1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Echolotbilder

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von Tinsen, 12. Oktober 2005.

  1. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    moin,

    so leute. mich hat es gestern fast aus dem boot geworfen. dachte erst mein echolot ist kaputt :D

    da waren auf einmal und das mehr als einmal sicheln, die waren 2 m hoch !!! 8O

    so etwas habe ich noch nicht gesehen, da auch erst seit diesem jahr mit dem echolot unterwegs.

    also junx - was ist das ??? Nessie auf reise in fremden seen ???

    ich bitte um erklärung !

    danke.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    die höhe kannste so nicht ohne weiteres ablesen, tino. die sichelform kommt ja durch den schallkegel zustande: der anfangspunkt des fischs wird von dem äußersten bereich des schallkegels erfaßt und ergibt den anfang der sichel. je weiter nun der fisch (direkt) unter den geber gerät, desto kürzer ist der schallweg (hin &) zurück zum receiver. zum anderen ende des fischs läuft das ganze nun umgekehrt.
    -> je stärker die krümmung der sichel, desto länger ist der fisch.

    so in etwa hab ich's mal gelesen. je länger ich aber über diese theorie nachdenke, desto konfuser werde ich allerdings: warum wird der gewässerboden trotz dieser theorie gerade abgebildet?!? :roll: physiker vor!
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.453
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Weil der kürzeste Weg das Signal für den Boden ergibt, also immer die Tiefe senkrecht vom Geber (mal den Extremfall, dass man an 'ner Wand steht ausser Acht gelassen :wink: ). Daher fängt ja auch die Sichel so weit unten an bzw. hört soweit unten auf. Der Buckel gibt die tatsächliche Tiefe an.
     
  4. derfinne

    derfinne Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    na ich denke,weil der boden kein anfang und kein ende hat!
    also der boden tritt nich in den schallkegel ein und auch nich aus...er ist da und zwar die ganze zeit!...oder seh ich das jetzt falsch!?
     
  5. angeliter

    angeliter Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Themen:
    49
    Beiträge:
    999
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    schon, aber es geht ja um die schallwellen, die trichterförmig abgestrahlt werden, und die äußeren 'enden' des trichters treffen ja auch auf den boden und werden dann reflektiert ... insofern tritt der boden schon in den schallkegel. der boden ist zwar permanent, aber der (verwertbare) schallkegel nicht.

    wolfs erklärung scheint mir schon plausibler. aber wo bleibt dann das 'lange' signal?!?
     
  6. derfinne

    derfinne Twitch-Titan

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Themen:
    3
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    der boden wird ja nich als dünner strich dargestellt,sondern als breiter balken...vielleicht is das das lange signal!?hm...keine ahnung!?
    Na toll,jetzt bin ich verwirrt und orientierungslos!??
     
  7. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.007
    Likes erhalten:
    423
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Morgen .. echt interessantes Thema das ihr da habt.

    Will mich da auch mal einklinken & ne These anstellen ...
    Also .. der Geber bzw. das Echolot sendet ja, je nachdem welcher PingSpeed eingestellt ist, permanent, oder weniger permanent Schallwellen aus.
    Treffen diese auf einen starren, also stets & ständig währenden Gegenstand, wie zB dem Boden, bekommt es natürlich jederzeit ein zurückgeworfenes Signal, ähnlich einem Fisch, der im Bereich des Geberwinkels, bei einem stehenden Boot "rumlungert" .. dieser wird ja auch als Strich & nicht als Sichel dargestellt ... zumindest ist dieses bei meinem Echolot so, siehe auch dem Gummifisch als durchgehende Linie ;)

    [​IMG]

    Bewege ich mich nun aber mit dem Boot, bzw. Echolot, ändert sich der Abstrahlwinkel des "Gegenstandes"/Fisch fortlaufend, da ich mich ja über diesem hinwegbewege .. meiner Meinung nach, ist dieses Bewegung der Grund für die letztlich dargestellte Sichel. Der Fisch tritt in den Frequenzbereich -->schwächeres zurückgeworfenes Signal ----> das Boot fährt direkt über den Fisch --> sehr starkes exaktes & auf kürzestem Weg zurückgeworfenes Signal, also somit auch der "Buckel", bzw. höchste Punkt der Sichel ... & das Boot entfernt sich wieder--> zurückgeworfenes Signal wird schwächer & verlässt den Bereich.

    Kann natürlich auch vollkommener Schwachsinn sein, den ich mir so denke .. & lasse mich sehr bereitwillig eines Besseren belehren ! ;)

    Übrigens Tino, wie schon gesagt, sehe ich auf meinem Echo allerhöchstseltenst mal ein Signal in Form einer Sichel .. meistens sind es eher irgendwelche Flecken .. wie in den Bildern zu sehen ... mfg basti

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  8. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.007
    Likes erhalten:
    423
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    achso, was ich eigentlich noch sagen wollte .. mir isses eh egal, ob da nen Fisch auf dem Echo zu sehen ist, oder auch nicht ... erfreue mich immer sehr an Unebenheiten & Unterwasserbergen .. darum hab ich mir eigentlich überhaupt son Teil irgendwann mal geholt ;)

    basti
     
  9. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    im übrigen hat mir der nobo erklärt, dass der geber falsch positioniert ist, wenn di sicheln nicht genau umgekehrt V-förmig sind. also oben oder unten am rand höher oder tiefe sind als die andere seite.

    so und was für monster sind das nun ???
     
  10. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    51
    Ort:
    Spandau
    in den allermeisten fällen sind diese megaechos in unserer region silber-bzw. marmorkarpfen, die in fast allen größeren brandenburger, und einigen mecklenburger seen zu tausenden ausgesetzt wurden.

    diese echos haben schon für so manch große augen gesorgt :lol:
    da hatte man doch schon insgeheim den riesenhecht oder den rekordzander im boot liegen sehen, aber iss nich :lol:
    es ruppelt auch immer schön in der schnur, wenn man dort hinwirft, wo diese echos sind. manchmal bleibt auch etwas schleim an der schnur zurück und dann gibs geschichten über einen riiiiesigen wels, den man angeblich dran hatte :lol:

    [​IMG]
     
  11. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    Sind das hier Fische oder Kraut? Bin auch noch nicht so lange mit dem Echolot unterwegs.
     

    Anhänge:

  12. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    sieht schon nach einem fisch aus. warscheinlich aber nur einer - diese doppelechos gibts öfters. frag mich aber nicht warum. :wink:

    hab auch noch nen klassisches bild. ein schwarm an der kante und darunter ein monsterecho. leider etwas unscharf...
     

    Anhänge:

    • echo.jpg
      echo.jpg
      Dateigröße:
      12,1 KB
      Aufrufe:
      1.992
  13. JANOL

    JANOL Belly Burner

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plön, Lütjenburg, Lübeck / Schleswig-Holstein
    ...und die kleinen Dinger im Oberwasser (bei mir), kleine Fischchen?
     
  14. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    würde ich so sehen.
     
  15. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.007
    Likes erhalten:
    423
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Morgen !

    Wie Chris schon sagte, sind die dicken Sicheln auf alle Fälle Fisch !
    Jedoch, wie sooft, eventuell jenes Phänomen der Doppelsicheln.
    Ich habe diese zumeist in etwas flacherem (3-6m) Wasser .. in tieferen Bereichen eigentlich nur höchst selten.
    Bei mir werden dann aber zumeist die Sicheln fast optisch gleichartig übereinander abgebildet ...
    & sind nich so unterschiedliche angeordnet wie bei Deinem Bild. Werde demnächst mal ein Vergleichsbild posten.

    Die Flecken oberhalb können Kleinfische sein ... müssen aber nicht.
    Kleinere Schwebteile, bzw. Blätter oder ähnliches würden auch so dargestellt werden.

    Hier siehst Du noch über dem Grund stehende Barsche:
    [​IMG]

    Hier einen über dem Grund stehenden Fischschwarm:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier einen großen Fisch im Mittelwasser:
    [​IMG]

    Hier einen dichtstehenden Schwarm Kleinfische umgeben von Barschen u.ä.:
    [​IMG]

    LG
    basti
     
  16. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    woher weisst du, dass das barsche sind / waren ?
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.007
    Likes erhalten:
    423
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    weil wir diese direkt unter uns vertikal gefangen haben ...

    [​IMG]
     
  18. Tinsen

    Tinsen Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Themen:
    92
    Beiträge:
    2.139
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-F`hain
    hm, ich bin nämlich immer auf der suche nach den barschen und kann ohne fang nicht einschätzen, welche echos nun barsche sind.

    bie deinen bildern hätte ich z.b. nicht auf barsche getippt, weil mir die echos so groß erschienen. so kann man sich täuschen ....
     
  19. michael2005

    michael2005 Master-Caster

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    546
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    indifferent
    Hallo,

    Megasicheln können durchaus auch Kleinfischwärme sein, gerade wenn die Fische sehr eng stehen. Es kann auch sein, dass es treibende Pflanzen sind - je nach Einstellung des Lotes.
    Die Doppelechos gibt das auch, wenn ein grösserer Fisch im oder nah am Kraut steht. Das schwache "Krautecho" wird dann oft falsch interpretiert.
    Oder, wenn ein Räuber nah bei einem kleinen Schwarm steht.
    Eine weitere Möglichkeit ist, wenn ein Räuber über hartem Grund grundnah steht. Das kann auch schon mal ein Lot verwirren.

    Gruss
    Michael
     
  20. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    189
    Beiträge:
    6.007
    Likes erhalten:
    423
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy Micha & WILLKOMMEN BEI BA ;)

    Wie gesagt, Schwärme, selbst sehr dicht stehende sehen meist eher aus wie "Wolken" ..
    [​IMG]

    Die These mit dem kleinen Schwarm glaube ich nicht, denn die "Doppelechos" sind meist DIREKT übereinander & sehen aus wie Zwillinge .. ;) .. werde demnächst mal Fotos machen.
    Auch die Krautechothese überzeugt mich nicht, denn dort wo ich fische & diese gelegentlich habe, gibt es kein Kraut, nur kiesigen festen Untergrund ... was mich am ehesten an Deine letzte Aussage glauben lässt .. ;)

    mfg
    basti
     

Diese Seite empfehlen