1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Eagle Cuda 300

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von Twisterlinho, 17. Juni 2011.

  1. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Jungs,

    möchte mir ein Eagle Cuda 300 ( Festmontage ) für mein BB zulegen,jedoch müsste noch die Akku-Frage geklärt sein.

    Kann man nur bei der portablen Version 8 AA Batterien einsetzen oder geht das auch bei der Festmontage?

    Gibt es hierzu ein Batteriefach? Konnte auf den Bildern im Netz nichts erkennen...

    Danke!
     
  2. alexace

    alexace Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.935
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    :...:...:...:...:....:...:...:...:...:...:
    Hallo,

    12 Volt bleiben 12 Volt, egal wie sie sich zusammensetzen. Nur die Einsatzdauer ist beim Benutzen von AA - Batterien kürzer, also bei Verwendung von (z.B.) einer Motoradbatterie.
    Es gibt Batterieaufnahmen für 8 AA Baterien, die kosten nicht viel. Eine passende Verbindung (Klemmen o.ä.) dran gelötet und ab geht's.
     
  3. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
  4. Twisterlinho

    Twisterlinho Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    129
    Likes erhalten:
    0
    Also hat das Cuda keine integrierte Batterieaufnahme?

    Was wiegen denn diese 12V Akkus in etwa? Dann kann ich mir ja auch gleich so einen zulegen. Mir gings vorrangig darum,Platz zu sparen.

    Was benötige ich noch,wenn ich mir so einen 12V Akku kaufe? Bzw mit was schließt man diesen an das Cuda? Habe von sowas absolut keinen Plan,sorry :wink:
     
  5. JimmyEight

    JimmyEight Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Je nach Ah wiegen die so 2,5KG+. Platz nehmen die ja nicht viel weg.
    http://cgi.ebay.de/12V-7Ah-9Ah-Blei...908242?pt=Batterien_Akkus&hash=item19c5742f52 hier kannste Dir mal ganz gut die Maße anschauen.
    Angeschlossen werden die Akkus über 6.3mm Flachstecker. Normalerweise hängen die entsprechenden Buchsen am Stromkabel des Echolots. Bekommst du aber sonst auch bei jedem Autoteilehändler oder Elektromarkt.
    Schadet übrigens nicht eine Sicherung dazwischen zu hängen. Auch die bekommst du bei oben erwähnten - aber ich meine dass zumindest bei meinem Eagle auch diese im Lieferumfang war.

    Von kleinen Batterien (AA und co) würde ich für den normalen portablen Bootsbetrieb absehen - das ist wirklich Spielkram und hält einfach nicht lang genug. Aber ich kann natürlich verstehen, dass es auf dem Bellyboot praktisch wäre. Und ich glaube die Hersteller-Portable-Version hat auch einen solchen "Batteriekasten" integriert. http://busseyachtshop.wordpress.com/2010/02/13/eagle-cuda-300-fishfinder/ hier zum Beispiel.
     
  6. Drop Shoter

    Drop Shoter Finesse-Fux

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Themen:
    27
    Beiträge:
    1.132
    Likes erhalten:
    59
    Naja, man merkt sogar ob vollgeladen oder nicht, ich würde mal auf 3kg schätzen.
     
  7. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Ich weiß ja nicht wie lange du am Stück so fischt, aber ich habe mein X67C immer mit 8AA-Akkus betrieben (Portable-Ausführung).
    Die Batterien habe ich selbst in Norwegen bei 12h Marathons nicht leer bekommen.
    Vorteile liegen auf der Hand:
    -wenig Gewicht/Platz
    -es lässt sich immer eine Batterie-Reserve mitführen.
     
  8. JimmyEight

    JimmyEight Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Oh OK, da hab ich bzw. ein Kumpel mit mir an Board andere Erfahrungen gemacht. Es war zwar ein anderes Echolot (ich meine das 300), aber dort waren die Akkus spätestens nach 6 h leer gesaugt.
    Aber wie auch immer - für den Betrieb mit BB sind Batterien evtl. ganz sinnig. Aber auf nem normalen Boot schadet ein richtiger Akku ja nicht.
     
  9. Creeper550

    Creeper550 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Themen:
    17
    Beiträge:
    377
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Herne
    Ich kann nur meinen Erfahrungswert mit dem Cuda 300 Portable beisteuern. Ich habe zwar immer einen Satz Ersatzbatterien dabei, aber den ersten Satz bekomme ich an einem Wochenende, sprich bei 2x 10-12 Std, nicht leer. Dabei schalte ich das Echo zwischendurch auch nicht aus oder sowas.
    Ist schön kompakt und geschützt beim Transport und reicht für Kantenfinden etc. völlig aus.
     
  10. wobblermichi

    wobblermichi Keschergehilfe

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe auch ein Cuda 300 am Belly und verwende einen 2,3 Ah
    Bleiakku von Conrad.
    Gewicht 1Kg und reicht ca. 15Std. ohne Licht und 7 Std. mit Licht
    Ich hatte zuerst einen 7 Ah ,aber der war mir zu schwer und worde auch bei 3 Ausfahrten mit Licht nicht leer.
    Habe mir zwei wasserdichte Boxen mit unterschiedlichen Volumen,aber gleichen Deckel gekauft und das Kabel durch eine Gummidurchführung verlegt , so das ich bei Bedarf zwischen den Akkus wechseln kann.
    Aber der 2,3 Ah genügt, da ich ohne Backlight und nicht länger als 6 Stunden unterwegs bin für 2 Ausfahrten.
    Gruß Michi
     
  11. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hi,

    ich krame mal dieses Thema hoch. Wenn ich richtig verstanden habe, dann gibt es das Cuda 300 nicht mehr, sondern es ist baugleich mit dem Lowrance X-4. Ich würde auch gern eins fürs Belly haben und würde gern wissen, ob im Lieferumfang der normalen Version ein Batteriefach enthalten ist, da ich es gern mit AA-Akkus betreiben würde. Möchte nämlich ungern an einem neuen Kabel rumlöten, um eine Zubehör-Batteriebox anzubringen.

    Vielleicht weiß da ja jemand bescheid. Danke und Gruß


    Florian
     
  12. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    503
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    Tittmoning
    Bei keinem der gebräuchlichen Echolote unterscheidet sich das Gerät selbst in Portable Version und Festeinbau. Die Geräte selber (und auch Kabel / Geber) sind die gleichen, nur ist bei den Portablen ein Batteriekasten, oft ein Akku und ggf. ein Saugnapfhalter im Lieferumfang.

    Aus einem 'Festeinbau' kann jeder bei etwas handwerklichem Geschick mit irgend einer Box, einem Akku und einem Saugnapfgeber eine portable Version machen.

    Die genannten Batterien / Akkus im A-Format haben üblicher weise z.B. 2000 mAh. In Reihe geschaltet erhält man bei 6 bis 8 Stück die benötigte Spannung von ca. 11 bis 17 Volt, die Kapazität ändert sich dabei nicht. Solche Akkupacks haben dann eben z.B. 14 Volt - 2300 mAh.

    Ein gebräuchlicher Bleigel- oder FliesAkku mit 7,2 Ah wäre da eindeutig die bessere Lösung, denn wenn man Akkus öfters tief entlädt, halten sie nicht lange - stark vereinfacht dargestellt.
     
  13. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hi,

    was Du schreibst, ist mir nicht neu. Ich suche das Echo aber wie erwähnt fürs Belly Boat und daher nehme ich die kürzeren Standzeiten gern in kauf, da das Echolot nicht so wahnsinnig häufig zum Einsatz kommen wird und ich aus diesem Grund eher Wert darauf lege, nicht einen kiloschweren Akku durch die Gegend fahren zu müssen. Die AA-Akkus nutze ich ohnehin täglich für alles mögliche, daher wäre das meine erste Wahl. Die Frage war einfach nur, ob bei der günstigen Festeinbau-Version des Lowrance x-4 ein Batteriefach dabei ist.

    Gruß

    Florian
     

Diese Seite empfehlen