1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Echolot für Einsteiger

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von Haslinger, 15. Juni 2016.

  1. Haslinger

    Haslinger Belly Burner

    Registriert seit:
    5. Juni 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberland
    Servus Forum,

    Bin kurz davor mir ein Boot zu kaufen( Ruderboot) und hab auch den Wunsch nach einem Echolot. Bin allerdings in der Materie kompletter Neuling und bräuchte da eure Hilfe. Welches Echolot würdet ihr mir empfehlen? Ich würde gerne unter 200€ bleiben. Ist das sinnvoll möglich? Bin auf eure Vorschläge gespannt

    Viele Grüße,

    Haslinger
     
  2. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    Wenn du möchtest kann ich dir ein Echolot anbieten.

    Das ist ein Garmin Echo 501c.

    Es hat einen Farbdisplay, ein normales Sonar, also kein Downscan usw. Es liefert gute Bilder und war 2 Jahre lang mein treuer Begleiter. Es ist mit Garmin echolottasche, Saugnapfgeber und Batterie. Inklusive Ladekabel.

    Fotos sende ich dir gerne und für 200€ inkl Versand kannst du es haben. Lies dir am besten mal Bewertungen von dem Ding durch und dann weist du mehr. Viele Alternativen gibt es allerdings für dein Budget nicht. Von den ganz billigen Dingern würde ich die Finger lassen

    Falls du weitere Fragen hast, gerne per Pn
     
  3. Haslinger

    Haslinger Belly Burner

    Registriert seit:
    5. Juni 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberland
    Ja hört sich gut an. Schick am besten mal 2 3 Fotos.
    Danke!
     
  4. zeefix

    zeefix Master-Caster

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Themen:
    23
    Beiträge:
    639
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Allgäu
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    So sieht das Ding aus. Ist vollkommen funktionsfähig und gut in Schuss.
    Wenn du mal telefonieren möchtest, einfach ne pn mit deiner Nummer. Ich rufe dich dann an
     
  5. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Eine Lösung wie zeefix sie dir anbietet ist sicher sinnvoll.

    Ich habe ein Lowrance 4x HDI und das ist für Einsteiger sicher auch gut geeignet.

    Hätte ich noch keins,würde ich mir aber auch mal die Geschichten von Deeper ansehen (Echolot für Smartphones und Tablets). Sehr klein und flexibel, auch für Ufer angeln einsetzbar. Speziell in der neuesten Version hast du zusätzlich die Möglichkeit über GPS eigene Tiefenkarten zu erstellen. Das finde ich ziemlich interessant, gerade für nicht kartographierte Gewässer. Dann kannst du später wieder zurückgehen und den Spot wiederfinden etc. Für solche Funktionen zahlst du bei echten Echoloten sicher mindestens 700€ und mehr.

    Gibt viele Reviews dazu auf YouTube.

    Ich glaube, dass der Markt ähnlich wie bei Navi Geräten bald kippen wird und die Echo Hersteller bald nur noch die Geber und entsprechende Apps verkaufen werden.
     
  6. joerg

    joerg Gummipapst

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Themen:
    7
    Beiträge:
    998
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Schwalm-Eder
    Also das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!
    Ein mobiles Gerät wie Smartphone oder Tablet hat einfach nicht die Leistung wie es ein modernes Echolot
    Und auch der Geber benötigt.
    Auch sind die Geräte nicht gerade das was man witterungsbeständigt und robust nennen kann.
    Als Zusatz Lösung für z.B streamings ist das ja ok und ganz nett, nutze ich selbst bei meinem Dragonfly.
    Genauso ist das mit dem Deeper, das ist ganz nett für Uferangler aber doch nicht mit einem leistungsstarken Echolot zu vergleichen...
     
  7. Conair76

    Conair76 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    336
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Naja für Meer und Festinstallationen im Boot sicher nicht. Aber für Binnenanwendungen auf Seen und Flüssen kann ich mir das gut vorstellen.

    Der Geber kann je nach Anwendung sicher etwas größer und leistungsstärker ausfallen als ein Deeper, aber ich glaube schon, dass Tablets in 2 Jahren genug Power für Datenverarbeitung und Darstellung haben werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2016
  8. plattfusss

    plattfusss Angellateinschüler

    Registriert seit:
    22. April 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    9
    Likes erhalten:
    0
    Es wird in jedem Bereich so sein das spezielle Geräte immer besser sein werden wie Apps.
    Ich hatte früher schon viele Sachen im Smartphon jedoch komme ich immer mehr davon ab da die zuverlässigkeit der spezielen Geräte einfach zuverlässiger sind und vor allem den Ansprüchen besser angepasst sind wie ein Smartphon oder Tab.
    Hier meine ich Wasserdichtigjeit, Staubdichtigkeit, vibrationen, Robustheit usw. .
     

Diese Seite empfehlen