1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Echolot für flache Gewässer ?

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von Kochtoppangler, 17. November 2008.

  1. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Werde Anfang nächsten Jahres nem Angelverein hier in der nähe beitreten und darf dann jede menge recht nett aussehende Seen befischen , an denen sogar größtenteils Vereinsboote liegen .

    Um mich an den unbekannten gewässern nun etwas schneller zurechtzufinden würde ich mir gerne ein Echolot zulegen .

    Wassertiefe ist soweit ich weiß max. 20m, die meiste Zeit (denke ich mal) deutlich flacher fischen.
    Gerät sollte preislich so im mittleren bereich liegen , also nicht grade high end , aber auch kein billig Cuda und muss natürlich portabel sein . Denke mal bis 400 Euro wäre drin es sei denn für etwas mehr gibts nochmal deutliche Qualitätssprünge .

    Hab mich bis jetzt noch nicht großartig mit Echoloten beschäftigt , also auf was muss ich achten , was für geräte würdet ihr mir empfehlen ?
     
  2. durmersheimer

    durmersheimer Echo-Orakel

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    128
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Durmersheim
    würd dir das x125 von lowrance empfehlen, klasse allround echolot.
     
  3. Kochtoppangler

    Kochtoppangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    245
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hab grade das hier gefunden : Lowrance X-50 DS

    Das DS-Modell aus dem Hause Lowrance zeigt Ihnen mit bis über 120° Sendewinkel auf 83 kHz einen Bereich um Ihr Boot, der bis über 3,5 mal so breit ist wie die Wassertiefe. Gleichzeitig sorgt der 60° Sendwinkel auf 200 kHz für eine präzise Abbildung des Geschehens unter dem Boot!


    Das X125 hat ja nur 60° Wäre da das spezielle Flachwassermodell nicht besser ? oder ist bessere Auflösung + mehr Leistung wichtiger ?
     

Diese Seite empfehlen