1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

DS Rig ohne Köderverluste!

Dieses Thema im Forum "Tipps & Tricks" wurde erstellt von evader, 30. Oktober 2014.

  1. evader

    evader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Themen:
    36
    Beiträge:
    303
    Likes erhalten:
    16
    Da ich gerne dort fische wo Hänger sich häufen, musste ich mir etwas einfallen lassen um nicht bei jedem Hänger auch noch den Hacken und teuren Köder zu verlieren...

    Vielleicht ist das ein alter Hut und ich erzähle Euch nichts neues, aber vielleicht ist damit jemanden geholfen...

    Also statt den üblichen DS-Bleien, die gerne mal abfallen und oder die Schnur durchtrennen, habe ich ein Olivenblei genommen, das einen Kanal in sich hat. Man geht mit dem Ende des DS-Rigs durch und sichert das ganze je nach dem mit 1-2 Gummistoppern, nun kann man die Tiefe des DS Rigs immer noch einstellen, bleibt man jedoch in den Steinen Hängen, zieht man vorsichtig, bis die Gummistopper durchrutschen und das Ende freigeben, so verliert Ihr nur ein Blei, statt Hacken und Köder! Dazu kommt das nichts abgerissen wird, so kann man schnell ein neues Blei drauf ziehen 1-2 Stopper und weiter gehts! Vor allem reißt auch nichts vom Flurocarbon ab, so braucht man nichts neu binden!

    Ich fische das DS nur noch so, es rettet mir jedes mal den teuren Keitech Köder und die teuren Gamakatsu Hacken. Es trägt ebenfalls dazu bei, das Gewässer möglichst nicht vollzumüllen... Wer an Stellen fischt, wo Hänger extrem häufig vorkommen, und mit diesem System es drauf ankommen lassen will, sollte sich Gewichte aus z. B. Stahl besorgen damit das ganze Blei sich nicht an dem Spot ablagert...

    Man kann mit z. B. einem Offset-Hacken auch Action-Shads aufziehen, dann ca. 20cm Vorfach nach unten, und wieder ein Gewicht mit einem Stopper... so kann man Jiggen, und behält beim Hänger seinen Köder samt Hacken...
     

    Anhänge:

  2. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    coole idee, danke dafür:thumbup:
     
  3. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Danke fürs Mitteilen deiner Erfahrungen, allerdings habe ich bei deinem System die Erfahrung gemacht, dass das Blei sich doch sehr oft unkontrolliert beim Wurf verabschiedet. Die Gummistopper halten einfach nicht fest genug. Daher bin ich wieder zu normalen Ds-Bleien zurück. Allerdings mache ich mir immer einen kleinen Achterknoten ans Ende der Schnur. Erstens rutscht dann das Blei nicht mehr so schnell von der Schnur, zweitens, sollte das Blei hängen bleiben, bildet der Knoten eine Schwachstelle und es reißt meist direkt am Knoten, so gehen maximal 3-4 cm Schnur flöten.

    Kleine Anmerkung am Rande, dein Beitrag ist gut geschrieben und man sieht dass du dir Mühe gegeben hast. Gross- und Kleinschreibung, Rechtschreibung alles Tip Top. Nur das Wort Hacken brennt in den Augen. ;-) Hacken haben nämlich meisst nichts mit dem Angeln zu tun. Haken schon eher :D
     
  4. evader

    evader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Themen:
    36
    Beiträge:
    303
    Likes erhalten:
    16
    Also ich fische UL = 4-5g Gewicht und einer sehr weichen Rute, da entstehen solche Kräfte erst gar nicht. Bei den Stoppern, habe ich die Erfahrung gemacht, das manche einfach nichts taugen. Heute habe ich wieder von diesem System profitiert, und ich musste schon ordentlich ziehen um die Montage zu lösen... Ein Versuch ist es aber schon wert, mit jedem weiteren Stopper erhöht sich die Belastungsgrenze, vor dem lösen...

    Danke für den Tipp, Deutsch ist nicht meine Muttersprache ;)
     
  5. Desperados

    Desperados Bigfish-Magnet Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Themen:
    70
    Beiträge:
    1.748
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    luxemburg
    Mach dir nix draus, meine auch nicht ;-)
    Bis wieviel Gramm hat sich dein System denn bis jetzt bewährt ?
     
  6. evader

    evader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Themen:
    36
    Beiträge:
    303
    Likes erhalten:
    16
    Es steht nix auf den Bleien (lagen seit Jahren rum), aber es sollten ca. 5-7g sein... Die Gummistopper haben eine recht hohe Haltekraft, umso dicker das Fluro umso mehr sollte sie halten, ich nutze 0,23er Fluro von Berkly. Ich habe einige male voll durchgezogen, aber verrutscht ist da nix, wobei meine Rute recht weich ist und nicht so viel Druck aufbaut. Als ich heute ziehen musste um die Montage frei zu bekommen, schnitt sie in die Spule hinein (musste um die Hand wickeln), wollte als nächstes mit nur 1 Stopper probieren.

    Ich denke das ganze sollte auch mit etwas schwereren DS funktionieren.

    Wer nur Vertikal angelt, sollte sowieso keine Probleme haben...

    Achja, was mir einfällt, beim C-Rig, verwenden auch viele Gummistopper für die Perle/Bullet und da hält es in der Regel auch ohne verrutschen...
     
  7. bucmuller

    bucmuller Belly Burner

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Themen:
    5
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    65462 Ginsheim/Hessen
    Sehr guter Tipp werde ich gleich heute mal ausprobieren.
     
  8. evader

    evader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Themen:
    36
    Beiträge:
    303
    Likes erhalten:
    16
    Hat mir heute wieder 3 mal den Köder und Hacken gerettet, dazu konnte ich 15 Sekunden später mit neuem Blei weiter fischen... Heute habe ich mit 8g gefischt, und 2 Stoppern, kein verrutschen...

    Während Kollege Hänger hatte und Abrisse, konnte ich dauernd stressfreier fischen und habe trotz gleichem Köder 1 Barsch und 2 Zander mehr gefangen :D
     
  9. Reddevelx

    Reddevelx Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Themen:
    23
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Gauting
    Habe mal jemanden getrofen der hat mit Nägeln als Gewicht gefischt. einfach nur rangeknotet under dem Kopf und fertig. Wäre fast Hängerfrei im gegensatz zu mir und wenn doch scheuert die Schnur durch am Kopf über dem Knoten.
    Ebenfalls echt gute Wurfeigenschaften und der Preis!
     
  10. BarschBengel

    BarschBengel Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Oktober 2014
    Themen:
    11
    Beiträge:
    103
    Likes erhalten:
    0
    Hmm Idee gefällt mir! Werde ich mal testen :)

    PS: Das mit den Gummis..nicht mit den Nägeln :D
     
  11. evader

    evader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. September 2014
    Themen:
    36
    Beiträge:
    303
    Likes erhalten:
    16
    Hmm also das mit den Nägeln kann ich mir irgend wie nicht sehr praktisch vorstellen und das die gut fliegen!? Und wenn du einen Hänger hast, mag der Knoten sich durchscheuern... aber am Ende fehlt ein Stück Schnur und du musst ggf. neu binden...

    Ich bin echt begeistert bis jetzt, der Fängigkeit tut es keinen Abbruch, heute wieder einige Barsche und nen 60er Zander gefangen... und wieder 1 mal Köder samt Hacken gerettet und nur das Blei verloren + 2 Stopper... Nun gehen mir die Köder von den Zahlreichen Bissen Kaputt, aber nicht durch Hänger :D
     

Diese Seite empfehlen