1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Dropshot in Steinpackung?

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von alex_, 26. April 2015.

  1. alex_

    alex_ Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. März 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberfranken/Oberpfalz
    Hallo zusammen!

    War nun zum aller ersten mal bei uns im Kanal mit einer Dropshot Montage (vom Ufer) unterwegs.
    Hat riesig Spaß gemacht und habe 2 schöne Barsche fangen können (mit Tauwurm wohlgemerkt, weil immernoch Kunstköderverbot...) und etliche Bisse gehabt.

    Das Problem war jedoch dass ich 3mal meine Montage verloren habe, weil das Blei sich in der Steinpackung mehrmals verfangen hatte... Habe Stabblei und Rundblei probiert, beides ist regelmäßig hängen geblieben.

    Habe die Suchfunktion benutzt und nur einen sehr alten Thread entdeckt, der ein paar Ideen hatte.. Aber vlt. gibt es mittlerweile ja neue Lösungsideen oder Tricks ;)

    Kann man das Hängerrisiko irgendwie minimieren? Her mit euren Tricks!


    LG,
    Alex
     
  2. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    564
    Likes erhalten:
    304
    Ort:
    Herford / OWL
    Die garstige Steinpackung frisst alles!!! Egal was man da rein schmeißt :razz:

    Ob Stab, Rund, Eckig, Kreisförmig, Platt, Bullet....was auch immer...die Packung hat immer das passende "Gegenstück" parat, ziemlich gewieft, diese Packung diese :mrgreen:
     
  3. twiener

    twiener Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Man könnte denken die packungen arbeiten mit den tackleaffen zusamm :)
     
  4. strignatz

    strignatz Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    65
    Likes erhalten:
    0
    Ja, was meinst du denn, wer Steinpackungen erfunden hat? :D


    Zum Thema: gibt keine mir bekannte Methode um Hänger komplett einzustellen. Damit muss man wohl leben.
     
  5. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Dünnen Stahlstab verwenden.
     
  6. twiener

    twiener Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Das minimiert das Risiko?
     
  7. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Wenn man ihn etwas länger macht, sodass er nicht komplett zwischen den Steinen verschwindet, schon ja.
     
  8. twiener

    twiener Twitch-Titan

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Themen:
    4
    Beiträge:
    68
    Likes erhalten:
    0
    Ah okay man lernt immer wieder dazu :)
    Ty
     
  9. a-p-o-s-t-e-l

    a-p-o-s-t-e-l Twitch-Titan

    Registriert seit:
    10. Oktober 2013
    Themen:
    6
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    0
    knotest du dein Blei, oder nutzt du das einzwicken? Ich nutze Stabbleie und wenns mal hängt, is meistens nur das Blei weg.
     
  10. Kaprifischer1973

    Kaprifischer1973 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    447
    Likes erhalten:
    24
    Die Idee mit dem Stahlstab finde ich gar nicht schlecht!
    Natürlich nicht so unauffällig wenn er länger ausfällt.
    Aber wenn unbedingt in der Packung gefischt werden muss würde ich auch Stahl statt Blei (Giftigkeit!) vorziehen.

    Ein Knoten zwischen Haken und Gewicht hilft. Bei Abrissen ist zumindest der Haken und der Köder nicht verloren.
     
  11. Nordfisch

    Nordfisch Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    13. März 2015
    Themen:
    6
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ROW
    Also mir reißt es trotz Drop shot blei in den Steinen in der Regel auch regelmäßig die ganze Montage weg. Ich bin deswegen jetzt dazu übergegangen bei den Steinpackungen einfach nur noch schnell einzukurbeln. ich fang (da) ja eh nichts..
     
  12. Mike1989

    Mike1989 Master-Caster

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Themen:
    21
    Beiträge:
    580
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich mach in der Schnur zwischen Blei und Haken eine ganz kleine "Kerbe" ganz unten vorm Blei, dadurch schaffe ich eine Schwachstelle die im Drill keine Rolle spielt mir aber meine restliche Montage beim Hänger rettet.
     
  13. Kaprifischer1973

    Kaprifischer1973 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    447
    Likes erhalten:
    24
    Statt der "Kerbe" ist halt bei mir der Knoten.
    Im Fall des Falles reisst die Montage hier und es ist nur das Gewicht verloren. Die restliche Montage kann weiter verwendet werden.

    Ich bekomme die meisten Bisse kurz vor oder in der Steinpackung.
     
  14. alex_

    alex_ Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. März 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oberfranken/Oberpfalz
    Werde ich in Zukunft wohl auch machen. :smile:
     
  15. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    564
    Likes erhalten:
    304
    Ort:
    Herford / OWL
    Die Geschichte mit dem Stahldraht ist ne Variante die, je nach Packung, das Hängerrisiko durchaus verringern kann, allerding fischt sich das ganze eher so semi-geil. Durch das verteilte Gewicht, welches viel leichter angehoben wird als ein kompaktes/punktuelles Gewicht, fühlt sich das ganze sehr "schwammig" an, beim anzuppeln.

    Meiner Erfahrung nach ist das Drop-Shot Rig für die Steinpackung nur bedingt geeignet. Punktuell bzw. schleifend angeboten sind Hänger und (Blei)Abrisse absolut vorprogrammiert und das kostet Nerven und Angelzeit.
    Mit dem fixierten T-Rig und vor allem Weighted-Softjerks, fahr ich da über den Tag gesehen besser. Zumindest an der Kanal Strecke die ich befische, mit ca. 6 verschieden Packungen.
    Andere Angler dagegen fischen dort fast nur mit dem DS-Rig, haben viele Abrisse und benutzen daher einfache Muttern aus'm Großmarkt als Beschwerung + Sollbruchstelle zwischen Gewicht und Haken...

    ...gibt hier zB. Packungen, da schmeiß ich nen DS-Rig rein, versetze 2x....hängt, Blei futsch. Ein fix. T-Rig kann ich aber in allen Richtungen, hart über den Grund zuppeln und habe kaum Abrisse, Softjerk sowieso...
     
  16. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Die gleiche Erfahrungen habe ich auch gemacht, fixiertes T-Rig oder Softjerk sind die Methoden mit den wenigsten Verlusten. Allerdings befische ich eine noch frisch sanierte Strecke: Flutung der Umleitung auf dem Mittellandkanal ...ab 0,40 min sieht man was da auf die Montage wartet.

    Da heißt es nur: Finger weg von der Fahrrinne, 3 m ab der Spundwand/Packung haben sich schon zugesetzt, der Rest wird durch die Schiffe schön freigehalten.

    Hier noch ein paar Impressionen von meinem Lieblingsabschnitt: MITTELLANDKANAL bei Elbeu über die B189

    ....vielleicht bin ich da ja demnächst nicht mehr ganz allein unterwegs ;)...
     
  17. Fischer Hans

    Fischer Hans Master-Caster

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    10
    Beiträge:
    564
    Likes erhalten:
    304
    Ort:
    Herford / OWL
    ...gibt aber auch noch so'ne ganz miese "Packung" am Kanal, eigentlich viel mehr ne "Verschalung" aus Beton-Elementen, gespickt mit Stahl-Schlaufen. Das ist die absolute Köder-Falle und solche Stellen meide ich mittlerweile komplett. Da ist aber meist eh nicht viel los, da eben absolut null komma nix Struktur...ok, nen Zander hab ich dort schonmal aus der Fahrrinne gepult, der war aber bestimmt nur auf der Durchreise.
     
  18. Kaprifischer1973

    Kaprifischer1973 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    447
    Likes erhalten:
    24
    Also für mich sieht das fixierte T-Rig doch aus wie ein normaler Jig. Meinetwegen noch wie die Jigs mit flexiblen Haken.
    Wenn ich bei uns mit normalen Jigs fische kann ich max. 3-5 mal auswerfen und dann neu binden.
    Drop shot fische ich länger hängerfrei.
     
  19. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Aus den teuren Stellen habe ich bisher auch nur einen Minizander von 15 cm gezogen. Die wirklich heißen Stellen sieht man nicht auf Anhieb. Die muss man sich erarbeiten und oft auch mit Tacklenachschub erkaufen. Ich denke, das schreckt viele ab. Wenn man sie dann gefunden hat, sind sie eine Bank.

    ...übrigens ist es immer mal wieder erfolgreich, 'nen Tiefläufer an der Spundwand zu Fuß zu schleppen oder 'nen Chubby die Steinpackung hoch hüpfen zu lassen.
     
  20. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Ich kann es mir nicht erklären, aber mit schlanken Bullets gibt es da einfach wesentlich weniger Hänger als mit Jigs. Ich glaube, dass bei Jigs der Haken die Hängerfalle ist, denn beim C-Rig-Test habe ich bisher nur Haken und Köder abgerissen. Beim DS ist ständig das Blei weg???

    PS: C-Rig mit Normalhaken und nosehooked
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2015

Diese Seite empfehlen