck Erdöl zurückzusetzen ?! :twisted:

    Na ja , lass die mal sich ne Meinung bilden , der letzte Kommentar war schon sehr viel positiver -und!- meines Erachtens eher an die Angler gerichtet , deren Zunft in Zukunft eher dem entspricht , was hier dem großteils ohnehin schon eingepflegtem Habitus gleichkommt. Der Tarnkappenbomberjackenstipper mit sechs Aalruten im Gebüsch , in welchem sich an die 2 Tonnen Maisdosenschrott und einige Pfunde Maden-und Tauwurmbehältnisse im Dickicht einzurichten redlich mühen , nicht ohne eine liebevolle Garnitur aus aluminiumhaltigen wie gläseren Bierrelikten - versteht sich -, jener ist eben auch umgekehrt proportional zum lieben Kormoran leider im Aussterben befindlich. Ein Jammer das durch die zum einen hohe Aussterbensrate des Aals und der zum anderen unglaublichen Fraßrate der Kormorane , er obendrein keine selbstgefangene Fischmahlzeit für sich , seine Tiefkühlstation und denen des gesamten Straßenzuges mehr gewährleisten können wird . Immerhin bleibt ihm die Tarnkleidung , so kann er unerkannt sein Gebüsch mit Bierrelikten beglücken , und Notfalls mit gesteigerter Aufmerksamkeit , also nunmehr 8 Ruten , schauen , was die Ressource 2ha Baggersee gemeinerweise vor ihm versteckt.

    Isch habe fertig..., Ahoi und Petri ...Morris
     

Diese Seite empfehlen