1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Dropshot einstieg

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Panscher82, 19. Dezember 2014.

  1. Panscher82

    Panscher82 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    Vielleicht hats der ein oder andere gelesen, bin ganz frisch mit dem angeln angefangen und war bereits ein paar mal am See und am rhein herne kanal. Leider erfolglos.

    Würd nun gerne mal die dropshot methode ausprobieren und bin auf der suche nach kauftipps und vllt ein paar tricks. Würde vom ufer, bzw an spundwänden mein glück versuchen.

    Als equipment steht mir eine bushwhacker in 2,43 m mit 15-40 g wurfgewicht und eine red arc 3000 mit 0,15 mm power pro super 8slick zur verfügung. Hätte die ersatzspule noch für eine andere, feinere schnur frei.

    Also, was könnt ihr mir empfehlen um mit dropshot schnell zum erfolg zu kommen?

    Panscher
     
  2. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    ich weiß nicht ob die rute geeignet ist da ich sie nicht kenne.ansonsten fische ich fc-vorfächer zwischen 0,20 und 0,25 mm und ziemlich lang so das ich zwischen hauptschnur und haken so ca 1,2-1,5 m luft hab.vorfach und schnur binde ich direkt zusammen.als köder kann ich dir eigentlich alle no-aktion köder von keitech empfehlen.köder von noike sind auch super, da kenne ich aber noch nicht alle.als haken nehme ich die noike quick-hook oder von daiichi.ich ködere alle per nosehook an und hab bis jetzt auch alle fische gekriegt.als hauptschnur hab ich ne 5 kg geflochtene drauf, also recht dünn.
    hoffe ich konnte dir nen bissel helfen.
    gruß felix
     
  3. Barza

    Barza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    355
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    Berlin
    Dein Equipment ist ok(nicht perfekt), wenn deine ersten Zielfische z.Bsp. Zander ab 60cm aufwärts! sind;)

    Zum Üben und Lernen würde ich dir aber als erstes Barsche empfehlen, weit verbreitet, vermutlich auch an deinen Gewässern und die sind mit DS sehr gut zu fangen.
    Dafür sind deine Gerätschaften völlig überdimensioniert, probieren/üben kannst du aber trotzdem damit, mit wachsender Erfahrung merkst du selbst wo Optimierungsmöglichkeiten liegen!

    Nun lies dir noch das hier: http://www.drop-shot.de/ intensiv durch, berücksichtige das bei deinen ersten Schritten und der Erfolg wird kommen!
     
  4. olivario

    olivario Twitch-Titan

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Themen:
    0
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    13189
    Nimm erstmal schwere Birnenbleie damit du ein Gefühl bekommst. Nicht zu hoch Fischen ( Haken 20cm über dem Blei) Versuch zu Beginn mal mit Tauwurmstücken da kannst du die Bisse auch nicht verpennen
     
  5. Panscher82

    Panscher82 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hey,

    danke euch für die Tipps und links.

    wenn ich ehrlich bin habe ich zur Zeit keinen wirklichen Zierfisch. Ich bin froh wenn ich überhaupt mal Fisch an die schnur bekomme. ich denke das kennt ihr noch aus euren Zeiten als einsteiger. Leider Solls im Winter ja eher schwieriger sein mit dem fang.

    Aber er ich bleib dran... Werd die Seite von Barza mal ausgiebig studieren!

    panscher
     
  6. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Bei Ds Rig würde ich an deiner Stelle erst mal mit relativ schweren Bleien anfangen, sprich ca 25g aufwärts. Das stört den Barsch/Zander kein bisschen und du hast wesentlich mehr Gefühl beim Fischen. Als Köder würde ich mit den Hellgies von Lunker City anfangen. Ruhig zu den etwas größeren Versionen greifen.
     
  7. Immergrün

    Immergrün Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    10
    drop- shot.de ist echt ne nette seite. bin auch grad dabei mich damit zu beschäftigen und die ersten erfolge haben sich schnell eingestellt. Mich stört dabei eigentlich nur das es ein sehr langsames angeln ist und man nicht von der stelle kommt wenn man gründlich sein möchte.
     
  8. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Dann fisch doch das Carolina Rig, das kannste relativ zügig fischen und ich finde es sogar noch effektiver. Auch hier kann man problemlos mit schweren Gewichten fischen.
     
  9. Immergrün

    Immergrün Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Februar 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    222
    Likes erhalten:
    10
    Ist richtig Perch . caroliner fisch ich auch, aber man möchte sich ja immer mal mit anderen techniken beschäftigen um die effektivität vergleichen zu können. Heute habe ich z.B. an einem sehr verschlammten teich geangelt an dem ich vermute das dieser bestimmte abstand zum boden sich recht positiv auswirkt.

    PS: und besser kann man einen gewässergrund auch nicht abtasten um sein gewässer besser kennen zu lernen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2014
  10. Panscher82

    Panscher82 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Danke euch...

    auch für den Tipp mit dem Carolina rig.
    kennt jemand vllt ne schicke Übersicht der verschiedenen rigs mit ihrem Einsatzgebiet?
     
  11. Shiv

    Shiv Twitch-Titan

    Registriert seit:
    25. November 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    81
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin
    Check mal die Finesse-Methoden-Abteilung der Startseite aus, da gibts ziemlich ausführliche Beschreibungen von Herrn Dietel zu jedem der beliebteren Rigs. Zwar wird nicht jedes mal das Einsatzgebiet zu 100% definiert, aber das liegt zum Teil auch daran, dass diese sich nicht eindeutig bestimmen lassen. Überleg dir vor allem, wie der Köder an welchem Rig spielt, welche Wasserschicht damit abgefischt wird und in welchen Situationen das vorteilhaft sein könnte - dann ergeben sich die Einsatzgebiete an deinem Hausgewässer wie von allein.
     
  12. Panscher82

    Panscher82 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    2. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Vielen Dank das werd ich mir mal anschauen!
     
  13. viktanna

    viktanna Barsch Simpson

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Ich habe es schon desöffteren mit dem DS-Rig probiert. Leider immer das selbe Problem (Hänger), ich habe bis jetzt immer das DS-Stabblei benutzt. Egal ob über dem Grund geschliffen, angejigt nach ein paar Meter setzt sich das Blei fest, was zwangsläufig zum Verlust von DS- Blei führt. Dem entsprechend habe ich nach ein paar Würfen mit der Montage aufgegeben und wieder auf das Jig umgestiegen. Mit dem Jig an den gleichen Stellen habe ich so gut wie keine Hänger. Gefischt wird an NRW-Kanälen, oder Rhein.
    Zu meiner Frage:
    Wie schafft ihr die Montage zu führen ohne hängen zu bleiben, oder zumindest die Bleiverluste zu minimieren.
    Gruß viktnna.
     
  14. fjoiii

    fjoiii Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja du kannst natürlich auch mal runde Bleie probieren.
    Das der normale Jig-Kopf weniger hängen bleibt, finde ich schon merkwürdig. Gerade durch den freiliegenden Haken sammelt man ja wirklich alles auf.
     
  15. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    Kann natürlich sein, dass die schlanke DS-Bleie ständig in die Spalten der Steinpackung rutschen...geht mir am MLK an der Steinpackung genauso, allerdings auch mit Jigs. ...Flutung der Umleitung auf dem Mittellandkanal ab 0,34 sieht man, was da unten auf die Köder wartet...
     
  16. fjoiii

    fjoiii Twitch-Titan

    Registriert seit:
    29. Juli 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    67
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Au Backe... also Tauchschein machen und im nächsten Jahr nen Angelshop für gebrauchte aber gut erhaltene Köder als 2. Standbein eröffnen? :p
     
  17. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    909
    Likes erhalten:
    221
    Ort:
    Berlin
    Ne gute Übersicht bietet hier die Blackbox-DVD von Johannes, macht sich auch sehr gut als Geschenk unter'm Baum
    Außerdem helfen hier 6 Std + Laufzeit bei der Überbrückung der Schonzeit-Langeweile.
     
  18. Barschbernd

    Barschbernd Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    4. Januar 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.312
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    Machdeburch
    :lol::lol::lol:...aber nicht von der Entenpolizei erwischen lassen ;-)

    ...Naja, so nach 10 Jahren haben sich genug Ablagerungen gebildet. Dann gibt es kaum noch Hänger mit Bullets und Jigs. Die schmalen DS-Bleie finden aber die kleinste Ritze.
    In meiner Region wurde nach 1990 quasi der gesamte Kanal ausgebaut. Alles was vor mehr als 10 Jahren fertig war, lässt sich wirtschaftlicher befischen.
     
  19. viktanna

    viktanna Barsch Simpson

    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Naja der Jig wird so gut wie nie lange an einer Stelle gehalten, somit hat der Jig nur ganz kurz Kontakt mit dem Untergrund und sollte der Jig trozdem hängen bleiben gibt's mehrere Möglichkeiten Hänger zu lösen und somit halten sich die Verluste in Grenzen. Beim DS sieht genau andersrum aus, da versucht man das Blei am Boden zu halten. Ich habe mir schon mehrere Videos über DS-Angeln angeschaut und jedesmal habe ich gestaunt wie Problemlos diverse Angler die Montage führen ohne Hänger wohl bemerkt. Gibt es da ein Trick, oder muss die Montage auf Spannung gehalten werde damit das Blei senkrecht zum Untergrund abstehen, dieses kann aber glaube ich zur mindest nur wenn man Vertikal angelt klappen.
     
  20. felixR

    felixR Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Mansfeld
    also ich kann mir nur vorstellen das es mit den verschiedenen untergrundstruckturen zu tun hat.wenn sich das blei in einem spalt verkeilt oder um nen ast wickelt dann bringt es auch nix wenn man es auf spannung hält
     

Diese Seite empfehlen