1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Eigenbau eines Köfisystems

Dieses Thema im Forum "Barsch-Alarm-Werkstatt" wurde erstellt von Veit, 8. Februar 2010.

  1. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    Die jüngsten Erfolge mit Köfi am System haben mich inspiriert, mir selbst ein paar davon zu bauen, da ich mit den handelsüblichen nicht ganz zufrieden war.

    Hier eine kleine Anleitung....

    1. notwendige Materialien:
    - stabiler Silber- oder Aludraht in ca. 1 mm Durchmesser
    - dünner Kupferdraht
    - Titanvorfach als Meterware
    - passende Quetschhülsen
    - hochwertige Drillinge
    - Spaltbleie in beliebigem Gewicht
    - Quetschhülsenzange, normale Zange mit Kneifvorrichtung, gute Schere
    [​IMG]
    2. zunächst wird der Silberdraht mit Hilfe der Zange so geformt, dass zwei Ösen entstehen. Dazwischen müsst ihr ein Stück Platz lassen, weil dort das Blei angebracht wird. In die obere wird später der Karabiner des Vorfachs eingehängt, an die untere werden die Seitenarme angebracht.
    [​IMG]
    3. Ein Stück unterhalb der Ösen wird der Draht scharf geknickt, so dass er später durch das Maul des Köfis eingeführt werden kann.
    [​IMG]
    4. Nun wird mit der Zange das Spaltblei auf dem freiliegenden Drahtstück zwischen den beiden Ösen festgeklemmt.
    [​IMG]
    5. Anschließend werden an der unteren Öse nach und nach die zwei Titan-Seitenarme mit Drillingen unter Einsatz der Quetschhülsenzange und der Quetschhülsen, sowie ein Stück Kupferdraht zur späteren Fixierung des Köfis angebracht. Die Seitenarme mit den Drillingen sollten verschieden lang sein, so dass sie später an unterschiedlichen Positionen am Köfi angebracht werden können, da dann weniger Fehlbisse drohen. Es ist auch möglich die Drillingsarme aus Stahl zu fertigen, Titan halte ich aber für besser geeignet, weil es nicht knickanfällig ist und das System somit auch nach mehreren Drills noch in guter Form bleibt.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    6. Das Köfisystem ist nun einsatzbereit.
    [​IMG]
    7. Und im Idealfall sieht das Ergebnis so aus. ;)
    [​IMG]
     
  2. arnaud

    arnaud Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. März 2008
    Themen:
    56
    Beiträge:
    455
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Schicke Anleitung so ähnlich hab ick mir auch schon welche gebaut und auch schon mit gefangen........man sind deine Zangen verostet.... :D :D
     
  3. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    @ arnaud: Ja, liegt daran, dass ich die immer in meiner Angeltasche liegen und gelegentlich auch mal nass werden. *duckundweg* ;-)
     
  4. TackleTyp

    TackleTyp Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    227
    Likes erhalten:
    15
    "gute schere" :lol:
    schöner bericht!!

    gruß Lucas
     
  5. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Vielen Dank für die Anleitung Veit!

    Werde mir auch ein paar bauen lassen und es dieses Jahr mal testen :)
     
  6. faku01

    faku01 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    379
    Likes erhalten:
    0
    Hi Veit,

    wo bekommst deinen Spaltbleie in der Größe her? Ich hab immer das Problem solche in den Größen ab 10g zu bekommen?
     
  7. Veit

    Veit Gummipapst

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Themen:
    13
    Beiträge:
    867
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe hier noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag einzubringen.
    Bei den ersten Tests hat sich rausgestellt, dass die starre Achse der selbstgebauten Systeme nicht optimal ist, da sie zumindest bei großen Köfis schnell verbiegt.
    Aus diesem Grund, empfehle ich, lieber einen bewegliche Verbindung zwischen Bleikopf und dem "Haken", welcher in den Köfi eingeführt wird, einzubauen. Das klappt dann perfekt.
    Sieht dann so aus:
    [​IMG]
    Heute früh hatte ich mit diesem system wieder einen ca. 80er Hecht dran, der aber diesmal leider ausschlitzte.

    @ Faku: Aus dem Angelladen (Tetzlaff-Halle)
     
  8. denyo

    denyo Master-Caster

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Themen:
    6
    Beiträge:
    632
    Likes erhalten:
    85
    Ort:
    Eastlake
    Ja, da hat sich der olle Albert schon was dabei gedacht, die Verbindung beweglich zu gestalten. :wink:
    Habe früher auch gerne damit gefischt und empfehle unbedingt große Ukeleis als Köfis zu probieren. Die halten zwar nicht lange sind aber absolut top.
    Sie "bewegen" sich einfach eleganter.

    Gruß
    denyo
     
  9. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    hmm

    ich baue mir DVS - systeme auch seit ner weile selbst

    auf den trichter hat mich überhaupt erst mein kumpel gebracht..

    allerdings bau ich mir die teile auch in ultra mini für barsch / forelle also für 7 cm köfis mit 4 - 5 gr köpfen

    bleie gibt es billig bei

    zoo partner oder wie der internet shop heißt

    ein kg für unter 20 euro von delalande bis 21 gramm oder so

    hier ein kleiner vorrat den ich mir irgendwann mal gebastelt habe ...
     

    Anhänge:

  10. faku01

    faku01 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    379
    Likes erhalten:
    0
    Schicke Systeme die du dir da gebaut hast Finntroll :)
     
  11. Finntroll

    Finntroll Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    sobernheim
    hmm hier ein schönes Foto von meinem Kumpel Michael

    Systeme Rocken ! 8)

    [​IMG]
     
  12. faku01

    faku01 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. Februar 2007
    Themen:
    0
    Beiträge:
    379
    Likes erhalten:
    0
    Scheint so, naja die Zeit läßt es ja gerade zu...da werde ich mir wohl auch mal ein paar basteln :) für die neue Saison
     
  13. mrksharps

    mrksharps Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. Mai 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
  14. Sting

    Sting Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Themen:
    15
    Beiträge:
    320
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüdenscheid
    bei uli beyer gibt es die auch :wink:
     
  15. Fischkoeppe

    Fischkoeppe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    182
    Likes erhalten:
    0
    ahoi,

    ich benutze agraffenbleie an meinen systemen, die sind im orig zustand rot...in meinem fall aber grau geschliffen da ich an sehr klaren gewässern angele. vorteil der agraffenbleie, ich kann schnell reagieren wenn es mehr oder weniger gewicht sein darf. weiterer vorteil, das flexible blei bringt zusätzliches spiel in den köder...möchte man dies nicht fixiert man die öse der agraffe mit schrumpfschlauch.
     
  16. Pinguin

    Pinguin Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. Juli 2010
    Themen:
    18
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen
    Wenn jemand Probleme hat Klemmbleie in den passenden Gewichten zu bekommen lassen die sich auch sehr einfach aus Kugelbleien herstellen.
    Die gelochten Kugeln gibts, denke ich mal, in jedem Angelladen. Und mit einer Garten- bzw. Rosenschere lassen die sich zum Spaltblei aufschneiden. Beim kauf der Bleie sollte man darauf achten das diese nicht zu hart sind. Ich denke das ist abhängig von der Legierung die zum Guss verwendet wird. Schlecht schneiden lassen sich zum Beispiel die Bleie der Firma Grebenstein. Exori dagegen klappt deutlich besser.
    Ich verwende dafür eine Rosenschere von Gardena, die hatt grad mal nen 5er gekostet.
    Das ganze erfordet ein, zwei Kugeln Übung. Und denn läuft das wie geschmiert. Und schön auf die Finger aufpassen....
    Aber versucht nicht die Bleie mit ner Puck-Säge oder ähnlichem au zu sägen. Das macht keinen Spass.

    Gruß
    Der Pinguin
     

Diese Seite empfehlen